Fühl mich fremd zu Hause.

1 Antwort

Da du noch keine Antwort bekommen hast, möchte ich dir was sagen, was ich mir aus deiner Frage entnehmen konnte. Jeder Mensch hat sein Umfeld, welchem er sich anpaßt. Die Probleme deiner Eltern oder Oma, welche sie in deinem Alter gehabt haben wirst du sicher nicht bewältigen müssen, aber dafür andere. Die "Gruppe" Menschen hat sich seine Erfahrung gesammelt und sich dadurch Ansichten geprägt. Die eigenen Erfahrungen sind eben die prägsamsten. Durch das Gespräch finden die Menschen zueinander und sehen die Probleme anderer und verstehen dadurch sein Tun und Handeln. Dadurch entsteht eine "Chemie" zwischen den Menschen die dann paßt (durch Verständnis) Die Weiterführung sind Freundschaften.........Wenn man seine Ansichten(s.o.) anderen aufdrängen will und die Ansichten des anderen nicht toleriert kann man in die Situatuion geraten in der du dich befindest. Du hast sicherlich 1500 Erfahrungen gesammelt und bist standhaft und eisern und vertrittst diese. Vergesse bitte aber nicht das ältere Menschen 30000 Erfahrungen gesammelt haben und damit mehr Erfahrungen haben. Du brauchst das Gespräch mit deinen "Problemmenschen". Interessiere dich für ihre Probleme und stell dich hinten an. Wenn du dich für ihre Probleme interessierst und diese verstehst wirst du in mittlerer Zeit ( Wochen) Gehör für deine Probleme finden. Trenne die Welt (Erfahrung) von Alltag und Familie vorerst um wieder Fuß zu fassen(daheim). Das ist die Erfahrung von einem Handwerker. Vielleicht hilft dir es weiter.

Ich hab keine Gefühle bin ich depressiv?

Hi..

ich bin ein 13 jähriges Mädchen. In letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass alles an mir vorbeirauscht. Ich habe keine Gefühle. Bin nicht mehr glücklich. Manchmal hab ich Wutanfälle. Den Rest des Tages fühle ich mich nur noch leer. So ist das immer. Alle Menschen nerven mich an. Meine Familie und auch meine Eltern streiten die ganze Zeit. Ich fühle mich schon irgendwie traurig aber irgendwie auch nicht.. Ich kann es nicht beschreiben. Jemand aus meiner Familie hatte auch deppresionen und hat sich umgebracht. Habe ich das jetzt auch? Was soll ich tun. Ich möchte mich nicht so leer fühlen...

...zur Frage

Warum bin ich anderen Menschen gegenüber immer so komisch?

Ich habe irgenwie ein komisches Problem. Vor fremden Menschen, mitterweile auch unter Bekannten bin ich immer sehr anstrengend, meiner Ansicht nach. Ich rede ständig über mich, kann mir das was der andere sagt nicht merken und habe das Gefühl, ich gebe den Gegenüber das Gefühl, er sei nicht interessant für mich. Ich merke, dass andere sich bei mir nicht wirklich wohl fühlen. Ich verbringe auch den meisten Teil meiner Freizeit allein.. Viele reden garnicht mit mir richitg. Dabei mache ich das garnicht mit absicht. Ich denke immer ich muss dem anderen gefallen und ihnen was beweisen. Ich darf nichts falsches sagen, aber am Ende läuft es immer genau in die Richtig, wo ich mir dann denke, mein Gott was hast du wieder für Sch***e gelabert. Das ist absolut peinlich. So kann ich keine zwischenmenschliche Beziehung halten. Ich fühle mich als würde mir eine Verbindung im Hirn fehlen, als wäre ich auf irgendeine weise, so hart wie es klingt, zurückgeblieben..

...zur Frage

Ich fühle mich, als würde ich nirgendwo hingehören..

