glaubt Ihr an das Leben nach dem TOD?

32 Antworten

Ich glaube definitiv daran. Fraglich ist nur, in welcher Lebensform sich das Leben dann gestaltet. Nimm den Energieerhaltungssatz aus der Physik, wonach Energie nicht verloren geht, sondern nur von einer Form in die andere umgewandelt wird. Schau dir an, wie Pflanzen und Lebewesen in ihre Grundbestandteile zerfallen. Materie vergeht nicht. Die Grundbausteine des Lebens bleiben erhalten und dienen anderen Lebewesen zum Lebenserhalt. Vielleicht werden Teile des Körpers als Bausteine von anderen Pflanzen und Tieren aufgenommen. Ein Teil von uns bleibt damit in anderer Form am Leben. Nicht mehr in der Zusammensetzung und Individualität wie früher, aber in einer neuen (Teil-)Form gewiss. Alles in der Natur entsteht und vergeht und dennoch ist es ein ewiger Kreislauf. 

Nein. Ohne funktionierendes Nervensystem wirst Du weder denken, noch handeln, noch etwas wahrnehmen können. Wenn unsere momentane Auffassung der Quantenmechanik korrekt ist, wird es aber soweit nicht kommen. Die Quantenmechanik besagt: "Klassische Zustände" ENTSTEHEN erst durch Beobachtung, bzw. physikalisch gesagt: "Solange Du den Zustand eines Objektes nicht kennst, HAT es auch keinen Zustand." Zum Beispiel hat ein Teilchen keinen definierten Aufenthaltsort, wenn er nicht gerade gemessen wird. Das lässt sich auch experimentell Nachweisen (Stichwort: Doppelspaltexperiment). Da Du Deinen eigenen Tod niemals "beobachten" können wirst, wird er (in Deinem Bezugssystem) nie ein "klassischer Zustand" sein können. Im Klartext bedeutet das: Du kannst nur im Bezugssystem anderer Leute sterben, aber nicht in Deinem eigenen.

Wenn ich ehrlich sein soll, ich glaube nicht daran... WO soll das sein? Das Universum  wurde in sich erschaffen, wie es Stephen Hawking auch sagte, und es ist kein Platz für ein Leben danach!
Was soll passieren? Dass unsere Seele einfach irgendwo hinschwebt, oder was? Wenn der Körper tot ist, ist das Gehirn tot und das Leben hört für immer auf...
Macht mich gerne wegen meiner Meinung runter, aber ich glaube nicht daran.

GEBOREN WERDEN, LEBEN, STERBEN, TRÄUMEN, TOD, NICHTS.

Ich glaube nicht (weiss es), dass sich unser Gehirn (nicht) so einfach aus dem Staub macht. Diese letzte Phase, bevor endgültig das Licht ausgeht, ist sein ganz persönlicher Lebensabschnitt, in dem es sich nochmal so richtig austoben darf, kann und auch wird. Was glaubt ihr, was es nicht alles anstellt - um sich - unseren Körper - und dieses kleine "Menschlein", dass es sein Leben lang begleitet hat, am Leben zu erhalten.

Ein Mensch stirbt ... der Körper sendet Signale ans Gehirn ...

Gehirn sagt: "I'm ready - liftoff!" (ab geht die Reise)

Gehirn sagt: "Ju-hu ... endlich ist es vorbei!?" (Feierabend)

Glaubt ihr allen ernstes, dass da nichts mehr kommt? (das Paradies)

Ihr benutzt und füttert dieses "Wunderwerk des Kosmos" 70, 80 oder vielleicht sogar 100 Jahre. In ihm sind zehntausende Erlebnisse, Gefühle, Filme, Bücher, Ideen, Fragen und Antworten abgespeichert.

Glaubt ihr an den Urknall? (vor 13.8 Milliarden Jahren)

Genau dasselbe passiert noch einmal, wenn wir einmal "seinem" letzten Akt beiwohnen und es miterleben dürfen oder müssen.

Es wird ein Feuerwerk ... in das ihr eintauchen werdet.

Tausende und abertausende Geschichten, die es euch erzählt und denen ihr beiwohnen dürft. Ihr werdet all das sein, was es schon immer sein wollte:

Grenzenlos frei, kreativ, glücklich und unsterblich!

Was es definitiv nicht sein wird?

Eine Fortsetzung ... von diesem Drama auf diesem Planeten, dem ihr hier zu Lebzeiten beiwohnen und das ihr miterleben musstet.

Ihr werdet heimkehren. Dorthin heimkehren, wo ihr eins glücklich wart.

by LebenderTraum (c) ft. Edgar Allan Poe

https://youtube.com/watch?v=_3ZGb_hiACw



Nein. Auch wenn der Gedanke sicher tröstlich wäre....

Wenn man davon ausgeht, dass Energie nie verloren geht, könnte man das als Leben nach dem Tod definierne.... die energie deines Körpers geht in die Umwelat über und wird dort weiter existieren.

Was möchtest Du wissen?