Gute, sportliche Motorradhelme?

6 Antworten

Ich hab den HJC RPHA 10, zwar nicht die Lorenzo Edition, muss aber sagen dass der Helm sein Geld echt Wert ist. Mir passt er sehr gut und die Lautstärke, vor allem bei hohen Geschwindigkeiten ist in Ordnung (Kann aber nur bis Geschwindigkeiten von 150km/h berichten).

Achte nur darauf, wenn es ein HJC wird, dass du zwei Visiere hast (sind eigentlich immer zwei dabei, getönt und klar) und wenn du die Möglichkeit hast kauf noch ein getöntes oder verspiegeltes Visier dazu. Mein getöntes ist leider etwas zerkratzt und ein neues kostet mittlerweile umn die 60€ weil meiner nicht mehr hergestellt wird.

Vielleicht hast du ja Glück und erwischst einen HJC RPHA 10 Plus Lorenzo Edition im Saisonschlussverkauf, da sind die Dinger echt günstig.

Ok vielen dank, ich glaube ich greife aber zu eine Replika Edition, am Schluss lasse ich den Helm ein mal fallen, dann ärgere ich mich nur umso mehr 😅 Und der Unterschied zwischen echtem Carbon und Kunststoff wird bei einem Helm keinen großen Unterschied machen, denke ich.

0

Hallo,

der Unterschied zwischen Kunststoff und Fiberglas und Carbon sind nicht unerheblich - natürlich auch vom Preis.

Am besten gehst du zu Polo (wegen HJC) und lässt dich dort ordentlich beraten.

Der Helm muss ordentlich passen und darf auf keinen Fall zu groß sein. "Reinquetschen" ist durchaus normal, denn er muss ja ersteinmal über den Kopf. Danach solltest du dich darin schon wohlfühlen.

Daher NIE im Internet kaufen !!!

Was meinst du mit Replica? Es gibt von HJC den RPHA-10 Plus und den RPHA-11 im Monster Design.

Beides Fiberglas und der RPHA-11 auch mit Carbon. Der RPHA-11 hat den gleichen Materialmix wie der "Carbon Lorenzo" des RPHA-10 Plus. Wenn der noch zu bekommen ist, dann kannst du auch den nehmen.

Da der RPHA ein Sporthelm ist, hat er keine Sonnenblende und es ist immer ein getöntes Visier dabei.

http://www.polo-motorrad.de/de/r-pha-plus.html
http://www.polo-motorrad.de/de/rpha-11.html

Und wenn du schon dort bist, dann solltest du alternativ auch einen Shoei aus- bzw. anprobieren.

Viele Grüße

Michael

Einen Helm kauft man nicht wegen dem bunten Dessin oder der Werbung für ein Zuckergesöff darauf.

Er muss passen, soll leise sein und sich ab 80 km/h bei einer »Nackten« nicht vom Fahrtwind nach oben drücken lassen.

Dein erster Weg führt dich also in ein Geschäft und dort probierst du mit einer »Socke« über dem Kopf der Reihe nach diverse Modelle von diversen Herstellern aus. Wenn einer gut zu passen scheint -> 15 Minuten auf der Murmel lassen. Drückt es? Zwickt es? Dann ist es nicht dein Helm.

Passt alles -> schauen was es für Farben gibt.
_____

Bezüglich HJC: Ich habe wohl einen HJC-Normschädel. Passt mir, gut.

Kriterien für den Kauf von meinem letzten Helm: Klapp, Pinlock, Schnellverschluss (Doppel-D bevorzugt, wurde dann aber Microrastenverschluss).  Das ganze dann noch in einer auffälligen Farbe.

-> SY-MAX III.

Du willst kein Klapp -> kein SY-MAX III von HJC. Also andere anschauen. :)

Was möchtest Du wissen?