Hallo Inenge,

die Überprüfung Deiner Daten nimmt normalerweise 2 Werktage in Anspruch. Die Lieferzeit beträgt 3-7 Werktage :)

Liebe Grüße, Dein Team von DEINHANDY. 

...zur Antwort

Hallo Abdallah9,

für das LG-Smartphone zahlst Du zu Beginn 118,00 Euro. Für
den Tarif zahlst Du monatlich 19,99 Euro. Ein Anschlusspreis fällt nicht an. Du braucht auch keine Angst haben. Wir sind ein seröses Unternehmen, das für Dich die besten Smartphones und Tarife bereitstellt. :)

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo 98Larissa98,

damit Dein neues Handy auch wirklich in Deinen Händen landet, musst Du bei der Lieferung mit Deinem Personalausweis oder Reisepass anwesend sein.

Zahlen kannst Du mit 3 Methoden.

Entweder per Vorkasse, das heißt, Du bekommst nach der Bestellung eine E-Mail mit unserer Bankverbindung und Du überweist das Geld.
Sobald der Betrag bei uns eingegangen ist, senden wir Dir Dein neues Smartphone schnellstmöglich zu.

Eine andere Variante ist die Zahlung mit PayPal. Damit zahlst Du direkt nach der Bestellung und nach der Prüfung Deiner Daten wird das neue Handy geliefert.

Die dritte Möglichkeit ist die Sofort-Überweisung. Auch hier wird der ausstehende Betrag direkt nach der Bestellung von Dir überwiesen. So landet Dein Smartphone auf schnellstem Weg zu Dir.

Wir versenden ausschließlich mit GLS.

Mit Deinem Personalausweis oder Reisepass weist Du Dich dem GLS-Mitarbeiter aus, damit wir sichergehen können, dass Dein Smartphone auch wirklich bei Dir landet.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo nadell2505,
 
da auf Deinem Sony XA Android 6 Marshmallow installiert ist, kannst Du den externen Speicher zum internen umwandeln.

Dein interner Speicher umfasst bei Dir 16 GB, das ist mehr als auf Deiner Speicherkarte. Du solltest unbedingt einer mit größerem Speichervolumen wählen. 4 GB sind wirklich nicht viel. Wir empfehlen bei einer normalen Smartphonenutzung mindestens 16 GB. Darauf passen eine Menge Fotos, Videos und Apps.

Bevor Du Deine Speicherkarte formatierst, solltest Du alle Daten darauf sichern, da sie bei der Formatierung gelöscht werden.

Du gehst in das Einstellungsmenü zu Speicher. Klicke dann auf die SD-Karte und oben rechts auf das Menü. Dort solltest Du die Möglichkeit „als internen Speicher formatieren“ finden.

Android wird Dich jetzt fragen, ob Du die Daten (Apps, Fotos, …) vom Telefon auf die SD-Karte übertragen möchtest.

Die Speicherkarte gilt jetzt als interner Speicherort! Du kannst sie also nicht einfach so entfernen. Die Daten auf der Karte musst Du extra abspeichern, wenn Du die Karte entnehmen möchtest.

Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo sinimini67,

das klingt in der Tat ein wenig seltsam. Benutzt Du das alte Smartphone Deiner Mum, oder umgekehrt? Die Frage ist, wie sich die Konten miteinander verbinden konnten.

Eigentlich ist eine Lösung sehr einfach. Du brauchst dazu nur Dein Smartphone und wahrscheinlich auch das Deiner Mutter.

Gehe über die Einstellungen zu Konten und wähle dort „Google“. Dort solltest Du nun alle mit Deinem Smartphone synchronisierten Google-Konten sehen. Wähle das Konto deiner Mum aus. Jetzt hast Du es schon fast geschafft. Tippe oben rechts auf die drei Punkte. Dort solltest Du nun die Möglichkeit haben, das Konto zu entfernen. Starte anschließend Dein Smartphone neu und auch Deine Mum sollte nachschauen, ob das Konto entfernt ist und/ oder den Vorgang wie bei Dir wiederholen.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo Lizabettchen,

leider wissen wir nicht genau, welches Wiko Deine Mama nutzt, allerdings werden Apps und Spiele immer aufwändiger. Wenn der Arbeitsspeicher eines Smartphones dann nicht groß genug ist, kommt es zu gefrorenen Bildschirmen, es ruckelt und die App stürzt sogar ab. Wikos gehören eher dem Niedrigpreissegment an, das heißt, die Ausstattung ist nicht sonderlich groß. Während Smartphones aus dem Mittelpreissegment, zum Beispiel das Huawei P9 lite, einen Arbeitsspeicher von 3 Gigabyte haben, sind es bei Wikos eher nur 1 oder maximal 2 Gigabyte.

