Glücklich-unglücklich verliebt seit 12 Jahren. Kann jemand helfen? Bitte!

7 Antworten

Uff, da hast uns aber einen Brocken hingeworfen...

So wie ich das sehe, mag jetzt hart klingen, aber aus meiner Sicht die Wahrheit: Du hast deine Chance vertan!

Hättest du ihm früher von deinen Gefühlen erzählt, wärst du jetzt vielleicht seine Frau. Ich weiß, das hilft dir nicht, aber die Wahrheit ist nun mal so, wie sie ist. Du liebst ihn seit 12 Jahren, hast nicht viel Kontakt mit ihm und er ist bereits verheiratet? Ich fürchte deine Aussichten stehen denkbar schlecht. Normalerweise würde ich dir raten, ihn zu vergessen, aber in deinem Fall, nach 12 Jahre, wird die schwer werden, nehme ich an. Probiere es trotzdem, versuche andere nette Männer kennen zu lernen, die Welt ist voll von ihnen. Schließe auch mit diesem Kapitel deines Lebens ab, vergiss ihn, breche den Kontakt ab.

Ich weiß, dieser Rat ist nicht der Beste, aber deine Situation ist so vertrackt, dass ich einfach keinen besseren weiß. Wie dem auch sei, ich wünsche dir Glück^^

In deinem alter sollte man eigentlich schon mehr wissen. das was du hier schreibst funktioniert nicht und du lebst in einer traumwelt.

du schreibst ihr seit euch selten begegnet und wann ihr euch mal begegnet seit hat alles gepasst!

und dann ist er mal weggezogen und somit fast den kontakt verloren sozusagen.

Woher willst du wissen das wenn ihr euch jeden tag gesehn hättet auch noch alles passen würde.


Wie kannst du von ehe/kinder mit him reden wen du ihn eigentlich nichtmal kennst. ja du kennst ihn nicht mehr 12 jahre sind eine lange zeit und jeder verändert sich. Wer sagt wenn du ihn jetzt treffen würdest du immernoch in den selben vor 12 jahren verliebt bist.

für mich hört sich das auch so an als wäre das deine erste liebe gewesen und du dadurch nicht mehr loslassen kannst weil du immernoch glaubst nur in ihn verliebt zu sein und sonst in keinen bzw das das garnicht funktionieren will nur halt dieser eine typ.

Frau du musst loslassen! wenn du das nicht mahcst ruinierst du nicht nur dein leben damit sondern auch vielleicht seins.

Was willst du tun? wen er kinder hat, verheiratet ist kannst du garnix mehr tun? oder glaubste er sagt so dann eifnach jo passt ich geh mich scheiden verlasse meine kinder komme zu dir?

WElche tipps,ratschläge oder was auch immer kann man dir hier garnicht wirklich geben. Da so ne situation fast einmalig ist. nach 12 jahren immernoch den selben lieben obwohl man den kaum sieht oder kontakt hat.


Das einzige ist geh zum psychologen und lass dir von dem helfen weil anders wird das wohl nichts mehr, wenn du nicht selbst loslassen kannst.

Seid ihr jetzt zusammen? wenn er einfach deine zweite Hälfte ist, versuch es. wenn ihr zueinander gehört werdet ihr Ohne eh nicht glücklich. Du nicht und er nicht.

Aber bevor du ganz allein bleibst nimm die Nr2. und deine eigenen Kinder sind immer die richtigen, das fühlt sich genauso nach Kernschmelze an.

