H4 oder H7 Autoscheinwerfer - Glühbirnen, was ist der Unterschied?

4 Antworten

die H4 Lampe ist eine so genannte Bilux Lampe. sie hat 2 Leuchtfäden, einer davon mit einem in der Lampe eingebaut, nach oben gerichteten Spiegel. das ist das Abblendlicht. das Fernlicht ist die 2. dahinter liegende Wendel. ist es an, wird nicht nur primär der obre teil des reflektors, sondern der gesamte Refektor angestrahlt. durch die aspherische form des Reflektors und die weiter hinten liegende wendel wird das Licht auch mehr fokusiert. der Nachteil des H4 Systems liegt darin, dass bei eingeschaltetem Fernlicht die Nahfeldausleuchtung leidet.

beim H7 System werden 2 identische Lampen in unterschieldich geformte Scheinwerfer eingesetzt. die äußeren für das Abblend, die inneren für das Fernlicht. beim Aufblenden wird dann nicht mehr umgeschaltet, sondern lediglich das Fernlicht zugeschaltet. bevor es die H7 Lampen samt der passenden Scheinwerfer gab, haben verschiedene hersteller übrigens ihre aufblendscheinwerfer mit H1 Lampen bestückt und für das Abblendlicht eben nur die vordere Wendel angeschlossen...

wenn du schiss haben solltest, dass es die H4 Lampen zukünftig nicht mehr geben wird, dann kann ich dich beruhigen. gerade im bereich der Kompaktfahrzeuge wo so wohl aus kosten, als auch aus Platzgründen keine doppelscheinwerfersysteme zum Einsatz kommen, gibt es abgesehen von teureren technologien wie Bi Xenon oder LED keine wirklichen alternativen.

lg, anna

Vielleicht solltest Du selber aber auch mal googlen - H4 und Bilux, das sind wirklich 2 Welten!

Mein erstes Auto war ein Peugeot, Baujahr 1981 - der hatte Bilux Hauptscheinwerfer. Das waren echte Funzeln im Vergleich zu H4 - Bilux waren normale Lampen, ohne Halogenfüllung.

0

Oder gehe im Internet auf Conrad oder sonst einem Versender von Elekronik. Dort sind bestimmt Abbildungen davon.

Das siehst du von weitem. H4 Birnen sind grösser. So längliche Birnen. Mit 2 Drähten drin. Ein Draht für Abblendlicht, eine Draht für Fernlicht.

H7 sind viel schlanker und weniger lang. Bin mir nicht mehr ganz sicher. Doch glaube ich dass dort nur ein Draht drin ist.

Die Bauform.

Und bei H4 ist die Besonderheit dass da zwei Glühfäden drin sind, einer mit Abschirmung.

Der Freie Faden hat ein paar Watt mehr und ist für das Fernlicht, der zweite Faden hat eine Metallplatte darüber so dass die Scheinwerfer nur nach unten und nicht nach oben Strahlen.

H7 ist eine einfache Halogenlampe die für das Abblendlicht gedacht ist. Für das Fernlicht braucht man einen extra Scheinwerfer, der ist dann meistens mit einer H1 bestückt.

Warum man die Unterschiede macht liegt daran dass es verschiedene reflektorformen gibt. Die position des Glühfandens im Scheinwerfer spielt eine Wichtige Rolle.

Je nach Form des Scheinwerfers braucht man eine bestimmte Geometrie des Leuchtmittels. Und um verschiedene Scheinwerferformen herstellen zu können gibt es eine ganze Reihe an Leuchtmitteln die in einer H-Reihe normiert sind.

H4 war mal sehr weit verbreitet, da hatten die Autos dann aber alle Rechteckige Scheinwerferkästen. Heutzutage müssen die Scheinwerfer der AUtos ja von dutzenden Designern durchgestyled werden, also können nur kompakte runde Scheinwerfer in Designerkästen untergebracht werden so dass hier nur H7 in Frage kommt.

0

Was möchtest Du wissen?