Das Spiel kann, ganz einfach ausgedrückt, nicht richtig vom Handy verarbeitet werden. Da gibt es auch leider nichts, was Ihr am Smartphone verändern könntet.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo Wully,

es gibt eine App mit dem Namen PicsArt Photo Studio-Editor. Neben den üblichen Optimierungs-Helfern bietet die App unfassbar viele Filter, Schablonen und Möglichkeiten.

Aus ein Foto kann eine Bleistiftzeichnung werden, aber auch ein mit Farben überladenes Pop Art. Oder einfach beides. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, und das vollendete Werk kann direkt auf sämtliche Plattformen präsentiert werden.

Collagen sind ebenso möglich wie Rahmen. Sehr gerne wird die Objektivreflexion benutzt, die ein Foto besonders lebendig macht.

Du hast eine große Auswahl an vorgefertigten Formen wie auch Pfeile. Die kannst Du aber auch selbst zeichnen um etwas in einem Screenshot zu markieren.

Die Bedienung ist intuitiv und macht die App daher optimal nutzbar.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo Anonymous496,

laut Internet gab es gestern Abend eine Störung bei 1&1, die jetzt aber wieder behoben sein sollte. Ab und an kommt es vor, dass Betreiber ihre Server überprüfen. Dann kann es zu kurzzeitigen Ausfällen kommen. Tritt das Problem bei Dir jedoch öfter auf, solltest Du Dich an den Kundendienst wenden.

Ansonsten kannst Du jederzeit auf Seiten wie http://xn--allestrungen-9ib.de/ herausfinden, ob gerade eine Störung vorliegt.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo thepower1234567,

Du bist leider zurzeit nicht der einzige, der sehnsüchtig auf sein neuen iPhone wartet. Das Problem liegt aber gar nicht bei den Händlern selbst, sondern bei der Auslieferung an die diversen Verkäufer.

Nach neusten Informationen soll sich das Problem in dieser Woche beheben. Außerdem hat Apple seine Produktion nochmal richtig angezogen, damit niemand mehr lange warten muss.

Weitere Informationen zu den Gründen und Gerüchten der Verzögerungen findest Du auf unseren Blog:
https://blog.deinhandy.de/2016-09-28/iphone-7-der-aktuelle-stand?bid=RG-GF&utm_source=gutefrage&utm_medium=rg&utm_campaign=standard

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von DEINHANDY

...zur Antwort

Hallo TheRessa,

leider können wir Dir noch nicht genau sagen, wann Dein iPhone bei Dir ankommt. Wir warten selbst noch auf eine Rückmeldung von Apple und wissen noch nicht, wann die Geräte in unser Lager geliefert werden. Wir hoffen aber, dass Dein iPhone 7 bis zum 31.10. bei Dir ist.

Du brauchst Dir keine Sorgen machen, dass Du vorher schon für einen Vertrag zahlen musst, den Du nicht benutzen kannst. Wir aktivieren Deinen Vertrag erst wenn Dein iPhone bei uns im Lager angekommen ist. Dann wird es natürlich auch sofort herausgeschickt.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort helfen.
Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo Mimi1511,

das klingt ganz so, als wäre noch Flüssigkeit im Anschluss. Das Smartphone denkt dadurch, dass sich Kopfhörer in der Buchse befinden.
Du kannst versuchen mit Hitze und Luft, also einem Fön, die Feuchtigkeit herauszubekommen.

Benutze aber bitte nicht die höchste Hitzestufe, sonst schmilzt Dir womöglich noch ein Kontakt weg, was Dein Problem noch verschlimmern würde.

Eine Alternative dazu wäre Druckluftspray. Das ist viel intensiver und feiner als ein Fön. Damit könnte die Feuchtigkeit ebenso verschwinden.

