Gegenteil von einem Substantiv

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst das Gegenteil nur von abstrakten Dingen bilden (und selbst da nicht immer), nicht von Gegenständen. Außer du nimmst es wörtlich und sagst "das Gegen-Teil von Schraube ist Mutter" oder sowas, aber das wäre ja ein anderer Sinn.
Was geht, ist eine gegenteilig wirkende Metapher zu verwenden, z.B. "Orangenhaut" als Gegenteil zu "Pfirsichhaut", deswegen ist aber "Orange" nicht das Gegenteil von "Pfirsich". Du kannst auch verschiedene Teilaspekte nehmen, davon das Gegenteil bilden und dann einen Gegenstand suchen, der diesen entspricht, z.B. ist ein Pfirsich weich, essbar und wenn man ihn einpflanzt, wächst ein Baum, ein Stein ist hart, nicht essbar und wenn man ihn einpflanzt, wächst kein Baum. Dasselbe gilt aber für einen Klumpen Plastik, der ist wiederum kein Stein.
Im Sinne von Antimaterie kann es einen Antipfirsich geben, aber wie der beschaffen sein soll, ist eine ganz andere Frage (inkl. des Aspektes, dass er allein durch seine Existenz nicht mehr gänzlich entgegengesetzt wäre dem ebenfalls existierenden Pfirsich...)

keine ahnung :D aber ich tippe mal auf; Apfel ! :b

"kein Pfirsich" oder "nicht Pfirsich" wäre das Gegenteil.

das wäre aber eher verneinung odr?

0
@tonitoni12345

Es ist die verneinung und gleichzeitig das Gegenteil.

Wenn du das Gegenteil negierst, erhältst du wieder deinen Pfirsich. Beide Mengen bilden wieder zusammen alles. Es ist sozusagen das Komplementär.

Ein Gegenteil wie schwarz und weiß oder -unendlich und +unendlich wirst du nicht finden, weil man einen Pfirsich nicht auf eine Skala projizieren kann.

Bei Verben und Adjektiven ist es leichter. Zum Beispiel ist zu laufen das Gegenteil nicht stehen, sondern rückwärts laufen. Wenn du dir dann wieder Tätigkeiten wie tippen aussuchen würdest, hättest du dasselbe Problem, dass du tippen nicht auf eine Skala projizieren kannst.

0
@Suboptimierer

Rückwärts laufen ist auch Laufen, also nicht das Gegenteil davon.

Gegenteile sind z.B. öffnen und schließen, "sich hinsetzen" und "aufstehen", "einschlafen" und "aufwachen", und bei einer Uhr ist "stehen" schon das Gegenteil zu "laufen" bzw. "gehen".

0
@akesipalisa

Am einfachsten kann man das Gegenteil mit den Worten "kein" und "nicht" darstellen.

Das Gegenteil von "sich hinsetzen" muss nicht unbedingt "aufstehen" sein, denn es könnte genauso "sich hinlegen" sein. Es gibt kein eindeutiges Gegenteil, sodass man einfach nur sagen kann, dass das Gegenteil von "sich hinsetzen" "nicht sich hinsetzen" ist und alle konkreten Ausprägungen von "nicht sich hinsetzen" wie etwa "aufstehen", sind nur Teile (Möglichkeiten) des Gegenteils.

Mit dem Laufen hast du wohl recht. Allerdings ist die Antwort von 2012. Da sei es mir verziehen, wenn ich dir nicht mehr erklären kann, wie ich damals darüber gedacht habe.

0

gibt es nicht wie auch es gibt nur anderes ABER KEIN GEGENTEIL ups großstell taste und hab kein bock das nochma wegzumachen :DDDDDDDDDD

Was möchtest Du wissen?