Habe von meinem Handy-Anbieter erfahren, dass es einen Drittanbieter für mein Handy gibt.Kein Abo abgeschlossen. Wie bekomme ich mein Geld zurück?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo kolibri54,

wir können Dir an dieser Stelle nur eine unverbindliche Erstberatung bieten. Du solltest zuerst Deine Rechnung einsehen, um herauszufinden, woher die Mehrkosten kommen und welcher Anbieter sie verlangt. Das kannst Du entweder telefonisch von Deinem Netzanbieter erfahren oder auf Deiner Rechnung nachlesen. Informiere Dich anschließend, um was für ein Unternehmen es sich handelt und ob Du Apps oder Software kennst, die von dieser Firma vertrieben werden. Auf diese Weise kannst Du erstmal herausfinden, ob Du versehentlich selbst beim Download einer App oder der Nutzung eines Dienstes ein Abo abgeschlossen hast.

Sollte das der Fall sein, melde Dich einfach bei dem Anbieter und kündige das Abo schriftlich per Einschreiben. Dann hast Du ein Dokument in der Hand, das beweist, dass Du kein Abonnent mehr bist. Das ist sinnvoll, falls der Anbieter noch einmal Geld von Dir verlangt. Ein erster Hinweis auf den versehentlichen oder unfreiwilligen Abschluss eines Vertrages ist eine Widerrufsbelehrung. Denn jeder Anbieter ist gesetzlich verpflichtet, Dir nach Abschluss eines Vertrages eine Widerrufsbelehrung zukommen zu lassen. Nach dem Erhalt dieser Belehrung hast Du zwei Wochen Zeit, um den Vertrag zu widerrufen. Da Du aber nie eine solche Belehrung erhalten hast, kannst Du den Vertrag ohne Frist widerrufen.

Wenn Dir der Anbieter jede Kontaktaufnahme verweigert und sich stumm stellt, solltest Du ihm Betreiber schriftlich –und wiederum per Einschreiben- mitteilen, dass kein Vertrag besteht. Hier kannst Du Dich auf Dein Widerrufsrecht berufen. Setze Dich in jedem Fall mit einem Experten in Verbindung. Das kann ein Anwalt oder auch die Verbraucherzentrale sein. Die nächste Verbraucherzentrale in Deiner Nähe findest Du unter https://www.verbraucherzentrale.de/home. Auch die Bundesnetzagentur ist ein guter Ansprechpartner. Lasse Dich bestenfalls von beiden beraten.

Wir hoffen, dass wir Dir mit unserer Antwort helfen konnten und wünschen Dir viel Erfolg!
Dein Team von DEINHANDY

Letztendlich darf deinTelefonprovider nur dann Gebühren von Dir für Drittanbieterleistungen verlangen, wenn Du diese Gebühren für Drittanbieterleistungen dem Drittanbieter auch wirklich schuldest.

Wenn Du also gar kein Drittanbietervertrag geschlossen hast und dem Drittanbieter nichts schuldest, kann auch der Telefonprovider dir gegenüber keine Forderung geltend machen.

Letztendlich kannst Du also die Rückzahlung von Deinem Telefonanbieter verlagen, wenn er diese verweigert, den Betrag vonder nächsten Rechnung abziehen. Bei Lastschriftverfahren ggf. die Lastschrift nach vorheriger Androhung zurück gehen lassen.

Einige Provider verhalten sich entsprechend der Rechtslage und zahlen zurück. Andere Provider versuchen "dummdreist" entgegen der Rechtslage die Beträge einzuziehen.

Fazit: Erst den Provider bitten zu erstatten und dann mit Forderungen verreichnen wenn dies nicht hilft

Was möchtest Du wissen?