Für was erhielte man das Kriegsverdienstkreuz mit Schwertern 2.Klasse aus dem Jahre 1939?

 - (Krieg, Nazi, Orden)

4 Antworten

Für besondere Verdienste im Kampf erhielten Soldaten entweder das Eiserne Kreuz, das Deutsche Kreuz oder das Ritterkreuz verliehen.

Das Kriegsverdienstkreuz war für Zivilisten gedacht, die sich an der Heimatfront (im Sinne des NS-Regimes) oder als Soldaten außerhalb von Kampfhandlungen hinter der Front gegen "den hinterhältigen Feind" verdient gemacht hatten. Hauptsächliche Empfänger waren Polizisten, Mitarbeiter des SD oder die Soldaten der sogenannten Todeskommandos im Osten, vor allem für Einsätze gegen Deserteure und im Zusammenhang mit der Judenverfolgung.

35

Dafür gab es die Version "ohne Schwerter".

1
1

Das Kriegsverdienstkreuz war aber nicht nur zivile Auszeichnung. Die Ausführung der 2. Klasse mit Schwertern war nur Soldaten vorbehalten. Das galt auch für das KVK I. Klasse mit Schwertern, das ebenfalls keine Zivilisten erhalten konnten. Man bekam es meist für unterstützende Tätigkeiten im Felde, wenn man zum Beispiel beim Niederkämpfen von Feindpanzern half, bekam der "Hauptakteur" dieses tapferen Einsatz zum Beispiel das EK II (Eisernes Kreuz II. Klasse) und sein daran beteiligter Kamerad das KVK II. Kl mit Schwertern. Ich hoffe dies konnte den Irrtum beseitigen.

1

wenn du doch schon weiß um welchen orden es sich handelt, wo ist dann das problem selbst rauszufinden, an welche personen er verliehen wurde

8

die frage ist für was ._.

0
8
@schlappeflicker

Nein! eben nicht! Es gibt genau Unterschiede. Ich habe ein Orden mit Schwertern. Ist das nun eine andere Version oder was?

0
38
@SamuBro

Wikipedia, aber das steht da ja nicht drin...

Die ursprüngliche Stiftung sah nur das Kriegsverdienstkreuz I. und II. Klasse mit und ohne Schwerter vor, kam aber vor 1940 nicht zur Anwendung. Damit sollte eine klare Differenzierung zwischen den Verdiensten an der sog. „Heimatfront“ (ohne Schwerter) sowie dem rückwärtigen Frontgebiet, der Etappe und beim Ersatzheer (mit Schwertern) erreicht werden. Die Stiftungsverordnung besagt dazu, dass das Kriegsverdienstkreuz mit Schwertern verliehen wird „…für besondere Verdienste bei Einsatz unter feindlicher Waffenwirkung oder für besondere Verdienste in der militärischen Kriegsführung.“ (Art. 3a StiftungsVO) (also ohne die für das EK ausschlaggebende „Tapferkeit vor dem Feind“ oder „hervorragende Verdienste in der Truppenführung“). Hingegen wird es ohne Schwerter verliehen „…für besondere Verdienste bei der Durchführung von sonstigen Kriegsaufgaben, bei denen ein Einsatz unter feindlicher Waffenwirkung nicht vorlag.“ (Art. 3b StiftungsVO)

1
37
@SamuBro

ich habe im kurzen überfliegen des wiki textes rausgelesen, das der orden mit schwertern an leute verliehen wurde die höchstwarhscheinlich mit kampfhandlungen oder mord an juden zu tun hatten

0

Was möchtest Du wissen?