Gibt es Viertel in Wien, wo man nicht hingehen sollte (wegen Kriminalität)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin hier geboren und wohne seit mehr als 24 Jahren in Wien.
Es gibt in Wien meiner Meinung nach keine "No Go Areas", wie Du sie zum Beispiel in Paris oder Marseille oder z.B. in den USA hast.

Natürlich gibt es Teile von Bezirken, die einschlägig für gewisse Dinge bekannt sind, aber generell ist zu sagen, dass Wien eine sehr sichere Stadt ist und nicht umsonst Jahr für Jahr das Ranking der Städte mit der höchsten Lebensqualität anführt (=

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tstelian
15.05.2016, 20:27

Für die Studie werden Spitzenmanager und Diplomaten gefragt, für den 0815 Bewohner gibts heutzutage leider viele lebenswertere Städte als Wien.

0

Den Praterstern würd ich meiden, den Gürtel auch und in den 10ten, 20ten, 15ten und 16ten würd ich auch nur wenns unbedingt sein muss betreten, schon garnicht nachts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hör' mal, Probleme kannst du nachts überall bekommen. Ob im 500-Bewohner Dorf oder in einer Großstadt wie Wien. Allerdings gibt es meines Wissens keine richtig gefährlichen Bezirke in Wien, höchstens Orte die man meiden sollte, nachts zumindest.
Allerdings gibt es sehr wohl Lokalitäten an denen man sich nicht lang aufhalten sollte, wie zum Beispiel am Praterstern, am Reumannplatz,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War schon oft in Wien - überall, auch nachts (alleine).

Nie Probleme gehabt. Könnte Dir jetzt keine gefährliche Ecke nennen - ist halt eine "Großstadt".

Empfehle übrigens das Bermuda-Dreieck! Da ist eine Kneipe, Bar, Cafe, Restaurant nebeneinander. Unweit vom Stephansdom entfernt! Viel Spass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?