Gibt es einen Fachbegriff für das blinde Tippen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei uns hieß das Tastschreiben

Das ist auch tatsächlich der Fachbegriff. Also das angeben und die Anzahl der Schläge pro Minute. Wenn das nicht nachweisbar ist, noch eine Tastschreibprüfung machen, z. B. bei der VHS.

0

Maschinenschreiben: ... Anschläge/Min., dabei ist es eigentlich egal, ob das blind machst oder nicht. Wichtig ist, wie schnell Du schreiben kannst.

Wenn man in einer Bewerbung als Kenntnisse Maschinenschreiben angibt, dann darf der Empfänger eigentlich davon ausgehen, dass man das blind macht und nicht jeden Buchstaben suchen muss oder für einen Satz eine Stunde braucht! Man könnte bestenfalls noch die Anschläge/Minute angeben, um das etwas hervorzuheben!

Ist es wichtig mit 10 Fingern tippen zu können

Ja ist es das? ich tippe nämlich mit 2-4 oder manchmal 5 aber nie 10 ich hatte es in der Schule aber habe mich nie an die Regeln gehalten ist das den soo schlimm

...zur Frage

Fragen zu den Kursen bei der freiwilligen Feuerwehr

Hallo leutz, ich hab mich jetzt bei unserer Freiwilligen angemeldet. Ich hab viel Zeit, die ich auch sinnvoll nutzen möchte.

Ich hab mich heute mit einem Klassenkameraden über diese "Kurse" unterhalten. Meine Frage ist jetzt, wie lange es ungefähr "zeitlich" dauert, bis ich den Sogenannten PA-Kurs machen kann. Ich habe bislang keinen einzigen Kurs absolviert. Habe auch bis jetzt nur bei zwei Übungen(davon aber eine Jahres-Abschluss-Übung) mitgemacht.

Für tolle antworten freu ich mich.

LG Chris

...zur Frage

RSI Syndrom in den Fingern- Tastatur wechseln?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe zwar noch niemanden mit einem ähnlichen Problem getroffen, aber vielleicht kennt es ja jemand hier. Seit ein paar Jahren bekomme ich ab und zu stechende Schmerzen in den Fingerkuppen zweier Finger an der rechten Hand. Ich dachte immer, es käme davon, dass ich mir mal die Finger eingequetscht hatte, bis mich ein Kollege darauf hinwies, dass ich beim Tippen sehr wuchtig in die Tasten haue. Ich muss dazu sagen ich habe das "richtige" Tippen nicht gelernt und tippe auch sehr sehr schnell.

Kann es also ein RSI Syndrom sein? Der Schmerz geht von den Fingerkuppen aus bis ins Handgelenk, und fühlt sich an wie ein Messerstich. Auch kann ich keinen Druck auf den Fingernagel des am schlimmsten betroffenen Fingers aushalten, es schmerzt sofort.

Kann eine Soft-Touch Tastatur helfen? Mein Arbeitgeber hat gesagt, wenn ich eine selbst kaufe, ist es ok, sie auf der Arbeit anzuschließen.

Vielleicht hat ja einer von Euch Rat bzw Erfahrungen damit. Danke schonmal!

PS. Bitte keine Kommentare wie "dann tipp leichter"- darauf komme ich auch alleine :D

...zur Frage

USB Tastatur an Notebook anschließen geht das?

Hallo Liebe Community,

möchte für Lanpartys eine externe Tastatur an mein Notebook anschließen. Da es für Nächtelange Lans doch sehr anstrengend ist die ganze Zeit auf einem Notebook zu spielen würde mein Notebook als Desktop-PC fungieren mit externem Bildschirm, Tastatur und Maus. Bevor ich jetzt aber eine USB-Tastatur kaufe würde ich gerne wissen ob es überhaupt geht, da Notebooks in freier Wildbahn normalerweise ja schon eine eingebaut haben. Oder verhält es sich wie bei Touchpad und USB-Maus, dass dann halt beides geht.

Über die Frage warum ich mir nicht gleich einen Desktop für sowas gekauft habe möchte ich hier bitte nicht diskutieren.

Im voraus schon mal vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Von einzelnen Fingern auf 10 Finger umstellen?

Wenn man quasi blind schreiben kann (also auch recht schnell), aber nur mit einzelnen Fingern - wie ist es dann wenn man auf das richtige 10 Finger - System umsteigen will?

Ist man dann zunächst ganz langsam? Muss man also quasi wieder ganz von vorne anfangen schreiben zu üben? Oder ist das ein fließender Übergang - bringt einem das bisherige Tippen doch was, sodass man auch schnell mit 10 Fingern tippen kann? Ich hoffe, ich konnte zum Ausdruck bringen was ich meine....

...zur Frage

Blinde Partnerin?

Hallo zusammen,

ich habe letzte Woche eine sehr tolle Frau kennengelernt, mit der ich jetzt auch aus war. Wir verstehen uns blendend und irgendwie fühlt sich das ganz gut an.

Leider ist sie blind. Ich weiß nicht so recht, was da auf mich zukommen würde, wenn ich mich auf sie einlassen würde. Sie ist generell schon sehr selbstständig, hat Psychologie studiert, arbeitet vor allem im Bereich der Persönlichkeitsstörungen und managet ihr Leben erfolgreich komplett selbst. Hat auch einen sehr selbstbewussten Eindruck gemacht.

Trotzdem wäre ich froh um ein paar Tipps, was da alles dranhängt, was ich mir überlegen sollte. Vielleicht sind hier ja ein paar Angehörige oder ähnliches, die mir mit ihrer Erfahrung ein paar Hinweise geben können.

Lieben Dank, Tailor Durden

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?