Habt ihr Tipps für Depersonalisation?

4 Antworten

Da hilft ablenken ganz gut:) Und die Gewissheit,dass das nur einen Phase ist und bald wieder weggeht.Das bleibt nicht für immer,du musst dir das immer sagen.Ich finde Spiegel wenn ich so eine Phase hab,verdammt gruselig und gehe ihnen aus dem Weg^^ Schau nicht rein wenn es duch stört.Was passiert wenn du liest oder Videos schaust?Wenn es dann kurz weggeht,kannst du immer ein Buch mit dir rumschleppen,zur Sicherheit.Wenn es dann doll ist,liest du einfach ein bisschen.Du kannst auch jemanden aus deiner Familie bitten dir zu helfen.Ach ja,und was auch noch hilft: heiße und kalte Getränke,zum Beispiel Tee:) Viel Glück,du schaffst das!

Hallo allerseits,
Ich leide seit bald einem Jahr an Derealisationssymptomen. War in der Klinik und habe alle nur denkbaren medizinischen Abklärungen hinter mir (MRI vom Schädel, MRI von der HWS, HNO Arzt, Augenarzt, Neurologe, EEG, Neurochirurg, Chiropraktor, Hausarzt, usw). Bisher ohne Ergebnis. Man ist davon ausgegangen, dass ich unter einer Derealisation leide. Bis ich in eine Schwindelklinik in Bern ging. Da wurden in 2,5h verschiedene Tests durchgeführt, welche ergeben haben, dass meine Gleichgewichtsorgane nicht mehr richtig funktionieren. Nun habe ich ein Antischwindelmedikament erhalten und bin gespannt, ob mein Leiden damit ein Ende findet. Ich halte euch auf dem Laufenden

Liebe Grüsse
Sorriso

Da diese Zustände sehr individuelle Auslöser und aufrechterhaltende Faktoren haben, wird dir da nur ein Therapeut weiter helfen können. Pauschale Vorgehensweisen und Methoden gibt es da nicht.

Die viel gelobten "Skills" für Borderliner kannst du probieren, aber da der Auslöser meist ein anderer ist, versprich dir nicht zu viel davon.

Ist das eine Art Meditation?

Ich hatte Mal eine Derealisation und seitdem kann ich das. Wenn ich etwas unbewegtes angucke und mich dabei nicht fokussiere, entspannen sich meine Augen und alles wird verschwommen. Dann Blende ich irgendwie alles um mich herum aus (bekomm immer noch mit wenn sich jmd schnell in meinem Sichtfeld bewegt oder mich Laut anspricht) und bin komplett in meinem Kopf. Erinnern oder sich in seiner Fantasie zu bewegen geht dann viel klarer und genauer. Es ist wie mit offenen Augen träumen. Als würde es einen wegbeamen. Sobald ich wieder "auf meine Augen schalte", also direkt was angucke und alles wieder scharf sehe, ist es vorbei.

Ist das normal? Gibt es eine Bezeichnung dafür? (Meditation?)

...zur Frage

Was kann das sein mit dem nicht fühlen?

Hallo,

Ich habe momentan ein Problem.

Mein Problem ist , dass ich mich momentan nicht fühle. Manche Leute meinten zu mir es sei Derealisation/Depersonalisation.

Es ist so , dass ich vor 3-4 Wochen einen Grippalen Infekt hatte. Davor hatte ich auch etwas Streit und war gestresst. Als ich den Grippalen Infekt bekommen habe, hat alles mit dem nicht fühlen angefangen.

Heute fühlt es sich so an , als ob ich nach aussen alles machen kann und mich auch fühle wenn ich mich zwicke oder so , ich mich aber von innen nicht fühle. Das ist aber nur im Oberkörper und im Kopf + Armen so. In den Beinen habe ich das nicht.

Ich war schon beim Arzt, habe Blut abnehmen lassen. Alles war okay.

Mein einziges Problem, das ich momentan habe ist, dass ich im Rücken verspannt bin , es aber nicht schlimm ist , obwohl es in meine Arme und Beine zieht und ich Probleme mit dem Blutdruck habe. Ich knirsche auch nachts mit den Zähnen und mein linkes Ohr ist zu , weshalb ich morgen einen Termin beim HNO Arzt habe.

