Garen bei Niedrigtemperatur - auch bei Kasselerlachsfleisch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum nicht? Das Ergebnis kann eigentlich nur ein zarter Braten sein... Ich hab Niedrigtemperaturgaren schon mit Roastbeef also Rind, Schwein und Geflügel ausprobiert und alle waren jeweils begeistert (die Esser, nicht die Braten ;-) Bei 2 KG Braten empfehle ich Dir: Kräftiges Anbraten in z. B. Butaris, damit der Saft dort bleibt, wo er hingehört und anschließend ca. 4 - 5 Stunden bei 80 grad ohne Umluft in den Ofen. Bratenthermometer ist sehr hilfreich - Kerntemperatur von 56 Grad bei Roastbeef heisst z. B. komplett rosa und saftig - nicht nur in der Mitte. Guten Appetit:-)

Das hört sich schon mal gut an! Brät man eigentlich offen oder abgedeckt?

0
@evistie

In jedem Falle offen am besten auf dem Rost. Weil wenn Du abdeckst oder in Alufolie einwickelst, kannst Du die Temperatur nicht kontrollieren. Schlimmstenfalls wird es dann an der Aufliegeseite hart und durchgebraten.

0

Toll diese Antwort. Macht jedem Hobbykoch richtig Spass.
Habe noch einen Tip fuer das Gegenteil. Haehnchen frisch, ganz, nur Salz und Pfeffer. Eine Nacht in Frischhaltebeutel im Kuehlschrank unterstes Gitter. Ofen auf 230/25O vorheizen, eiskalt Hahnchen rein, Butterflocken drueber, nach max. 5 Minuten Hitze reduzieren auf 18O, umluft oder auch ohne, Regel lkg = l Stunde. Schluss kurz brauenen mit Grill, vorher 2/3 Mal mit Butter begiessen. Resultat: Selbst Brust saftig und schmeckt toll, nur Salz/Pfeffer, wer mag, einen Rosmarinzweig in Bauch.

Das geht bestimmt.

Lg

Was möchtest Du wissen?