Ich habe extremen Haarausfall am Bart und Kopf was kann ich tun?

Das sind die Lücken auf meinem Kopf  - (Gesundheit und Medizin, Haare, Haarausfall)

5 Antworten

Sieht nach kreisrundem Haarausfall (Alopecia areata) aus.

Hast du großen Kummer? Einen für dich schmerzvollen Verlust erlitten? Irgendeinen großen Schmerz? Vielleicht ist dir das aber auch gar nicht so ganz bewusst, dass du tiefe Trauer in dir hast? Aber auch wenn es dir nicht so wirklich bewusst ist, kann dir so tief liegender Gram mächtig Stress bereiten. Wenn es dir wirklich wichtig ist, so nimm dir doch mal Zeit und hinterfrage ehrlich und mutig!

Sicherlich ist dies recht belastend für dich, ich mein, du kannst dich sicherlich nicht mehr frei und unbefangen unter anderen Menschen bewegen. Ein Teil deiner Ausstrahlung geht damit verloren. Ich hoffe, dass du dir Gutes tun willst, und der Sache ausdauernd nach gehst.

Die Schulmedizin verwendet gerne Kortison. Hat aber heftige Nebenwirkungen.

An deiner Stelle würde ich primär auf Entspannung setzen und meinen Schmerz hinterfragen. Das hilft recht gut.

Erste Anzeichen von Heilung sind helle, flaumige Haare, die nachwachsen.

Du könntest auch noch zu einem Homöopathen gehen. Das alles solltest du dir wert sein!

Lasse dir mal einen Termin beim Hausarzt geben! Wenn er dir nicht helfen kann, wird er dich an einen Spezialisten überweisen.

Geh besser mal zu einem Arzt, Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben und das solltest du abklären.

Haarausfall, Glatze und kein Bart? Was kann ich dagegen tun?

Ich habe sehr fortgeschrittenen Haarausfall. Ich habe auch keinen ausgeprägten Bartwuchs, womit ich das ausgleichen könnte. Ich habe nichts gegen eine Glatze. Aber keine Haare auf dem Kopf, kein Bart, ist für mich eine absolute Horrorvorstellung. Möchte nicht aussehen, als ob ich eine Chemotherapie hinter mir habe. :-( wenn ich mir meine 2 Opas, Onkels, Cousins und meinen Vater anschaue, bin ich der Einzige mit diesen Problem. Alle haben volles Haar. Langsam glaube ich, ich bin vom Postboten. :-/ Ich bin 27, habe mit 18 eine Haartransplantation machen lassen. Natürlich fallen die anderen Haare dahinter im Laufe der Zeit aus. Die Lücke wird halt immer größer. Eigentlich bin ich zufrieden mit mir. Aber was meine Behaarung generell angeht, könnte ich echt nur heulen. Auch habe ich sehr wenige Augenbrauenhaare und sehr helle. Auf Fotos sieht man sie noch nicht mal. Ich komme damit nur sehr schlecht zurecht und es beeinträchtigt mich. :-( was kann ich dagegen tun? 

...zur Frage

Extremer Haarausfall! Was gegen tun?

Hallo, alle zusammen. Ich habe seit 1 Jahr einen extremen Haarausfall, der meiner ganzen Hasre 'mitgenommen" hat.. Ich hatte sehr, sehr dicke Haare, und jetzt einfach nur noch 1/4 meiner Haare, auf dem Kopf.. Ich bin einfach nur immer genervt, wenn ich mich im Spiegel ansehe.. Es deprimiert mich sehr.. Wachsen meine ganzen Haare wieder nach? Was kann ich dagegen tun? Ich benötige dringende Hilfe! War auch schon beim Arzt, der nichts feststellen konnte..

LG!! :)

...zur Frage

Ich weiß einfach nicht mehr weiter ;( (Haarausfall)

Ich hatte noch vor 2 monaten dickes, dichtes haar und fand es sogar immer zu viel und jetzt hab ich schon fast kahle stellen am kopf durch diesen extremen Haarausfall ich trau mich langsam nicht mehr raus ;( Ich bin vor zwei wochen zum arzt gegangen und meine blutwerte waren in ordnung. Er hat mir crinohermal fem gegeben und seit 2 wochen benutze ich es, aber es hilft überhaupt nicht. im gegenteil, der haarausfall wir immer schlimmer und man sieht immer. Ihr werdet mir sicherlich wieder gründe wie stress, hormone, ernährung... aufzählen aber daran liegt es denke ich nicht. Also bitteee hilft mir, was soll ich tun??

...zur Frage

Keine Periode mehr und extremen Haarausfall mit 13?

Hey. Ich bin 13 und habe seit ca. 4 Monaten extremen Haarausfall,oben am Kopf kann man sogar so "Stacheln" sehen,von den Haaren,die langsam wieder nachwachsen. Dazu kommt,dass ich meine Periode seit 3 Monaten nicht mehr bekomme. Ich habe sie seit ich 11 bin und sie kam seit Anfang an mit 2-3 Tagen schwankend immer regelmäßig. Nur eben seit 3 Monaten nicht mehr.Und schwanger bin ich auch nicht :). Mir ist auch oft schwindelig wenn ich aufstehe und ich habe oft Kopfschmerzen,ich leide auch unter Verstopfung.Mein Magen ist auch total empfindlich geworden.

Könnt ihr mir vielleicht irgendwie helfen,was ich tun könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?