Unterschied zwischen Gedichtanalyse und -interpretation?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jeder Interpretation (Was soll das aussagen?) geht eine Analyse (Was steht da? Wie ist es formuliert) voraus.

immer der "Dreiklang": Nennen - Beschreiben - Folgern...

(Beispiel: Mit der Anapher "Was"? zu Beginn jeder Verszeile des ersten Quartettes unterstreicht A. Gryphius die Hilflosigkeit der Menschen zu Zeit des dreißigjährigen Krieges. Sie stellen nur Fragen und haben keine Antworten...)

In den Richtlinien in NRW wird Analyse/Interpretation gleichbedeutend gesehen. Daher wird die Aufgabe meistens mit einer Zusatzaufgbe verbinden.

"Analysiere das Gedicht ...

...unter besonderer Berücksichtigung der zeitlichen Einordnung in die Barockzeit...

...unter besonderer Berücksichtigung der Biographie von A. Gryphius."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pol90
30.01.2011, 19:14

Ich wundere mich nur, weil es Hausarbeiten gibt, die ein Gedicht interpretieren müssen, dann welche, die es analysieren UND interpretieren müssen. Ich muss z. B. die Ode "An die Freude" "unter dem Aspekt der Ode analysieren". Deswegen war ich verwundert über die Aufgabenstellung.

0

ICH sehe da keinen Unterschied, zumal das englische Wort für eine solche "Interpretation" "analysis" ist. Ich meine, dass zu einer echte Analyse selbstverständlich auch die Synthese der formalen Aspekte und der Inhalte gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-- reine Analyse von Form / Sprache / und und -- Interpretation = Synthese / Int der Inhalte + Gestaltungselöemente, was der Dichter damit erzielen wollte

ABER eine Analyse sollte schon Teile s.o. beeinhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pol90
30.01.2011, 19:08

Das heißt bei einer reinen Analyse soll ich auf Form, Aufbau, Sturktur, Reimschema, Versmaß etc. eingehen aber auch die Interpretation der Inhalte mit reinnehmen?

0

Was möchtest Du wissen?