Gesellenbrief verloren

3 Antworten

Schreibe an die damals zuständige Handwerkskammer, IHK o.ä. Gebe deinen damaligen Namen (bei Namensänderung wg. Heirat etc.), Geburtsdatum und das Jahr der Prüfung an sowie den seinerzeitigen Ausbildungsbetrieb. Schick entsprechende Briefmarken für die Zusendung mit. Ich habe auch vor Jahren eine Zweitschrift vom Zeugnis meiner Gesellenprüfung bekommen - ohne eine Gebühr zahlen zu müssen. Vielleicht klappt es auch bei dir so.

Frag bei der Handwerkskammer an dem Ort, wo Du ihn bekommen hast nach, die sollten Dir kostenpflichtig einen neuen oder eine Kopie des Alten geben können.

bei der handwerkskammer nachfragen, ich denke dort bekommst du ein duplikat

die bewahren den 10 Jahre auf

0

Verlorener Gesellenbrief

Hi Habe meinen Gesellenbrief verlegt verloren wie auch immer .. Als ich eine Abschrift bei der IHK beantragte wurde ich immer vertröstet und schließlich stellte sich raus das im Archiv auch kein Duplikat vorhanden ist und mein Lehrbetrieb nach 25 Jahren auch keine Unterlagen mehr hat !!! So was nun ???

...zur Frage

Siemens Trockner WT46E305

Guten Nachmittag,

ich bin vor 2 Tagen umgezogen und habe vor lauter umräumen von meinem neuen Trockner die Gebrauchsanleitung/ Bedienungsanleitung verlegt beziehungsweise verloren. Jetzt bräuchte ich sie dringend :/

Weiß jemand wo ich die herbekomme oder hat zufällig selbst den Trockner WT46E305 und könnte mir diese schicken?

ich bin dankbar für jede Antwort!

...zur Frage

Hilfe ich habe mein Berichtsheft verloren

also ich mache eine ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation und da ich jetzt schon 3 mal umgezogen bin habe ich irgendwann mein Bewrichtsheft verlegt oder verlore auf jeden fall ist es nicht mehr da... was nun ich meine ich kann mir ja jetzt nur sachen ausdenken.. aber ich weiß ja nicht mehr genau wann ich krank war und wann ich urlaub hatte .... was nun gibt es so allgemeine vorlagen was man da so reinschreiben kann... danke um antwort

...zur Frage

Schlechte(re) Note im Gesellenbrief

Hallo an alle da draußen!,

Ich habe vor (grob) einer Woche meine Ausbildung als (Industrie-) Mechatroniker abgeschlossen. Habe bestanden und heute kam das Ergebnis, dass ich um einen Punkt die 3 verfehlt habe. Sprich ich habe eine 4 und im total am Ende. Habe in der Abschlussprüfung Teil 1 eine 3 (zählt 40% zum Abschluss) und in den Hauptfächer jeweils eine 3 (jeweils 12%, sprich 2x 12%) und eine 4 in Sozialkunde (6%) und in der betrieblichen Auftrag eine 4 (zählt 30%) unterm Strich also knapp eine 4. Bin echt am Ende, habe zwar schon einen neues Arbeitgeber und der Vertrag ist auch schon länger unterzeichnet, jedoch belastet mich das sehr, weil er sieht ja dann meine Note. Ja man könnte sagen "selber Schuld" etc, aber das hilft mir nun auch nicht mehr weiter. Was denkt ihr darüber? Mein wie soll ich das mein zukünftigen Chef erklären? Bekomme ich überhaupt eine Arbeitsstelle, wenn es doch scheitern sollte?

Nette Grüße

Hexa698

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?