Gäste sollen Party selber bezahlen

8 Antworten

Hallo Furfur2,

wenn das vorher nicht angekündigt war und als "Überraschung" am Ende bekannt gegeben wurde, dann teile ich Deine Meinung. Falls das schon mit der Einladung bekanntgegeben wurde, tja dann ... Wurden viele der anderen Gäste nachträglich aufgefordert einen Obolus zu entrichten? Ob Du zahlst oder nicht, hängt letztendlich davon ab, wieviel Dir die Bekanntschaft/Freundschaft wert ist. Manchmal kann es auch weise sein, einfach fünfe gerade sein zu lassen. Versuch es leicht zu nehmen.

Viele Grüße

Das hatte ich vor der Party ganz übersehen, dass die Gäste dies zahlen sollen.

Also war es doch schon bekannt?

Es wäre dir freigestanden, diese Party gar nicht zu besuchen.

Vielleicht sollte diese Art Party eine erweiterte Bottleparty gewesen sein.

Mir selbst würde eine solche Einladung nicht gefallen, ich käme auch nie auf die Idee, so eine Party zu veranstalten, aber wenn jemand so gern eine Party machen will und sie sich auf andere Art nicht leisten kann oder will, müssen die Gäste entscheiden, ob sie hingehen und mitmachen oder nicht.

Na ja, du warst doch vorher informiert und hättest nicht kommen müssen.

Je nach finanzieller Situation des Gastgebers / der Größe der Party finde ich es okay, dass jeder etwas zahlt. Das ist ja Kostendeckung und keinen Gewinn machen.

Kommt auf die Party an, eine Party wo 5-15 Freunde da sind mach ich vermutlich auch ohne etwas zu fordern. Bei größeren Partys finde ich es nicht dreist auch einen kleinen Beitrag zu verlangen oder dass die Gäste auch selber etwas mitnehmen sollen.

Bei Partys auf Grund von irgendeinem Ereignis, zum Beispiel 50er-Feier oder ähnliches wo meist auch mehr als 20 Gäste eingeladen werden, würd ich aber kein Geld verlangen.

Merkwürdig so im Nachhinein...... Also echt mal....... Der Ton macht die Musik.... Ich hätte sogar Verständnis, wenn ein Freund von mir danach sagen würde, er hat sich finanziell übernommen, ob ich.....

Ich habe auch Freunde, die Partys so nicht stemmen können, weil es ausufert vom finanziellen her..... Das wird als Mitbring-Party deklariert und gut ist.....

Aber so ist das dreist und daneben, wenn vorher so etwas nicht zur Sprache kam.

Was möchtest Du wissen?