Gymnasium 11. Klasse und 0 Punkte in Mathe, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du tatsächlich gelernt hast "wie sonst was" und es "auch in den Unterricht eingebracht" hast und trotzdem mündlich und schriftlich jeweils 6 stehst und 0 Punkte hast, dann würde ich dir auch empfehlen, zu wiederholen.

Denn wenn du wirklich viel gelernt hast und wirklich nicht einmal einein einzigen Notenpunkt geschafft hast und selbst mündlich so stehst, was wirklich absolut unmlöglich ist, weil die Lehrer einem trotzdem schon bei der Anwesenheit max. eine 5 geben, dann kann ich dir auch wie gesagt nur raten, freiwillig zu wiederholen!

Das soll jetzt natürlich nicht böse oder beleidigend sein, falls das so klingt. 

Aber das hat ja keine Zukunft, es wird ja nur noch viel schwerer und da kannst du dann sowieso irgendwann nicht mehr mithalten.

Mathematik kannst du auch nicht abwählen oder mündlich nehmen, es geht nicht. Defizite und alles sammelst du dann ja auch nur damit und davon abgesehen leidet dein Abiturschnitt extrem unter den ganzen 6en.

Ich empfehle dir also wie gesagt, wiederhole die 11. Klasse nochmal!

__________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

dankeschön für deine antwort (: du bist irgendwie der einzige der mich hier ernst nimmt. Ich bin ehrlich und ich strenge mich tatsächlich an aber mit diesem lehrer versteh ich mich einfach nicht und dass er mir 0 Punkte mündlich gibt sagt ja schon alles. Es ist nur schwierig zu entscheiden weil einem doch das Abi zusammen mit seinen Freunden machen wichtig ist. Außerdem wissen meine Eltern noch nichts....

0
@Essenszeit

Ich kenne deine Situation.

Wir haben mehrere "Pedo-Lehrer" an unserer Schule, die noch so offensichtlich die Mädchen bevorzugen und sonst was.

Ich bin vor allem immer der einzige gewesen, der den Mund aufgemacht hat. Ich habe dem Lehrer, der auch unser Englisch- und Klassenlehrer war jede Woche Sprüche deswegen gedrückt, die eindeutig waren. Natürlich habe ich mir damit keine plus Punkte geholt, nur im Gegenteil. Ich wurde sein Sklave, der trotzdem immer die schlechte Note bekommen hat. Erst im letzten Halbjahr beschwerten sich zusammen mit meinen Eltern noch 4 andere, und ach. Plötzlich hatte ich in Sport nach Jahren endlich die 1 wie dann fast alle Jungen. ZUFALL, natürlich.

Selbst eine Schülerin, die wegen Knieproblemen seit Jahren nicht mitgemacht hat, hat immer eine 1 bekommen.

Schule ist oft ungerecht, ich weiß das ganz genau.

Selbst das Ministerium für Schule und Weiterbildung bevorzugt nach Sympathie, sowas ist einfach lächerlich. Die sind schließlich die, die uns das Abitur stellen, unsere Lehrpläne machen und alles. Tolles Vorbild.

Das Problem ist: Du kannst das nicht ändern. Du kannst auch zum Schulleiter gehen, das interessiert den nicht. Nach max. 1 Gespräch ist das sowieso zuende, der Lehrer wird dich dadurch nur noch mehr hassen weil dein Name im Gespräch sowieso fallen wird, aber er wird niemals lässiger oder sonst was.

Wir haben auch Referendare, die absolut das schlimmste auf der Welt sind. Alle beschweren sich direkt nach der 1. Stunde beim Schulleiter.

Was passiert?

Genau, alle guten werden nicht eingestellt, nur die, wo sich alle direkt beschwert haben, die wurde bei uns auf der Schule eingestellt und hat direkt bei uns in der Q-Phase die Mathe Kurse weiter bekommen. Da sieht man, wie es die Schule kein Stück interessiert.

Zurück zu deinem Thema:

Ich kann dir die Wahl schlecht nehmen. Wir haben ja erst in kürze das Halbjahr erreicht, noch hast du also 6 Monate, um zu überlegen und auf deine Noten weiterhin acht zu geben und die Entwicklung zu betrachten. Niemand will sitzen bleiben, auch die Freunde sind dann echt schnell weg, weil man nur noch total wenig mit ihnen macht. Das kenne ich auch schon durch die Oberstufe. Wenn man dann mit 2-4 Leuten aus der ehemaligen Klasse keinen einzigen Kurs mehr hat (es gibt ja dann keine Klassen mehr), dann ist der Kontakt einfach sofort weg, obwohl man vorher noch jeden Tag zusammen was gemacht hat.

Keine schöne Situation für dich, keine Frage.

Ich würde an deiner Stelle einfach vollgas geben und wirklich weiterhin alles versuchen. Du darfst jetzt nicht aufgeben und denken, dass der Lehrer dir sowieso nur eine 6 gibt.

Streng dich an, denk an dein Abitur, an deine Freunde, an deine Zukunft, an deine Eltern, die enttäuscht sein werden...

Versuche dich zu motivieren und auch zu zwingen, ohne geht Schule halt leider nicht.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!

Du kannst gerade bei Mathematik auch gerne immer Fragen stellen. Ich stehe dabei immer zur Verfügung! :))

0

0 Punkte?!? Das kann ich kaum glauben... selbst wenn du ne totale Niete bist bekommt man schon einen Anwesenheitspunkt. Ich empfehle dir absolut zu wiederholen, Mathe ist wichtig und du solltest den Stoff gut verstehen, wenn du in erwägung ziehst, zu Studieren.

Nun wer faul ist den bestrafft das Leben.

Es hilft nix ein Jahr faul zu sein und dann zu versuchen was zu retten ist.

Jetzt musst halt damit Leben

O Punkte ist auch echt faul ohne Ende 

triff eine Entscheidung : Wiederholen oder Weitermachen,

sprich das mit deinen Eltern ab und zieh es durch,

deine Überlegungen hin und her , rauben dir nur Zeit -

und die ist kostbar in der Oberstufe.

Was möchtest Du wissen?