Giropay wie Benutzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Giropay bietet dem Käufer keine Vorteile, im Gegenteil. Man gibt gleichzeitig seine Kontonummer und eine TAN aus der Hand. Im besten Fall macht man somit AKTIV eine Überweisung. Liefert der Händler nicht, kann man die Buchung nicht widerrufen und der Händler freut sich erstmal eine Weile, bevor er das Geld evtl. zurück überweist... Im (noch) schlechteren Fall hat jemand ein großes Wissen über SSL usw. und konnte eine Seite "fälschen" um an die geheime TAN zu gelangen. Mit dieser könnte er nun selbst eine Überweisung bis zur max. Grenze (hängt von der Bank ab) tätigen, z.B. auf sein eigenes Konto.

ICH vertraue diesem ganzen Mist nicht, genauso wenig wie dieser neuen "Masche" mit 3D-secure für VISA.

Wie wahrscheinlich das nun ist, kann ich nicht beurteilen, aber mir ist es lieber, ICH KANN eine Buchung widerrufen als der Willkür das Händlers ausgeliefert zu sein.

Es wäre wünschenswert, wenn noch mehr diese Zahlungsverfahren boykottieren würden :-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Giropay ist ein Zahlungsverfahren der Sparkassen, mit dem Du online bezahlen kannst.

Wenn Du also ein Konto bei der Kreissparkasse hast, welches für das online-Banking freigeschaltet ist, dann musst Du nichts weiter tun, um es nutzen zu können, es "hat dann automatisch giropay".

Es muss allerdings der Händler bei dem Du einkaufst diese Zahlungsart akzeptieren.

Hier kannst Du nachlesen, wie es funktioniert:

https://www.sparkasse.de/unsere-loesungen/privatkunden/rund-ums-konto/giropay.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Giropay ist ja die Kartenzahlung im Geschäft, wenn du z.b. im Kaufland einkaufst und die Karte hingibst steckt die Kassierin die Karte in das Lesegerät und du wirst aufgefordert deine Pin einzugeben (die gleiche wie beim Geld abheben). Ist das Konto gedeckt erscheint "die Zahlung erfolgt".

Bitte beachten das die Belastung auf den Konto ein bis zwei Werktage später erfolgt

Kommt die Lastschrift dann ohne das Deckung drauf ist (weil zwischenzeitlich anderes Geld abgezogen oder abgehoben wurde wird eine Rücklastgebühr fällig und man bekommt Post von Intercard

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von giselastrobel
23.06.2016, 19:40

Es ist aktiv auf Guthabenbasis siehe Kommentar

0
Kommentar von Rolf42
23.06.2016, 19:56

Stimmt nicht.

Was du anscheind meinst, ist die Zahlung mit der Girocard.

Giropay ist dagegen ein Zahlungsverfahren für Online-Überweisungen.

0

Für Giropay brauchst du ein Girokonto mit Onlinebanking-Zugang bei einer teilnehmenden Bank. (Die Sparkassen sind m.W. alle dabei.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von giselastrobel
24.06.2016, 21:38

wo ich bedenke habe ist das alter, weil Verträge ja erst ab 18 Jahre erlaubt ist

0

Was möchtest Du wissen?