Gibt es eine preisgünstige Alternative zu meiner defekten Wilo HU 15/6 PVM-X (Art. 48101140122) Hocheffizienz-Pumpe?

Original Pumpe - (Heizung, umwaelzpumpe)

6 Antworten

Eine andere Pumpe darfst du nur verwenden wenn sie vom Hersteller der Heizung zugelassen ist, sonst erlischt die Betriebserlaubnis. Ohne darfst du, besonders eine Gasheizung, nicht betreiben. Ohne Umwälzpumpe könnte zum Dampfkessel werden. Keine Bastellei an Gasgeräten.

ich würde sie nur vom deinem heizungsfachmann einbauen lassen der den Kessel eingebaut hat hol dir doch einige Angebote ein Ratenzahlung kann man auch noch vereinbahren habe im Internet geschaut 3 verschiedene preise habe ich gefunden auf die schnelle

Du hast vermutlich einen Wärmeerzeuger mit integrierter und ggf. angesteuerter Heizkreisumpe gewählt. Hierauf bezieht sich auch dessen Betriebszulassung bzw. -genehmigung.
Die Verwendung von Fremdprodukten, die u.U. durchaus zielführend sein könnten, wird hierdurch umsatzfördernd unterbunden! ;-)

Grundfos Heizungs Pumpe gegen einen andern Typ tauschen.

Hallo ich habe eine Grundfos Pumpe .Diese ist defekt da eh geplant ist negtes Frühjahr eine neue Heizung einzubauen möchte ich jetzt nur eine gebrauchte instalieren. Meine Pumpe ist eine Grundfos UPS 25-30. Leider nicht sehr gängig. Kann ich auch einfach eine andere von Grundfos nehmen z.b. eine eine Grundfos UPS 25-40 ?

...zur Frage

Was für eine Umwälzpumpe ist die WILO RS25/60r? Was muss ich in meiner Regelung Buderus HS 4201 einstellen?

Hallo,

ich habe die RS25/60r von WILO im Einsatz (s. Bild). In meiner Regelung HS 4201 von Buderus kann ich bei der Pumpenart wählen zwischen "fest" und "variabel".

Was muss ich hier einstellen? Momentan steht es auf "fest", aber mir scheint das nicht korrekt zu sein. Kann mir jemand helfen?

In der Service-Anleitung steht dazu:

fest: Die Heizkreisumwälzpumpen schalten sich bei feststehenden Kesseltemperaturen ein und aus.

variabel: Die Heizkreisumwälzpumpen arbeiten mit einer variablen Fördermenge während der Brenner-Ein-/ und Ausphase (weiches Anfahren aus dem abgesenkten Heizbebtrieb, Brennerstartreduzierung, weniger Stromverbrauch). "variabel" nicht möglich bei Drehstrompumpe oder elektronisch drehzahlgeregelter Pumpe.

Daraus werde ich aber leider nicht schlau.

Danke und Grüße

...zur Frage

Woran kann es liegen, dass meine Heizung sich von selbst abschaltet ?

Hallo! Ich habe ein altes Einfamilienhaus, bestückt mit einer Hydro Therm Eurotemp I, Typ 19.2. Seit neuestem schaltet sie sich nach 20 - 30 Minuten in Betrieb von selbst ab. Auch die Pilotflamme brennt dann nicht mehr. Einige Male habe ich ein Schlagen in der Heizanlage vernommen. Das geschieht jedoch selten. Gestern war der Heizungsmonteur zur jährlichen Wartung da. Er öffnete die Abdeckung der Umwälzpumpe, steckte einen Schraubenzieher hinein und meinte, da man das Schaufelrad einfach anhalten könne, läge der Fehler wohl daran, dass sie nicht oder zu gering das Wasser befördere und damit die Ursache sei. Er empfahl den Austausch der Pumpe und des darunterliegenden Absperrventils. Da die Anlage aber auch bei ausgeschalteter Pumpe über Schwerkraft arbeitete, ohne sich auszuschalten, ist mir seine Annahme nicht schlüssig. Kann die Ursache woanders liegen? Besten dankt vorab.

...zur Frage

Neubau: die Erste Minute Warmwasser aus dem Kaltwasserhahn

Hallo,

in unserem Neubau gehen vom Heizungskeller zwei Stränge ab: einer verläuft in die Küche - da ist alles in Ordnung - der andere erst ins OG ins Bad, dann wieder runter ins Gäste-Bad ins EG. Beim zweiten Strang verhält es sich an allen Zapfstellen (Wasserhähne und auch Dusche im Gäste-Bad) so, dass man beim Öffnen des Kaltwassers erst für ca. 5 Sec kaltes Wasser bekommt, dann für 30-60 Sec. lauwarmes Wasser, dann wirds erst dauerhaft kalt.

Wir haben den Installateur mehrfach darauf angesprochen - er behauptet, alles sei ordnungsgemäß isoliert. Nur Warmwasser werde isoliert, Kaltwasser nur mit einem Schallschutz ausgestattet. Da Kaltwasser aber durch beheizte Etagen (mit FBH) geführt wird, ist es halt erstmal ne Zeit lang nicht so richtig kalt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies eine ausreichende Begründung ist und kenne so ein Verhalten nicht aus anderen Wohnungen / Häusern.

Habt ihr Ideen?

Danke und Grüße, Stefan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?