FSJ in einer Behinderten Einrichtung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Wahrheit?

Dass du da gerne arbeiten möchtest, weil du die Arbeit als Herausforderung siehst, weil du es interessant findest o.ä.

Nur als Tipp: Leute, die in diesem Bereich arbeiten, reagieren oftmals allergisch auf das Wort "Behinderte" und werden dich schnell auf "Menschen mit Behinderung" korrigieren, da der Mensch im Mittelpunkt stehen sollte und nicht dessen Nachteil/Einschränkung die Person definieren sollte. Anstatt "Behindertenheim" werden meist Flosklen wie "Wohnhaus für Menschen mit Behinderung" (umgangssprachlich oftmals einfach nur "Wohnhaus") oder "betreutes Wohnen" benützt.
Könnte eine Feinheit sein, die dir im Bewerbungsgespräch zugute kommt ;)

Allgemein sind Bewerbungsgespräche für FSJ's ziemlich locker :) Du kannst sagen, dass dich die Arbeit mit Behinderten sehr interessiert und das Heim hier das Näheste in deiner Umgebung ist, oder dass du Bekannte hier hast (falls das der Fall ist), oder dass du von FSJ Vorgängern eine gute Bewertung erhalten hast...

Kommentar von mw1998
01.03.2016, 10:03

Cool, danke für so eine schnelle Antwort! Ich hoffe das die wie du schon sagtest eher lockerer sind als wie bei einer Ausbildung .. Das ist heute nämlich meiner ALLER ERSTES Gespräch, danke dir! :)

0

Wir haben früher immer Zivis in solchen Gesprächen gehabt. Das war immer recht locker, Du brauchst da nicht nervös sein (okay, bissl nervös gehört immer dazu, sag ich).

KnowItAlls Antwort passt schon gut, drum wiederhol ich das jetzt nicht.

Was möchtest Du wissen?