Fußball: warum gibt es Abseits?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Spiel wäre sonst langweilig, wer den Ball hat, spielt nach vorn. Dort steht dann schon jemand und Tor. So zwingt man die Leute zum taktieren, wenn die nach vorn dringen müssen und die Abseitspostion dabei umgehen müssen.

Meinst Du wirklich?

0
@AlexGay

Deshalb wurde das Abseits doch eingeführt. Bevor es das gab, war es wirklich so, daß die Mannschaft, die gerade Angestoßen hat, nur den Ball nach vorne bringen mußte und dann aufs Tor geschossen hat. Da war überhaupt kein Spiel drin.

0
@DerTroll

Ah Ok, ich kenn die Fussballgeschichte nicht. Ist nicht wirklich "mein" Sport. Ich wunder mich nur immer dass wunderschöne Spielzüge abgepfiffen werden die ich halt gerne weiterlaufen sehen würde ... aber das mit dem vorm Tor stehen klingt in der Tat doof.

0

die absteitsregel ist - abgesehen mal von der regel, dass diejenige mannschaft gewinnt, die die meisten tore schießt - die vielleicht wichtigste regel beim fußball überhaupt. diese eine regel produziert vielleicht oberflächlich betrachtet die meisten spielunterbrechungen, und unterbricht spielzüge, die man gerne hätte weiterlaufen sehen, aber das sind letztlich nur begebenheiten in den grenzbereichen der regelauslegung. die abseitsregel ist im grunde der schlüssel zu jeglicher spieltaktischer überlegung und deswegen der schlüssel zu jeglicher spielkultur, verkürzt gesagt: ohne abseitsregel - keine taktik. in anderen mannschaftssportarten gibt es zwar kein abseits, dafür aber, je nach aufbau und charakter der sportart, in nahezu jeder ganz bestimmte regularien, die taktik erst möglich machen und ohne die das spiel an sich völlig in sich zusammenfallen würde. (basketball: berührungslos, 3-sek-regel; volleyball: spielerrotation; handball: 3-schritt-regel, 3-sek-regel).

spannender währ es nicht, weil dann alle nur noch auf Konter spielen wn würden, also sie würden immer einen Stürmer im Torraum des gegners haben und sobald jemand der eigenen Manschaft den Ball hat diesen zu ihm Spielen... Fussball würde dann zu Tennis werden und die Mittelfeldspieler könnte gleich nach hause gehn

In der mehr als 100 Jahre alten Geschichte des Fußballs gab es anfangs auch kein Abseits. Das hat dazu geführt, dass die Stürmer nur noch Vorne vor dem Tor gewartet haben, bis ein langer Ball zu kam. Das Spiel ist dadurch recht langweilig geworden und dann hat Schritt für Schritt die Abseitsregel eingeführt.

Abseits ist eine Regel, die in den Anfängen des Fussballs, als das Spiel noch nicht so dynamisch war dazu gedient hat, das Schlagen weiter Bälle von Tor zu Tor, und damit ein langweiliges Spiel, zu verhindern. Insoweit ist die Regel auch heute noch im Jugendbereich bzw. im unteren Amateurbereich sinnvoll. Im Profifussball ist die Regel mehr als überflüssig. Sie verengt durch den taktischen Einsatz der Abseitsregel das tatsächliche Spielfeld auf die Hälfte des Platzes. Es kommt zu Spielunterbrechungen und zu schwierigen und umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen in häufig entscheidenden Torsituationen. Ohne Abseits wäre das Spiel offener, offensiver, schneller und es gäbe mehr Tore. Offensichtlich ist es schwierig international eine solche Regel anzupassen. Ich würde gerne drauf verzichten.

Was möchtest Du wissen?