Gibts noch andere Jungs oder Mädels die ab und an eine Ohrfeige oder mehr kriegen? Mein Vater sagt das war früher ganz normal und zitiert die Fürstin Gloria ?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Ich bin Erwachsener 50%
Ich hab auch schon mal eine Ohrfeige oder mehr bekommen 45%
Papa/Mama/Eltern drohen Povoll an tun es aber nicht 4%
Ich bin Jugendliche/r 0%
Papa/Mama/Eltern sind absolut dagegen würden es auch nie tun 0%

23 Antworten

Ich bin Erwachsener

Ich bin zu einer Zeit groß geworden, in der Schläge noch als normales Erziehungsmittel galten.

Ich persönlich habe jedoch meines Wissens von meinen Eltern keine einzige Ohrfeige oder andere Schläge bekommen. Vielleicht war ich einfach zu brav ;))

Ich kann aus persönlicher Erfahrung daher auch nicht mitreden, wie sich Ohrfeigen oder Schläge 'anfühlen' und welche (Aus-)Wirkungen sie haben und welche Schäden sie anrichten.

Ich hab auch schon mal eine Ohrfeige oder mehr bekommen

Also, ich bin zur Zeit 15 und wohne in Tschechien. Ich würde bis zu meinen 11. Geburtstag nie gezüchtigt, bekam nur Hauserrest, was mich nicht gejuckt hat, so kam es, dass ich für die Schule nichts mehr machte und drohte auf die schiefe Bahn zu geraten. Dann kam ein blauer Brief nach Hause, was meine Eltern extremst unglücklich gemacht hat. Ich begann über mich und mein zukünftiges Leben nachzudenken und kam zu dem Schluss, dass ich mein Verhalten ändern muss, was mir allein aber nicht gelungen ist, ich sah die Erziehung meiner Eltern als Problem, ich fand sie zu lasch. Also ging ich zu meinem Vater(bei uns für Haushalt und Erziehung zuständig, da er Hausfrau ist) und fragte ihn, ob er mich nicht züchtigen will. Er war erst stark dagegen, da Deutscher ist und bei euch ist es ja verboten, aber vor allem, da er eine gute Beziehung zu mir haben wollte. Nach kurzem Nachdenken willigte er aber schließlich ein, da er wirklich ein Problem in mir sah, hat aber deutlich gesagt dass ich jederzeit zu ihm kommen kann, wenn es mir zu viel wird und heute ist er zu 100% für Züchtigung, da ich mich seitdem wirklich gebessert habe, ich hab nur noch 2,3 als Noten und ne 1 in Sport :-) man sieht es aber auch daran, dass ich damals mehrere Male im Monat den Gürtel brauchte und heute nur noch ca. jeden 2. Monat.

Auf jeden Fall haben wir damals auch zusammen festgelegt, wie die Züchtigung ablaufen soll, mir war wichtig, dass ich nicht nur den Schmerz spüre, sondern auch Demütigung erfahre, damit ich mir alles doppelt überlege, meinem Vater war wichtig, dass mir dabei nix passiert und dass es immer vorher eine kleine Bedenkzeit für beide gibt und er nicht aus der Situation heraus züchtigt. Daraus entstand folgender Verlauf, der uns beiden immer noch zusagt:

Wenn ich nach Hause komme muss ich ohne Aufforderung sagen, wen ich was angestellt habe und trage alle Noten in eine Liste ein und lege die Tests etc. dazu. Mein Vater entscheidet dann durch diese beiden Sachverhalte sowie durch anderes, wo er selbst dabei war, ob er mich züchtigen möchte, wenn dies der Fall ist, sagt er mir ca. 18:00 Bescheid, ich ziehe mich dann komplett aus, gehe nackt runter und Decke den Abendbrottisch. Bin ich damit fertig warte ich mit dem Kopf zur Wand und den Händen hinter dem Kopf auf meine Brüder (heute 8 und 11) sowie meine Eltern, die dann um 18:30 Essen und ich werde gleichzeitig von meinem Vater informiert, warum ich gezüchtigt werden soll und dann reden wir noch drüber, was ich in Zukunft besser machen will usw. (Das ist mir auch wichtig, das es vor der ganzen Familie erfolgt, damit meine Brüder auch ihren lerneffekt haben.) Wenn er damit fertig ist, hole ich einen Hocker sowie meinen Gürtel oder den Rohrstock und lege mich über den Hocker. Nach dem Essen haben dann meine Brüder sowie meine Mutter zu gehen und mein Vater bindet mich fest. Dann folgen normaler Weise so 20-40 Hiebe, nur bei sehr schweren Taten mehr, dann aber immer mit Pause. Dann bedanke ich mich dafür, dass er mich so gut erzieht und er sagt noch, dass er froh ist, dass er mich als Sohn hat, ich bringe den Hocker weg, räume den Tisch ab und gehe dann auf mein Zimmer.

Natürlich tut es weh und man kann den nächsten Tag nicht sitzen, das ist es mir aber wert. Ich möchte hiermit sagen, dass ich der Meinung bin, dass Züchtigung durchaus sinnvoll sein kann, aber richtig angewendet werden muss, was leider in den seltensten Fällen passiert, ich jedenfalls habe mittlerweile sogar eine bessere Beziehung zu meinem Vater als vorher, übrigens wird mein älterer Bruder auch auf eigenen Wusch seit seinem 10. Geburtstag gezüchtigt und zwar deutlich weniger, da er durch meine Züchtigungen gelernt hat, für weitere Fragen stehe ich gerne bereit!

In vielen Ländern und Kulturen ist das nicht nur normal, sondern erwünscht. Es gibt Länder, in denen Kinder von fremden Leuten geschlagen werden: Kassiererinnen im Supermarkt oder Leuten auf der Straße. Lehrer prügeln und spucken den Schülern bei schlechten Leistungen ins Gesicht, auch wenn die Eltern dem Lehrer nicht den 'Semesterbeitrag' zahlen. Häufig sagen Eltern oder Großeltern: der braucht eine harte Hand. Nein, das sind keine bedauerlichen Einzelfälle, sondern alltägliche Praxis. Angehörige solcher Kulturen machen das natürlich auch in Deutschland - Verbot hin oder her. Stimmt nicht? Ich hab's aber schon hunderte (!) Male gesehen.

Was möchtest Du wissen?