Habe Druck auf den Ohren - was kann ich nur machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann durchaus mit der Wetterlage (sinkender Luftdruck) zusammenhängen!

Wiki schreibt:

"Wetterfühligkeit oder Meteoropathie bedeutet eine Überempfindlichkeit gegenüber Witterungserscheinungen wie z. B. Luftdruckschwankungen, Föhn, Hitzewellen, wechselnde Luftfeuchtigkeit, drückende Luft oder Gewittern. Sie wirkt sich auf Allgemeinbefinden, Stimmung und Leistungsfähigkeit aus. Die Wetterfühligkeit ist ein noch weitgehend unerforschtes medizinisches Phänomen der Meteorotropie. Als Ursachen werden Schwankungen des Luftdrucks und so genannte Atmospherics (kurz Sferics) diskutiert. Wetterfühligkeit gilt nicht als Krankheit, sondern bedeutet eine verminderte Fähigkeit, mit den natürlichen Wetterveränderungen fertig zu werden. Es besteht eine erhöhte Ansprechbarkeit bzw. erniedrigte Reizschwelle des vegetativen Nervensystems."

Gute Besserung!

Das trifft glaube bei mir wie die Faust aufs Auge. Danke für die Antwort. Das wusst ich auch noch nicht :-)

0
@Booger

Bei mir dröhnt es auch heut in den Ohren....

:-(

0
@marijo2

Dann auch Dir gute Besserung :)

0

las die mal deine ohren durchspülen, du wirst staunen was für ein dreck rauskommt

Könnte eine Mittelohrentzündung mit Paukenerguss sein. Geh dringend zum HNO-Arzt. Das Trommelfell kann platzen bei zu viel Druck. Das tut höllisch weh. Da heute Mittwoch ist zum Notarzt. Du könntest bis dahin Nasentropfen nehmen. Das mindert den Druck ein wenig, heilt aber nicht. Arztbesuch ist absolut notwendig. Wenn nicht, kann der Verlust des Hörens einhergehen.

Was möchtest Du wissen?