Gesetz von Boyle-Mariotte Rechung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Volumen verändert sich so:
V1 = 3,6l
p1 = 1050 hPa
p2 = 2100 hPa (da verdoppelt)

V1xp1=V2xp2
--> Umstellen

V2= (V1xp1)/p2

--> Klammern nur für Übersichtlichkeit

dann seufd (Setze Ein Und Freue Dich)
(3,6l x 1050 hPa) / 2100 hPa
Pascal kürzen sich weg

--> 1,8l

D.h. Druck und Volumen verhalten sich EXAKT umgekehrt proportional

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alex197
10.02.2016, 22:00

Danke aber ist p2 immer das was unter dem Bruchstrich kommt oder kommt es auf die Aufgabe an?

0

Du hast Zustand 1 (charakterisiert durch p1 und T1) und den Zustand 2 (charakterisiert durch p2 und T2). Dieses Gesetz gilt jedoch nur bei konstanter Temperatur.

Jetzt musst du nur die Formel umstellen nach deiner gesuchten Größe, dann Einsetzen und fertig.

Zustand 1: 3.60 L bei 1050 hPa

Zustand2: ?? L bei 2100 hPa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

p1 * V1 = p2 * V2. Die Gleichung stellst du nach V2 um. 

V2 = (p1 * V2) / p2

Einsetzen, fertig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?