Lass Dein iPhone über Nacht so liegen, dass das Wasser herauslaufen kann. Vielleicht reicht das ja schon.
Wir wünschen Dir, dass sich das Problem so beheben lässt.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo Juleeichhoern,

mit Deinem Galaxy S3 mini bekommst Du die hauseigene App von Samsung, S Health, leider nicht, da Dein Smartphone die Android-Version 5 Lollipop benötigt.

Das ist jedoch nicht allzu schlimm, denn Fitness-Apps gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wir möchten Dir gerne die Apps vorstellen, die eine tolle Bewertung haben und außerdem mit Deiner Smartphone-Version kompatibel sind.

Aber zunächst: Schrittzähler-Apps zählen nicht auf den Schritt genau. Es kann durchaus sein, dass die Verbindung kurz unterbrochen wird oder Bewegungen das Ergebnis verfälschen. Dennoch können diese Apps zu einer Verbesserung Deiner Fitness beitragen, da sie Dir als Orientierung dienen.

Die App Pacer bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. Neben dem Schrittzähler bietet sie einen Verlauf Deiner bisherigen Leistungen. Außerdem gibt es noch einen Abnehmtrainer, der für Dich verschiedene Trainings berechnen kann. Dieser ist aber kostenpflichtig. Die Grundversion ist gratis.

Schrittzähler - Accupedo berechnet zu den absolvierten Schritten die verbrauchten Kalorien aus. Nach der Eingabe Deiner Daten (Körpergröße, Gewicht) sagt Dir die App, wie viel Schritte Du am Tag zurücklegen solltest. Ein übersichtlicher Verlauf zeigt auch hier Deine Verbesserungen an.

Die App Schrittzähler von tayutau nutzt neben Gewicht und Größe auch die Schrittlänge um verbrauchte Kalorien zu errechnen. Hier gefällt uns besonders, dass Du das Design anpassen kannst. Ansonsten gibt es auch hier eine schnelle Übersicht zu Deinen Erfolgen und Verlauf Deiner Schrittanzahl in Tag, Woche oder Monat.

Wir empfehlen Dir, Dich einfach auszuprobieren und Dich für die App zu entscheiden, mit der Du am besten zurechtkommst.

Wenn Du aber doch die samsungeigene App S Health nutzen möchtest, benötigst Du ein aktuelleres Smartphone. Für die Nutzung mindestens ein Samsung Galaxy S4.

Bei uns gibt es die aktuellen Schmankerl von Samsung mit günstigen Tarifen:
https://www.deinhandy.de/smartphones/samsung?bid=RG-GF&utm_source=gutefrage&utm_medium=rg&utm_campaign=standard

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo Buecherschrank9,

wenn DU in einer Großstadt lebst, dann wirst Du gerade mit einem Vodafone-Vertrag keine Probleme haben. Mit der 3. Generation der Netzstandards (bis zu 42 Mbit/s) wirst Du kaum Probleme haben. Wenn Du jedoch auf Nummer Sicher gehen möchtest, und den Vertrag lange nutzen möchtest (wahrscheinlich mindestens zwei Jahre), empfehlen wir Dir zu LTE, da das Zukunft haben wird. Immer mehr Apps sind auf schnelle Verbindungen und Datenübertragung ausgelegt. Bis 2020 werden wir sogar LTE der 5. Generation mit Cat 16 erreicht haben.

Beachte aber bitte, dass alle Angaben zur Datenübertragung immer Maximalwerte sind.

Wir haben alles zum Thema Datenübertragung und Netzabdeckung in einem Artikel zusammengefasst:
https://blog.deinhandy.de/2016-09-21/wie-schnell-surfen-wir-datengeschwindigkeit-leicht-gemacht?bid=RG-GF&utm_source=gutefrage&utm_medium=rg&utm_campaign=standard

Vielleicht findest Du ja auch bei uns den richtigen Tarif:
https://www.deinhandy.de/tarife?bid=RG-GF&utm_source=gutefrage&utm_medium=rg&utm_campaign=standard

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo Teetrinker000,

Dein Problem kann daher kommen, dass Du als Speicherort die SIM-Karte ausgewählt hast und dort passen nicht allzu viele Informationen drauf.

