Grenzfall beim Coulombsche Reibgesetz?

1 Antwort

Als Coulombsche Reibung wird sowohl die Hafteibung als auch die (trockene) Gleitreibung bezeichnet.

Beide Arten werden mit dem Reibungskoeefizienten spezifizier, also dem Haftreibungs-K und dem Gleitreibungs-K.

Gleitreibung: die Gletreibungskraft = Normalkraft*Gleitreibungs-K, der Körper bewegt sich

Hfatreibung: die Haftreibungskraft wird erreicht, unmittelbar bevor sich ein Körper in Bewegungs setzt, also zu gleiten beginnt

Danke, also das heißt die Nummer 2 wäre richtig, wenn ich richtig verstanden habe!

0
@Lukas4101

. .2) kennzeichnet den Übergang zwischen Gleit- und Haftreibung ist somit ein Grenzfall, wenn dieser Grenzfall gemeint ist, JA.

Bei Grenzfällen kommt es immer darauf an, von welcher Seite man sich der Grenze nähert. Ist der Körper in Ruhe, befinden wir uns in der Haftreibung und ein bisserl mehr Zugkraft läßt den Körper gleiten

Gleitet der Körper, befinden wir uns im Gebiet der Gleitreibung und ein bisserl weniger Zugkraft und der Körper bleibt stehen.

Ist also der Grenzfall haften-gleiten gefragt, dann ist 2 die Antwort.

1
@Bellefraise

Aha ok danke. Also die Nummer 4 ist auch hier in diesem Fall falsch, da ich glaub, die beschreibt auch den Übergang zwischen Haft und Gleitreibung. Dann wäre auf jedem Fall die Antwort 3 richtig ist, da wir mit dem Reibwert bei Nummer 1 nichts zu tun haben! oder!

0

Was möchtest Du wissen?