Haarausfall bei Frauen - was kann man dagegen tun?

6 Antworten

Och das kenne ich auch. Ich war sehr verzweifelt und den Tränen nahe. Meine Haare wurden immer dünner nach dem baden war alles voller Haare :( ich konnte einfach nicht mehr. Aus der Not heraus habe ich mir allen möglichen Kram in die Haare geschmiert, und viel Geld ausgegeben. Doch nichts hat gebracht! Ich war dann auch beim Arzt der hat ein Blutbild gemacht aber es war alles gut der hat mir dann Vitamin Tabletten ausgeschrieben die ich auch fleißig genommen habe, aber ohne Erfolg. Ich habe mich dann von den üblichen Sachen abgewandt und habe mich selber auf die Suche im Netz gemacht. Ich bin dann durch andere Foren auf powerhaar.de gekommen und die 2 Monats Kur. In Foren waren viele Leute bei den es nicht geholfen hat aber die Mehrzahl hat nur gutes geschrieben. Ich habe es gewagt und mir die Kur bestellt und es ist der HAMMER........ schon nach den ersten 2 Monaten sind mir die Haare viel weniger ausgegangen. Ich benutze die Kur seit 9 Monaten und meine Haare fallen nicht mehr aus!!!!!!!! Ich bin mehr als glücklich ich kann seit langer Zeit wieder stolz sein auf meine Haare.

Habe wie beim Mann am Oberkopf und den Geheimratsecken in den letzten Jahren viele Haare verloren. War beim Hautarzt, Untersuchung ergab das sei normal mit über 40. Mich störte aber sehr. Habe Regine aus der Apotheke genommen. Erst das für Frauen und dann auch mal das für Männer. Das für Frauen wirkt nach 4 Wochen sichtbar. Man sieht überall am Oberkopf die Haare spießen. Das für Männer hat die selben Inhaltsstoffe, nur höher dosiert und da wachsen die Haare echt schnell. Bin aber wieder auf das für Frauen umgestiegen, ist nicht so teuer! Wenn man es online bestellt ist es deutlich günstiger als in der Apotheke!

Gehe auf jeden Fall mal zum Arzt. Haarausfall bei Frauen kann tatsächlich viele Ursachen haben. Wichtig ist, dass man sich richtig über das Thema informiert und dann entscheidet, was der beste Weg zu Behandlung ist. Als Ursache kommen Stoffwechselstörungen, Ernährungsprobleme, Schwangerschaft, Stress, Wechslejahre, genetische Veranlagung und viele andere Dinge in Frage. Schau mal hier, da habe ich eine gute Zusammenstellung gefunden: www.haarausfall-frauen.de

Ich schlage dir vor die Schilddruesefunktion untersuchen zu lassen. Wenn zu wenig Iod genommen wird, wenn eine Unterfunktion vorliegt (T3, T4, TSH) kann zum Haarausfall kommen und wenn die hormonelle Werte durch Medikation wieder normalisiert werden, kommen die neue Haare wieder (im Falle dass das oben beschriebene diagnostiziert wird). Also, zum Arzt!
Gruesse!

...während der Schwangerschaft ist der Hormonhaushalt zum Beispiel anders, so daß Frauen da immer entsetzt sind, wieviele Haare sie verlieren.... Aber das reguliert sich dann nach der Schwangerschaft wieder.

Was möchtest Du wissen?