Gedichtinterpretation = Gedichtanalyse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich ist eine Kombination aus beidem das Sinnvollste. Bei der Gedichtanalyse untersuchst Du den Text auf Besonderheiten in Form und Sprache, bei der Interpretation erschließt Du den Inhalt. Da eine Analyse alleine eigentlich nicht ausreicht, um eine Aussage zur Besonderheit des Inhalts zu machen und eine Interpretation ohne Analyse eigentlich auch nur "Kaffeesatzlesen" ist, gehört beides zusammen. Daher steht in vielen Aufgabenstellungen auch beides: "Analysieren und interpretieren Sie das folgende Gedicht."

Gib bei Google den Begriff "Die zwei Gesellen" ein, dort findest du eine Fülle von Gedichtinterpretationen, aber nicht alle sind gut. Man geht immer davon aus, dass das Werk in der Beziehung zur Person und seiner Zeit zu sehen ist, dabei gehe ich über die Form zum Inhalt über, Inhalt-Form sollten "verzahnt" sein beim Interpretieren und mit dem Text des Dichters arbeiten, also direkt die Zitate entsprechender Stellen in deine Redeweise mit einfließen lassen.

Hallo,

ist nicht das gleiche. Bei der Analyse untersuchst du das Gedicht im Bezug auf Inhalt, Metrik, Rhythmus, Sprachliche Mittel usw. Die Interpretation entspricht der Deutung, welche sich aus deiner Analyse ergibt.

Bsp: Du analysierst dass viele dunkle Farben verwendet werden.

Daraus kann man z.B. interpretieren, dass der Sprecher im Gedicht eine negative Stimmung hat.

In der Regel wird beides in einem Text verarbeitet, da die beiden einzelnen Bestandteile Analyse und Interpretation alleine nicht aussagekräftig sind.

Hier findest du eine Seite über Gedichtanalyse / Interpretation:

http://schul-grammatik.de/deutsch/gedichtanalyse-interpretation/index.html

Mfg :)

Was möchtest Du wissen?