Grammatikalischer Fehler im Songtitel / Tattoo

Bild - (Grammatik, Tattoo, Latein)

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

grammatikalisch falscher Schriftzug 75%
grammatikalisch richtiger Schriftzug 25%

8 Antworten

egal wie du es machen würdest wäre es falsch such dir doch etwas anderes es gibt noch viele andere schöne motive, vielleicht auch etwas anderes von dieser band

Ist die Autorität der Gruppe denn so groß, dass man ihr auch folgen muss, wenn sie einen Fehler macht ??? Es lebe die Selbstständigkeit im Denken - ich würde mir keinen Fehler in die Haut tätowieren lassen, egal wer den Fehler gemacht hat.

grammatikalisch falscher Schriftzug

Viele Musiker machen ganz bewust fehler in ihren Song Titeln. Weshalb auch immer?! Ich würde auf jeden Fall es so stechen lassen wie es auf der CD geschrieben ist!!!!!!

Ich würde das auf jeden Fall noch mal mit jemandem abklären, nicht dass es da eine Ausnahme gibt und der Satz doch so richtig ist, wie ihn die BAnd formuliert hat. Oder ist dein Latein so perfekt, dass du dir wirklich sicher bist? Wenn das so ist, dann würde ich mir trotzdem den richtigen Text, also den grammatikalisch richtigen Text wählen. Es gibt wahrscheinlich mehr Leute die sehen würden, dass der Text falsch ist, als es Leute gibt die wissen, dass du den Songtext falsch aufgeschrieben hast.

Ich habe schon meine ehemalige Lateinlehrerin gefragt. Auch sie meinte, dass es nicht anders geht. Ich nehme an, dass es wirklich viel mehr Leute gibt, denen der Fehler eher auffallen würde als der falsche Name des Songs.

Danke für die Antwort!

1
grammatikalisch falscher Schriftzug

Mir gefällt, dass du diese Problematik erkannt hast und dass du dir echte Gedanken um die Sache bzw. den Inhalt gemacht hast. Respekt schon mal dafür! ;-)

Was den Spruch angeht, würde ich den grammatikalisch falschen Schriftzug nehmen.

Mein Hauptargument: Das Lied der Band heißt so (und das ist meiner Meinung nach das Wichtigste). Ich kannte übrigens weder die Band noch den Song, aber der Titel klingt gut. ;-)

Ein weiteres wichtiges Argument, um die lateinische Konstruktion zu erklären: per steht im klassischen Latein (also so, wie es z. B. ein Cicero oder Caesar verfasst hat), immer mit Akkusativ. Das bedeutet, wenn man in der Schule oder auch an der Universität per mit Ablativ konstruiert, wird das als Fehler angestrichen.

Aber trotzdem gibt es lateinische Texte (z. B. Inschriften ein paar Jahrhunderte nach Caesar und Cicero), in denen per mit Ablativ konstruiert wird. In ausführlichen Lexika steht dann "spätlateinisch" dabei, um zu zeigen, dass es diese Konstruktionen gibt, sie aber eben unklassisch sind (in der Schule wird nur das klassische Latein gelehrt, deshalb wird deine Lehrerin gesagt haben, per mit Ablativ sei unmöglich ;-)).

Also würde ich mich für die musikalisch richtige Wendung entscheiden. Denn auch sprachlich kann man sich den vermeintlich falschen Ausdruck erklären - und diese Erklärung hast du dann auch parat, wenn jemand fragt oder Besserwisserei betreiben will.

Interessant wäre, warum die Band genau diesen Titel in genau dieser Konstruktion gewählt hat. Evtl. war es eine Unachtsamkeit, die einen nach klassischen Regeln grammatikalischen Fehler erzeugt hat, oder die Band hat ein Faible für Spätlatein. ;-)

Was möchtest Du wissen?