Fühlt sich der Start beim Fliegen ähnlich an, wie wenn man auf einer hohen Achterbahn langsam hochfährt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, Achterbahnen sind viel, viel schlimmer als fliegen! Ich habe das schon immer gehasst, wie man da so langsam nach oben fährt, und genau weiß, dass es gleich steil nach unten geht. Zum letzten Mal bin ich wohl 1995 Achterbahn gefahren, damals hat Michael Jackson uns eingeladen. Nun ja, wenn er uns wieder einmal einlädt fahre ich noch einmal Achterbahn - sonst nicht. 

Fliegen ist dagegen ganz entspannt. Der Start ist allerdings tatsächlich eine Zeit, wo ich kurz für einige Minuten das Buch beiseite lege. ... Stell es dir vielleicht so vor: Du fährst als Passagier in einem Auto mit. Zuerst fährt der Fahrer ganz zivil durch die Stadt, eher noch zu langsam für deinen Geschmack. Er biegt zig mal ab und blinkt auch immer brav. Und auf einmal ist er auf der Autobahn und beschleunigt, so viel das Auto her gibt - und es ist ein schnelles Auto! So ungefähr ist das, nur dass es auch noch aufwärts geht. Und irgendwann nach zwei oder drei Minuten fühlt es sich tatsächlich einen kurzen Moment lang so an, als würde es jetzt wieder abwärts gehen. Von da an ist aber alles wunderbar. Jetzt fühlt es sich an wie Busfahren, nur hast du eine schönere Aussicht und keinen grantigen Busfahrer, sondern meist nette Flugbegleiter, die dir einen Kaffee bringen.

super erklärt !

0

Also vor dir den Himmel siehst du nicht, es sei denn du sitzt im Cockpit :D Beim Start wirst du in den Sitz gedrückt, aber sobald die Maschine abgehoben ist, wird es ruhig. Fliegen ist angenehmer als Bus oder Zug fahren ;)

Ich finde das kann man nciht so vergleichen. Beim Flugzeug herrschen ganz andere Dimensionen um Dich herum.....

Ich finde der Start mit einem Flugzeug, oder auch das Fliegen darin, lässt sich nur schwer mit etwas anderem vergleichen,...

Mach dir vorher nicht so viele Gedanken darüber, sonst entwickelst du noch eine Flugangst, ohne es jemals versucht zu haben.

Ein Passagierflugzeug beim Start hat eine sehr viel schlechtere Beschleunigung als jede Achterbahn. Bist du mal einen Launched Coaster gefahren? Im Heide-Park zum Beispiel Desert Race? Das ist wirklich überhaupt kein Vergleich. Desert Race braucht von 0 auf 100 km/h gerade mal 2,4 Sekunden. Ein Passagierflugzeug braucht je nach Modell um die 5 oder 6 Sekunden. Aber dafür hört das Flugzeug nicht bei 100 km/h auf, sondern macht dann bis ca. 300 km/h weiter, um abheben zu können (in der Luft wird es natürlich schneller, aber davon merkt man nichts). Wenn das Flugzeug also auf dem Boden beschleunigt, wirst du natürlich auch ein wenig gegen die Rückenlehne gepresst, aber nicht sehr fest.

Wenn das Flugzeug abhebt, wirst du kurz nach unten in den Sitz gepresst. Aber wirklich nur ganz kurz. Dann geht es mehr oder weniger steil nach oben, wobei du das eigentlich nur wirklich merkst, wenn du aus dem Fenster schaust. Wenn du also zu Übelkeit oder Panik neigst, würde ich dir empfehlen, nicht aus dem Fenster zu schauen.

Wenn das Flugzeug dann die Reiseflughöhe und -Geschwindigkeit erreicht hast, fühlt sich wieder alles ganz normal an. Hin und wieder kommt ein Luftloch, bei dem es sich so anfühlt, als würdest du ein Stückchen herunterfallen, aber das ist überhaupt nicht schlimm. Bei Turbulenzen wird das Flugzeug ein wenig durchgeschüttelt, aber auch das ist für gewöhnlich überhaupt kein Problem. So ein Flugzeug hält sehr viel aus, und für die Passagiere herrschen niemals auch nur ansatzweise so starke Belastungen wie bei einer Achterbahnfahrt.

Der Start lässt sich vielleicht am besten, wenn man es denn mit einer Achterbahn vergleichen möchte, mit einem Magnetantrieb beschreiben. 

Hier mal ein Link einer Achterbahn mit Magnetantrieb aus dem Europapark. https://www.youtube.com/watch?v=ZA4cTGK9G_8

Woher ich das weiß:Beruf – Auf Grund meiner Anstellung bei einer großen Airline

Was möchtest Du wissen?