Verzichte nicht ganz auf Liebe in deinem Leben

Die Tatsache, dass da jetzt plötzlich ne Freundin war, machte natürlich alles noch komplizierter und hat selbstverständlich nicht dazu geführt, dass ich mich endlich mal getraut hätte, offen mit ihm zu reden und ihm zu sagen, was er mir bedeutet. Wie sollte ich ihm denn jetzt überhaupt noch sagen, dass ich ihn liebe?Mir ging es damals wirklich mies, ich habe versucht ihn irgendwie zu vergessen, klar, oft geheult, habe mich abgelenkt, auf mein Studium konzentriert und irgendwie gehofft, dass mir irgendwann mal ein vergleichbarer Mann begegnet.So ging die Zeit ins Land, ich habe dieses Problem und die Gefühle für ihn während des gesamten Studiums unterdrückt und gehofft, dass ich ihn irgendwann vergessen kann, ich habe versucht ihn aktiv zu vergessen, obwohl er mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Wenn ich mal etwas von ihm gehört habe, musste ich jedes Mal weinen.Das Ganze geht jetzt mittlerweile seit 12 Jahren so und während der letzten Jahre wurde das immer mehr zum Problem. Ich kann irgendwie keine anderen Männer mehr kennenlernen, weil ich sowieso nur ihn im Kopf habe und egal wen ich kennenlerne, ich merke immer wieder, dass keiner so ist wie er und dass meinerseits da einfach nichts mehr ist.Gleichzeitig wurde irgendwie „automatisch“ die Sehnsucht nach und das Bindungsgefühl zu ihm über die Jahre immer größer, obwohl ich ja gar nicht mit ihm zusammen war.Ich komme also privat bzw. „beziehungstechnisch“ nicht mehr vorwärts, weil ich immer noch in ihn verliebt bin, also praktisch irgendwie „besetzt“ bin.Der „negative Knaller“ kam dann zwei Jahre später, als ich mitbekommen habe, dass er zwischenzeitlich geheiratet hat, die Katastrophe.Trotzdem hänge ich schon so lange an diesem Mann, ihn zu vergessen und andere Männer kennenzulernen, habe ich probiert, funktioniert aber nicht. Kontakt zu ihm suchen und ihm sagen, was bei mir los ist, kann ich ja aber auch nicht, weil er ja mittlerweile verheiratet ist.Ich weiß überhaupt nicht mehr weiter bzw. was ich machen soll, aber irgendwie muss eine Lösung her. Mein bester, langjähriger Freund - der ihn übrigens auch um fünf Ecken kennt und auch meint, dass wir super zusammen gepasst hätten und der diese Situation die ganze Zeit über mitbekommen hat - meint auch, dass ich irgendetwas tun muss und dass es so nicht mehr weiter gehen kann.Ich habe im wesentlichen folgende Probleme:1) Ich liebe diesen Mann und diesen Menschen wirklich über alles und ich habe seit ihm keinen Mann mehr kennengelernt, für den ich auch nur ansatzweise dasselbe empfunden hätte und auch keinen, der so gut „gepasst“ hätte wie er.Es kommt kein Mann an ihn ran, klar, nett, sympathisch und attraktiv sind einige andere Männer auch, aber es ist einfach nicht dasselbe. Und ich merk halt auch immer wieder, dass ich das auch nicht „erzwingen“ kann. 2) Er ist definitiv mein Traummann, sowohl optisch wie auch menschlich, in jedem Punkt ein „Volltreffer“, als hätte ich ihn „selbst gebacken“.Wie soll ich denn so jemanden vergessen oder nochmal finden?Soll ich jetzt quasi einen „Ersatz-Mann“ nehmen, den ich vielleicht „irgendwie lieben könnte“, aber nicht annähernd so wie ihn und mit dem es nie dasselbe sein wird?3) Sobald ich irgendeinen Mann kennenlerne, habe ich sofort „Ihn“ im Kopf und mir wird - mal wieder - meine Misere bewusst.Gleichzeitig findet automatisch ein Vergleich zwischen ihm und dem Mann, den ich gerade kennenlerne, statt, den seit 12 Jahren jeder andere Mann verliert. Entsprechend „hoch“ ist mein Interesse an anderen Männern.4) Mit ihm kann ich mir alles (Beziehung, Ehe, Kinder etc.) vorstellen und würde das auch sehr gerne machen.Mit anderen Männern kann ich mir irgendwie gar nichts mehr vorstellen, ich bin halt verliebt, also „blockiert“.Beziehung? Na ja, unter Umständen vielleicht schon.Ehe? Ehrlich gesagt, nein, da das ja nicht meine Nr. 1, sondern höchstens meine Nr. 2 wäre.Kinder? Auch nein.

12 Jahre? Verschwendete Zeit...wenn es nichts nach kurzer Zeit wird, halte nicht an alten Dingen fest. Irgendwann will dich auch keiner mehr, und du hast 12 Jahre verplämpert einen Mann nachzulaufen der dich Offensichtlich nicht will. Die Zeit bekommst du nie zurück...

Was möchtest Du wissen?