Grundschule - sitzenbleiben

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, je nach Bundesland ist die Wiederholung einer Klassenstufe möglich. In NRW benötigt man für die Wiederholung in der Jahrgangsstufe 1./2. allerdings die Einverständnisse der Eltern. Diese ist meist gefordert (je nach Bundesland unterschiedlich).

Ja, die Wiederholung einer Klassenstufe ist möglich und meist gefordert (je nach Bundesland unterschiedlich); sinnvoll ist sie in den meisten Fällen nicht.

wahrscheinlich das zweitere, aber man weiß ja nie, in der heutigen zeit

Krankschreibung während der Elternzeit?

Kann sich bei Erkrankung eines Kindes die Mutter arbeitsbefreien bzw. auf Kind krankschreiben lassen, obwohl der Vater gerade in Elternzeit ist?Danke füe Eure Antworten!

...zur Frage

Zahlenrätsel Grundschule Einer/Zehner?

Hallo!
Der Sohn von meiner Tanze hat eine Aufgabe bekommen. Wir kommen leider nicht zum Ergebnis. Heutzutage werden wohl Kinder so gelehrt. Zu meiner Zeit war sowas nicht Alltag.
Danke für eure Hilfe/Tips!

...zur Frage

Grundschulwahl - ist man an die Schule des Wohnorts gebunden?

Etwas früh stell ich die Frage-wirklich akut wird es erst in 4,5 Jahren... aber-wir wohnen in einem Vorort, dessen Grundschule einen sehr schlechten Ruf hat. Die Grundschule des Nachbarorts, auf die ich auch gegangen bin, hat einen sehr guten Ruf. Ich möchte, dass mein Kind auf diese Schule kommt.

Ich weiß von meinen Eltern, dass es damals bei mir ein riesen Heckmeck war, dass ich auf die Schule kam (meine Eltern wohnten damals, wo wie heute wohnen) und nur ein Auge zugedrückt wurde, weil mein Opa pflegebedürftig und im Nachbarort (dem mit der guten Grundschule) wohnhaft war.

Ist das heute immer noch so oder kann ich inzwischen frei wählen, auf welche Grundschule mein Kind gehen soll. Was muss ich im Vorfeld klären und tun, damit mein Kind in der Nachbarort-Schule eingeschult wird??

Ich hoffe, ihr versteht meine Frage (ist etwas wirr gestellt) und habt gute Antworten für mich!

Schon jetzt vielen Dank

...zur Frage

Kind krank, Bescheinigung bekommen. Frage dazu..

Hallo! Uch musste heute mit meiner tochter (7 Jahre) zum Kinderarzt. Ich habe eine "ärztliche bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes" bekommen. Diese gilt nur für den heutigen Tag. Morgen kann sie wieder in die schule und ich kann arbeiten gehen. Nun meine frage: oben steht daso meine tochter heute krank ist und meine Betreuung braucht. Unten steht eine neue Überschrift" Antrag des Versicherten für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes"... muss ich diesen ausfüllen ?? Und dann?? Dachte die Bescheinigung bekommt nur mein Arbeitgeber. Ich habe leider keine Ahnung, da ich diese bescheinigung bisher nie brauchte. Wer kann mir helfen??? Lg

...zur Frage

Dürfen die Eltern eines volljährigen Kindes die eigene Mietwohnung des Kindes ohne seine persönliche Einwilligung kündigen?

Ein volljähriges Kind ist zu einem freiwilligen sozialen Jahr in eine andere Stadt gezogen und hat dort ein WG-Zimmer gemietet. Die Eltern zahlen die Miete für das Kind, jedoch hat das Kind persönlich den Mietvertrag unterschrieben. Liegt es nun im Recht der Eltern, nach Absprache mit dem Vermieter, ohne Wissen davon (geschweige denn Einwilligung) des Kindes, den Mietvertrag aufzulösen?

...zur Frage

Wer entscheidet, das das Kind auf eine Förderschule muß?

Hallo, hat man als Elternteil kein Recht mehr zu sagen, in welche SChule das Kind geht? MAn will meinen Sohn evtl. auf eine Förderschule schicken, wobei er sehr intelligent ist (wurde auch vom Ergotherapeuten bestätigt). Er ist manchmal etwas ungeduldig, aber nicht agressiv oder so. BEi der SChulanmeldung sollte ich einen ZEttel unterschreiben, wo es darum, das evtl. Förderbedarf besteht. Es war die Überlegung, das evtl eine Klasse für Kinder bestehen soll, die aus etwas weniger Kindern als die normalen Klassen bestehen, damit die Kinder, die schneller abgelenkt sind, sich besser konzentrieren können. So wurde mir das vom Direktor gesagt. Allerdings soll diese Klasse gar nicht gemacht werden, sondern die Kinder direkt auf eine Förderschule geschickt werden. Angeblich hätte ich da als Mutter nicht zu entscheiden (wir wohnen in NRW). Stimmt das?!?! Das kann es doch nicht sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?