Mein eigentliches Problem aber ist , dass ich momentan manchmal irgendwie denkprobleme habe. Ich nehme auch meine Stimme fremd wahr. Das liegt glaube ich auch an meinem Ohr. Das Problem beim Denken ist aber , dass es sich nicht so anfühlt, als würde ich im Kopf denken, sondern als würde ich irgendwie überall diese Stimme, die man normalerweise im Kopf hat hören.

Das mit dem nicht fühlen habe ich das Gefühl ist manchmal beim sitzen ganz schlimm. Wenn ich draußen an der kalten Luft laufe, ist es mal schlimm und mal kann ich es ganz gut ignorieren. Aber sobald ich aus dem kalten rein komme, geht es mir irgendwie besser , obwohl ich mich frage ob ich es mir einbilde.

Das mit dem nicht fühlen war vorhin manchmal so schlimm, dass ich manchmal das Gefühl hatte, dass ich nach hinten kippe und dann weg bin. Es fühlt sich halt manchmal so an , als wäre ich eine Fremde Person, als würde meine Seele weg von meinem Körper sein oder als würde es mich irgendwie so komisch doppelt geben und ich aus meinem Körper draußen wäre.

Wenn ich versuche mich wie sonst immer zu fühlen, da kommt so ein komisches Gefühl in mein Hinterkopf und das mit dem nicht fühlen wird merkwürdig und Schlimmer .

Sonst habe ich keine anderen Beschwerden

Was kann das nur sein?

...zur Frage

Derealisation/ Depersonalisation- an Menschen mit Erfahrung über einen längeren Zeitraum, bitte hilft mir?

Hallo, ich habe seit gut schon einem halbem Jahr Derealisation oder Depersonalisation ich bin mir da nicht sicher. Ich habe zwar schon oft gehört, dass es normal in der Pubertät ist, da ich ja 15 Jahre alt bin(männlich), aber alle meinen, dass es wieder vorüber geht. Nun dies habe ich vor drei Monaten gelesen und dachte das wird schon wieder nur die positive Einstellung behalten, doch mit der Zeit werde ich immer verzweifelter es fühlt sich an als ob es nicht mein leben ist ich bin der Betrachter es fühlt sich leer an ich vergesse Sachen kurz geschehene Dinge fühlen sich so an als ob sie Ewigkeiten her passiert sind. vor ungefähr 1 Jahr habe ich ein wenig gekifft aber ich habe dann aufgehört weil ich das Gefühl paar tage danach mit der Vergesslichkeit hasste nun dieses halbe Jahr ging es mir dann gut und dann fing es wieder an nur inklusive der Symptome von derealisation. Und seit dem hat es nicht aufgehört nicht mal kurz es ist seit einem halben Jahr permanent. Ich habe gelesen, dass es von Angstzuständen herbeigeführt werden kann auch häufig wenn man es nicht mal merkt oder ebenfalls von stress. Ich persönlich habe kein stress mit der Schule, Eltern, Freunden etc. Angstzustände hatte ich auch nicht aber ich spiele häufig egoshooter, also habe ich damit erstmal pausiert und wollte mich mehr auf Sachen konzentrieren, da ich dachte, dass es hilft wie zeichnen, Bücher lesen und auch manchmal meditieren. Es hat NICHTS geändert wie ich mich fühle, ich weiß NICHT einmal mehr wie es sich anfühlt richtig zu leben. BITTE KANN MIR JEMAND HELFEN MIT ERFAHRUNG, am besten erst einmal ohne Psychiater etc

...zur Frage

Was tun wenn Hund ( 15 Jahre ) extrem verliebt ist?

Hallo,

mein Hund ist jetzt schon seit Wochen dauerverliebt. Er war schon immer extrem verliebt, aber diesmal hält es seit Wochen an. Er tippelt den ganzen Tag in der Wohnung umher, schläft kaum und ist die ganze Zeit am grunzen und quengeln. Wenn wir draussen sind ist es allerdings nicht ganz so schlimm. Es zieht nicht an der Leine und es scheint alles ok zu sein. Aber sobald wir wieder zu Hause sind, findet er einfach keine Ruhe. Wir gehen auch jedesmal verschiedene Wege, aber es bringt leider nichts. Leider ist er jetzt zu alt für eine Kastration.

Habt ihr irgengwelche Tipps für mich? Vll gibt es ja eine Art Beruhigungstropfen oä.

...zur Frage

Schickt die GEZ jedesmal einen Brief?

Hatte beim letzten mal Überwiesen. Schreiben die sobald die wieder wollen oder erwarten die, dass man das auf magische Art und Weise plötzlich weiß?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?