Siehe einmal bei Deinen Kontakten nach. Oben müsstest Du „Telefonbuch“ sehen mit einem kleinen Auswahlpfeil. Dort kannst Du die Quellen angeben, aus denen Deine Kontakte kommen.
Dort sollten nicht nur Kontakte der SIM-Karte angegeben werden, sondern auch die, die Du auf Deinem Google-Konto, WhatsApp oder direkt auf dem Smartphone gespeichert hast. Womöglich hast Du die Kontakte gespeichert, aber nicht den richtigen Anzeigeort Deines Telefonbuchs gewählt.

Bei einem Android-Gerät empfehlen wir immer, die Kontakte mit dem Google-Konto zu verknüpfen. So bleiben die Kontakte auch erhalten, wenn das Smartphone geklaut wird oder defekt ist.

Wenn Du einen neuen Kontakt erstellst, gebe ganz normal die Nummer und den Namen ein. Auf Deinem Display müsste jetzt neben Telefon, Email und anderem auch „Kontakttyp“ (je nach Android-Version ist der Name anders). Gib beim Kontakt-Typ nicht SIM-Karte an, sondern Google. Dann ist der Kontakt auch dort gesichert.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo xygirlyx,

da das Huawei ein Android-Smartphone ist, muss es mit einem Google-Konto verknüpft sein. Eigentlich müsste nach mehrmaliger Falsch-Eingabe des Passworts eine Option „Passwort vergessen“ erscheinen. Über diese Funktion kann sich Deine Freundin einen neuen Code an ihr Google-Konto senden lassen und diesen dann zum Entsperren des Bildschirms benutzen.

Wenn diese Funktion aber nicht auftaucht, kann sie die Bildschirmsperre manuell über den PC und Google-Konto ändern. Dazu muss sie sich unter dem Link www.google.com/android/devicemanager mit ihren Login-Daten des Google-Kontos anmelden. Nach der Anmeldung erscheint links oben ein weißer Kasten, in dem die Geräte, die mit diesem Account verbunden sind, aufgelistet sind. Unter dem Smartphone (also dem Huawei) sieht sie dann die Option „Sperren“. Wenn sie das anklickt, kann sie ein neues Passwort festlegen.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo Timo12342,

da das Moto G2 ein Android-Smartphone ist, muss es mit einem Google-Konto verknüpft sein. Eigentlich müsste nach mehrmaliger Falsch-Eingabe Deines Passworts eine Option „Passwort vergessen“ erscheinen. Über diese Funktion kannst Du Dir einen neuen Code an Dein Google-Konto senden lassen und diesen dann zum Entsperren des Bildschirms benutzen.

Da Du aber schreibst, dass Du schon öfter eingegeben hast und dabei offenbar nichts passiert ist, kann es auch sein, dass diese Funktion bei Dir aus irgendeinem Grund gar nicht auftaucht. Dann kannst Du Deine Bildschirmsperre manuell über Dein Google-Konto ändern. Dazu musst Du Dich unter dem Link www.google.com/android/devicemanager mit Deinen Login-Daten des Google-Kontos anmelden. Nach der Anmeldung erscheint links oben ein weißer Kasten, in dem die Geräte, die mit diesem Account verbunden sind, aufgelistet sind. Unter Deinem Smartphone siehst Du die Option „Sperren“. Wenn Du das anklickst, kannst Du ein neues Passwort festlegen.

Wenn das nicht funktioniert, kannst Du Dein Smartphone nur noch auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Das machst Du über den Wartungsmodus. Den kannst Du, nach dem Ausschalten des Handys, über das gleichzeitige Drücken des Power-Buttons und der Volumen-Taste starten. Im Wartungsmodus navigierst Du mit den Tasten „lauter“ und „leiser“ nach oben oder unten. Dann suchst Du den Punkt „wipe data“ oder „factory reset“ und bestätigst ihn über den Power-Button. Danach ist Dein Smartphone in dem Zustand, in dem Du es bekommen hast. Also sind alle Deine Daten und Installationen weg.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo HdelarsH,

Du meinst bestimmt den „Knipston“ der Kamera. Den stellst Du direkt in der Kamera-App aus, denn er hat nichts mit dem normalen Soundprofil zu tun.

Gehe also in die Kamera-App und öffne das Menü. Da wir jetzt nicht wissen, was Du für ein Smartphone hast, können wir Dir den Weg dorthin nur allgemein erklären. Allerdings ist die Einstellung immer recht ähnlich, egal, welches Handy Du benutzt.

