Golden Retriever, Berner Sennenhund oder beagle?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Golden Retriever 55%
Berner Sennenhund 36%
Beagle 9%

11 Antworten

Golden Retriever

alle haben seine vor und nachteile. Goldne retriver sind vom wesen her sehr freundlich und man kann mti ihnen auch etwas machne ( hundesport etc. ) sie sind einfach auhc gute familien hunde ( was nicht ehißen soll andere rassen seien dieses nicht). Berner sind genau wie die goldies nur nicht ganz so agil ( obwohl das natürlich auch wieder auf den hunf ankommt) und beagke haben halt ein jagdverhalten und brauchen dementsprechend auch eine "strenge Hand" egal welcher huns es bei euch wird, ich wünsche euch viel spaß mit ihm

Wäre schlimm wenn deine Eltern dem zustimmen würden,du bist nicht mal 14, ok Bedenke aber das du gerade weltfremde Menschen fragst die dich -dein Umfeld und dein Charakter überhaupt nicht kennen welcher Hund zu dir passt? und wenn du 30 bist, kann der Hund dann immer noch leben- im Tierheim???

hallo? was hab ich dir getan? ich wollte nur eure meinung zu den rassen hören und nicht eure meinung über mich. Ich hab ja auch geschrieben das ich nur ÜBERLEGE und meine eltern auch nicht übereden will! Ein Hund ist eine große Verantwortung das weiß ich auch wenn ich erst 13 bin! Ich würde niemals ein Tier ins Tierheim geben, sowas ist das letzte was man tun kann!

0
@Veely

Die Seite hier ist NUR für einen Rat, der für manche sehr wichtig sein kann. Krankheiten-Beziehungen alles was sehr wichtig ist für Menschen,

nur einfach aus Langeweile die Menschen befragen, verstösst gegen die Richtliniinen- mir ist klar dass du es nicht bös gemeint hast, denk halt daran...,

Als hilfreicher Ratgeber ist gutefrage.net kein Chat- oder Diskussionsforum. Reine Chat-, Diskussions- oder Spaßfragen, wie „Wie findest du dies oder jenes?", „Was soll ich heute anziehen?", „Was ist deine Lieblingsfarbe?", „Was macht xy?", sind nicht zulässig.

0
@femina

ja tut mir leid aber iuch finds echt schlimm das hier leute einfach mal so los legen und jemanden beleidigen. Ich hab hier schließlich weder behauptet das ich meine eltern übereden will oder wir morgen zumn züchter fahren. Ich hab nur geschrieben das ich überlege und da wollt ich gerne einen rat über die verschiedenen rassen. Tut mir leid!

0
Berner Sennenhund

Ist ein toller Hund, die Fellpflege allerdings ist sehr intensiv und meist sind sie überzüchtet und werden nicht sehr alt! Beim Retriever ist es ähnlich. Einen Beagle würde ich niemals nehmen, die neigen zum Weglaufen.

Hast Du Kinder und wie alt sind sie? Danach würde ich mich entscheiden.Goldie und Beagle sind Jagdhunde und brauchen viel Bewegung. Berner sind ausgeglichene Hunde aber auch groß, da reicht ein Schwanzwedler und ein Kleinkind liegt am Boden. Ich würde mich bei Kleinkindern für den Beagle entscheiden. Bei Kindern bis 10 für den Goldie, darüber für den Berner.

also ich bin ja selbst noch nen teenie und hab erstmal nur bisschen überlegt ;) ich hab aber noch einen kleinen bruder der 6 jahre alt ist. Wir haben aber auch bisschen "erfahrung" mit bernern also vom wesen her da verwandte von uns einen haben und mit dem gabs noch nie probleme. Ich find selbst alle rassen toll und desshalb hab ich hier mal nachgefragt

0

Das Problem bei Golden Retriver ist das sie sehr anfällig für gelenkskrankheiten sind, und Beagle sind zwar echt nette Hunde aber sehr schwer zu erziehen, wir haben einen Border Collie aber das geht nur mit größerem Garten.

wir wohnen aufm Dorf direkt neben einem bauernhof und wir haben auch einen großen hof&garten ich glaub vom platz her wär ein hund kein problem

0

Was möchtest Du wissen?