haare kalt fönen trotzdem kaputt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Haare gehen nicht von dem bisschen Wind kaputt, sondern von der Strapaze, durch die die Haarspitze brüchig wird. Dabei ist es völlig unabhängig ob die Strapaze vom heißen oder kühlen Föhnen kommt (bei kühlem Wind ist die Strapaze halt geringer), oder ob das Haar durch die Strapaze der Föhnbürstenbelastung brüchiger wird, oder auch durch die Reibung mit der Textilie auf der Schulter belastet wird. Es gibt einfach Haare, die halten mehr Belastung aus, und es gibt Haare, die halten fast gar nix aus. Du kannst Pflegekuren verwenden, um die Stabilität der Haare leicht zu verbessern. Oder die Haare geschützt in einer Haarspange tragen, damit die Haarspitzen die strapazierende Schulterberührung vermeiden. Aber wenn Dein Haar generell zu brüchigem Verhalten neigt, dann wird das Haar früher oder später Spliss kriegen. So war das gemeint :)

Mein Tipp wär wickel deine harre nach dem Duschen in einem Handtuch ein warte ca.5-10min und danach föhne sie,beim einwickeln muss du beachten das du nicht fest die harre einwickelst sonst tut das ernörmst weh

Nicht alleine von dem "Wind", sondern insgesamt, wie man Haare behandelt , was schon mit der Wassertemperatur beginnt, dann dem Shampoo und der Spülung..wie man es auswäscht, und wie man es trocknet (rubbeln z.B. rauht die Schuppenschicht auf). Aber kalte Fönluft sollte nicht schaden!

Was möchtest Du wissen?