Garten in Naturschutzgebiet

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ihr dürft und was nicht, fragt ihr am besten bei Eurer Stadtverwaltung nach. Die sind dafür zuständig. Sofern ihr euren Garten in einer Kleingartenanlage habt, dies sind meist doch Vereine, da können Euch die Vereinsmitglieder Tipps geben, was man darf und was nicht.

Die Größe der Lauben ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wie das allerdings im Naturschutzgebiet ist.. das wird Dir sicher das Bauamt sagen können

Ich hoffe, du hast dir das gut überlegt! Ich WOHNE in so einem Nationalpark-Gebiet... :/ Sprich alles mit der Gemeinde ab, alles schriftlich machen... Du glaubst nicht,wie dreist die Grünen werden können... Wir wollten unser Dachgeschoß AUSbauen - nicht aufstocken - als die Parkverwaltung das mitbekam: Baustopp.

Unser garten(Grundstück) liegt auch in einem Naturschutzgebiet, aber in der Bretagne. Bei der Bewirtschaftung der Aussengelände haben wir keine Auflagen, aber bei der Bebauung schon. Nicht nur die Bebauungsgröße, auch die Art der Bebauung. So mußten wir Schiefer für ein neues Gebäude als Dach nehmen, Holzfenster konnten wir als Auflage abwenden. Auch bei der Entwässerung, bzw. einer hauseigenen Kläranlage wird genauestens kontrolliert. Ich denke, ihr braucht auf jeden Fall einen rechtsgültigen Bauantrag. Euer Gebiet ist nach Baurecht ich meine 35 a Aussengelände und hier in unserer Stadt in D'land wurden da schon Häuser recht flott wieder abgerissen. Dies gilt auch für Lauben.

Im Naturschutzgebiet wirst Du nichts Größeres aufstellen dürfen.

Infos bekommst Du bei der zuständigen Gemeinde- oder Kreisverwaltung.

Was möchtest Du wissen?