(Groschen-) Romane selbst schreiben?!

7 Antworten

In dem Buch "Heftromane schreiben und veröffentlichen" von Anne Basener (Autorenhaus Verlag) findet sich alles über das Thema, auch, wieviel man verdient. Von Verlagen, die Geld verlangen, rate ich auch dringend ab. Die drucken alles, verkaufen aber wenig.

 

Die Chancen sind = 0, da die Verlage ein jeweils großes Autorenpool haben! Selbst von denen bleiben noch unzählige "Werke" auf der Strecke und werden nicht angenommen! Außerdem wird man mit Groschenromanen auch keine Reichtümer erwerben! 10 Romane pro Monat für ein normales Gehalt!
Der bessere Weg wäre vielleicht, deine "Werke" online zu veröffentlichen. Z.B. bei XinXii. Da bestimmst Du den Preis und hast überschaubare Kosten, die aber erst durch den Verkaufserlös entstehen und damit verrechnet werden.

Wie du schon in deinem ersten Satz schreibst...suchst du einen NEBENVERDIENST.

Du hast hier ja eine Menge guter Ratschläge bekommen, die ich dir auch geben würde....wenn du deine Frage ernsthaft meinen würdest. Einen Nebenverdienst wirst du damit nicht erlangen können und schon gar nicht mit einem "psychologischen Berater" ! Was dieser Hinweis soll, entzieht sich meiner Kenntnis. In der heutigen Zeit versuchen viele Menschen, wie auch immer Geld zu verdienen und der Markt mit "Groschenromanen" ist sicherlich erschöpft....denn die Leute, die das lesen...werden, ob der fast undurchsichtigen Auswahl an Zeitschriften, immer weniger !

Du solltest dir auch überlegen, was für einen Anspruch du hast. Wenn dir Trivialliteratur ausreichend ist.....

Was möchtest Du wissen?