Gibt es etwas, was man selbst gegen panische Angst vor Sirenen tun kann?

2 Antworten

Ich hatte nie ein traumatisches Erlebnis

Irgendetwas war da aber sicher mal. Es muss nicht dramatisch gewesen sein, aber einen mächtige Schreck hast du damals sicherlich bekommen.

Was fällt dir als erstes ein ausser Angst, wenn du eine Sirene hörst. Wobei ich mich gerade frage, von welcher Art Sirene du schreibst?

Polizei-Fahrzeug, Feuerwehr-Fahrzeug, Krankenwagen oder die Sirenen aus den Dörfern, wenn die Feuerwehr zum Einsatz ausrückt?

Ich meine diese Sirenen, die auf den Dächern von bestimmten Gebäuden stehen. Also quasi die, die man hört, wenn die Feuerwehr zum Einsatz ausrücken muss.

Und mir fällt irgendwie außer Angst nichts ein. Ich fühle mich bedroht, in die Ecke gedrängt und da ist immer dieses Gefühl, ich wäre nicht allein im Raum. Am Tag ist es nicht ganz so schlimm, aber in der Nacht ist es purer Horror.

1
@hardcoregurl

Wer weiß wie alt du da warst. Ich gehe davon aus, das du schon unter einem 1 Jahr, die ersten Eindrücke gesammelt hast. Positive und Negative.

Vielleicht kannst du mal mit einem Psychologen darüber reden. Der weiß sicherlich, wie er an die versteckten Infos heran kommt. :)

1

Du bist schon auf dem richtigen Weg. Finde einen Weg um dich daran zu gewöhnen. 30 Sekunden sind doch mal ein Anfang. Das baue aus. Nächste Woche sind es 35 Sekunden und danach 40 Sekunden. Sie könnten ja auch erst leiser und dann immer lauter sein.

Danach befaßt du dich praktisch mit Sirenen. Guck mal einen Beteitrag, wie sie gebaut werden oder versuch mal eine anzufassen oder selber anzustellen.

Gottes Willen, das arme Mädchen.

0

Was möchtest Du wissen?