Hallo, irgendwie fühle ich (15, falls das relevant ist) mich nirgendwo richtig wohl und irgendwie immer fehl am Platze. Ich komm mir meistens überflüssig vor und als wäre ich den Leuten egal. Selbst wenn ich in der Pause mit meinen Freundinnen rumstehe fühle ich mich einsam und unwichtig. Zudem hab ich das Gefühl, dass mir niemand richtig zuhört und mich überhaupt niemand versteht. Selbst bei meinen Eltern fühl ich mich oft unwichtig und ungeliebt... Was kann ich tun, dass es aufhört? Ich freue sehr mich über ernst gemeinte Antworten!:) LG Elli

P.S. falls das wichtig ist: ich bin, als ich 10 war, mit meiner Familie von Berlin aus in ein Mini-Kaff in Bayern gezogen

...zur Frage

Warum gehen 99% aller Menschen die in einer Beziehung sind Fremd ,oder nehmen es mit der Treue nicht so genau?

...zur Frage

Fühlt sich Männer-Liebe anders an als Frauen-Liebe?

Hallo

Ich bin Bisexuell Mann 25

Ich habe zur Zeit eine glückliche Heterosexuelle Beziehung, aber irgendwie werde ich das beklemmende Gefühl nicht los das mir was fehlt, ich glaube das Männer-Liebe sich anders anfühlt als Frauen-Liebe, und ich habe schon das Bedürfnis eine emotionale Beziehung mit einem Mann zu haben, einfach jemand an den ich mich anlehnen kann wo ich mich auch mal schwach, geborgen und beschützt fühlen kann, bei meiner Freundin geht das nicht so weil sie das bei mir haben will. Zwar fühle ich mich Emotional stark zu einem meiner Arbeitskollegen hingezogen aber es ist eher unwahrscheinlich das daraus was wird. Auch körperlichen Kontakt zu einem Mann hätte ich gerne, Sex muss nicht unbedingt sein, nur Kuscheln und festhalten mehr brauche ich nicht.

Warum das so ist weiß ich, aber ich Frage mich eben ob das wirklich so ist das es einen Unterscheid gibt zwischen Mann und Frau oder ob ich mir das nur einbilde. Ich will schon gerne der Beschützer sein aber auch mal der Beschützte, ich will sozusagen manchmal gerne im übertragenen Sinne die Frau in der Beziehung sein und mich um den Haushalt kümmern als Hausmann.

Das ist so verwirrend, ich will der Mann und die Frau gleichzeitig sein und auch mit einer Frau und einem Mann zusammen leben, zumindest auf emotionaler freundschaftlicher Ebene.

Ich glaube ich kann mehr als einen Menschen lieben und ich fühle mich mit nur einem Menschen irgendwie Emotional nicht ganz ausgefüllt . geht das ?

...zur Frage

Wieso fühle ich mich fremd?

Seit kurzem habe ich eine Beziehung, alles hat sich eher unkonventionell entwickelt. Wir lernten uns auf einer Online Plattform kennen, texteten tiefgründig, trafen uns, hatten Sex. Anfangs war es Freundschaft+, mittlerweile sind wir ein Paar. Ich bin schon fast bei ihm eingezogen, er arbeitet ich bin zur Zeit nicht berufstätig. Schmeisse den Haushalt, geh einkaufen, koche, putze usw. Das seltsame; die Beziehung spielt sich zur Zeit nur in der Wohnung ab (wir Verreisen ende Monat übers Wochenende), ich war noch nie mit ihm Essen, was trinken, im Theater oder ähnlichem. Er lebt seinen Alltag, wenn er nach Hause kommt erwartet ihn in seiner von mir gepflegten Wohnung schon das Essen, wir essen, er arbeitet weiter, zwischendurch zockt er mit seinem Freund und ich beschäftige mich anderweitig. In gewissen Momenten fühle ich mich nun so fremd, frage mich was ich da eigentlich mache. Ich fühle mich für ihn "praktisch" aber zugleich/deshalb auch langsam selbstverständlich und/oder uninteressant. Was könnte ich ändern um mich besser zu fühlen? Wie deutet ihr sein Verhalten. Danke im Voraus für ehrliche Meinungen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?