Das Kamera-Menü ist meistens durch 3 Punkte gekennzeichnet, oder ein kleines Zahnrädchen. Wenn Du dort weiter nach unten scrollst, sollte irgendwann „Auslöseroption“ (oder so ähnlich) stehen. Dort kannst Du das Häkchen bei dem Auslöserton entfernen.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo Swagmaster300,

leider kannst Du eine SIM-Lock nicht alleine entfernen. Da bleiben Dir leider nur wenige Möglichkeiten.

1. Du zahlst den Preis (um die 100,00 Euro) beim Anbieter und schaltest das Smartphone so frei.

2. Du rootest das Smartphone. Das empfehlen wir aber nicht, da zum einen die Gewährleistung/Garantie verlischt. Zum anderen sollte ein Root nur von jemanden ausgeführt werden, der sich damit auskennt. Viele haben so schon ihr Smartphone unbrauchbar gemacht. Das wäre doch schade.

3. Du tauschst auch die SIM-Karte, also die Telefonnummer mit Deinem Opa. Ihr müsst zwar ein paar Kleinigkeiten auf den Smartphones ändern (WhatsApp, Google-Konto,…). Das wäre jedoch die einzige kostenfreie Methode, ohne Dein Smartphone in Gefahr zu bringen.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort

Hallo lisamuellerrr,

das A3 (2016) ist nicht nach IP verifiziert. Daher ist es nicht ratsam, das Smartphone in jeglichen Kontakt mit Wasser oder Sand zu bringen.

Wenn Du nach einer günstigen Alternative, die mit den IP-Standards ausgestattet ist suchst, dann empfehlen wir Dir das Samsung Galaxy S5. Das gibt es ab 250,00 Euro.

Das Samsung Galaxy S5 ist mit IP67 vor Wasser und Staub geschützt. Dafür sorgt besonders die kleine Klappe vor dem USB-Port.

Was bedeuten eigentlich die IP-Schutzklassen?
Diese Schutzklassen sind mit zwei Zahlen versehen, wobei die erste Ziffer Auskunft über den Berührungsschutz (bis Klasse 6) und die zweite Ziffer Auskunft über den Wasserschutz (bis Klasse 9) gibt. Es gilt die einfache Devise: Je höher die Zahl, desto höher der Schutz.

Wenn ein Smartphone zum Beispiel mit IP 68 gekennzeichnet ist, so ist das Phone vollständig gegen das Eindringen von Staub und Wasser auf unbestimmte Zeit geschützt.

Aber: Das ist immer theoretisch. Die Smartphones werden in Süßwasser getestet. Salzwasser oder Duschwasser (mit Shampoo und Ähnlichem) werden von der Gewährleistung nicht in Betracht gezogen. Daher ist nicht sinnvoll, ein auch hocheingestuftes Smartphone länger unter Wasser zu halten. Wer wirklich mit seinem Handy im Meer planschen möchte, sollte sich eine geeignete Schutzhülle für Wasser zulegen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Das mit Full-HD ausgestattete Display zeigt scharfe Bilder an. Das Galaxy S5 hat eine Displaygröße von 5,1 Zoll und besteht hauptsächlich aus Kunststoff, wobei es mit äußerst stabilem Gorilla-Glas bestechen kann. Es hat einen internen Speicher von 16 GB, der aber auch erweitert werden kann. Bei der Kamera ist folgendes zu sagen: Die Hauptkamera des S5 ist mit 16 Megapixeln ausgestattet und macht wirklich tolle und scharfe Bilder. Allerdings hat die Frontkamera nur 2,1 MP. Der Arbeitsspeicher beim S5 liegt bei 2 GB RAM. Der Akku ermöglicht eine Telefonierzeit von bis zu 8 Stunden. Surfen kannst Du fast 9 Stunden, ehe Du aufladen musst, was übrigens nur knapp über 2 Stunden dauert. Bei diesem Modell kann der Akku ausgetauscht werden. Das S5 kann kabellos aufgeladen werden und besitzt einen sogenannten Ultra-Energiesparmodus. Dies bedeutet, dass das Gerät nur noch im Schwarz-Weiß-Modus angezeigt wird und auch nur grundlegenden Symbole angezeigt werden. Damit ist auch bei bereits niedrigem Akku eine noch eine relativ lange Laufzeit garantiert.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort weiterhelfen.

Dein Team von deinhandy.de

...zur Antwort