Gutes Buch gegen negatives Denken?

12 Antworten

Wenn es ein gutes Buch sein soll, dann geht es nicht für oder gegen oder um negatives oder positives Denken, sondern um interessante Dinge sowohl im Natur- als auch im menschlichen Bereich. Prüfe doch selber nach, ob es solche Bücher gibt!

Ganz spontan fällt mir ein "Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner" von Talane Miedaner. Das ist nicht ausgesprochen auf positives Denken ausgerichtet, sondern vielmehr darauf, die Eigenverantwortung zu erkennen und in die Hand zu nehmen. Das ist ja meist der Hintergrund der Schwarzmalerei- sich als Opfer der Umstände, der anderen, des Chefs, der Gesellschaft usw. zu fühlen. In diesem Buch wird geholfen, mit diesen Irrtümern aufzuräumen und animiert, selbst aktiv zu werden.

Also das beste Buch(Bestseller) für mich war, ist und wird es ewig bleiben: "Aufwachen dein Leben wartet" von Lynn Grabhorn.Sehr interessant, mitreisend und effektiv. Hat mir sehr geholfen, als ich in ein tiefes Loch fiel..Ich war sehr depressiv bis ich mich hinsetzte u. einfach nur Zeile für Zeile verschlungen hab, weil ich wusste das könnte meine letzte Chance sein anders zu leben(denken).Da geht es nicht nur um positiv Denken, sondern auch positiv zu Fühlen, was das wichtigste dabei ist und viele nicht wissen. Man kann es sich regelrecht antrainieren seinen Wünschen näher zu kommen, anstatt sich vom Pech verfolgt zu fühlen.Und man kann den Inhalt nicht einfach vergessen wie bei anderen Büchern die (nur)mit positiven Denken zu tun haben. Seitdem ich so lebe passieren mir die verrücktesten Sachen.Habs auch schon ner pessimistisch denkenden Freundin empfohlen, die es jetzt begeistert weiterempfielt. Kann nur sagen, kaufen lohnt sich! Also,viel Glück(u.vorallem Spaß)!

Was möchtest Du wissen?