Froh das mein Vater tot ist

12 Antworten

Ich finde es in der Situation schon normal. Nicht jeder Vater ist toll. Wenn die Belastung so groß ist, dass du es nicht mehr aushältst, ist es jetzt sicher besser - auch wenn er dein Vater war. denk an die schönen Zeiten mit ihm.

Vielleicht denkst du mal besser an die guten Jahre zurück.

Ich wette du/ihr wart früher als Kinder auch noch umgänglicher und ich weis, wovon ich rede.

Als meine drei Experten (m-w-m) durch die Pflegeljahre gingen hätte ich sie manchmal an die Wand klatschen können.

Alles musste man ihnen 1000x sagen und selbst das hielt bestenfalls bis zum nächsten Tag an - dann brauchten sie wieder dieselbe Unterweisung. Zum auswachsen war es manchmal.

Ja, ist es. Es ist sogar normal das sich ein glückliches Gefühl "verbreitet" wenn diese Person ziemlich fies war. Ich nehme mal an das dein Vater ziemlich gestresst ist und seine Probleme damit hatte abzunehmen und den Zucker weg zubekommen, weshalb er seine Frust an euch raus gelassen hat.

Aber denk mal nach, es gab auch schöne Momente zwischen euch. Denk über die guten Dinge nach, nicht über die schlechten :D

Ich denke in eurer Situation ist das zwar nicht normal, aber absolut nachvollziehbar! Vielleicht wird sich das irgendwann bei die ändern, dann ist auch das ok! Alles was DIR guttut ist an Gefühlen absolut ok! 

Ich denke, man muss zwischen "sich freuen" und "erleichtert sein" unterscheiden. Bei dir wird es eher zweiteres sein. Das ist durchaus legitim, wenn ihr alle nur noch gelitten habt.

Mach dir keine Sorgen, wegen sowas muss man sich nicht schlecht fühlen.

Das ist toll geschrieben!

4
@Repwf

ja, eine (schwebende, latente) Last fällt unwiderruflich von den Schultern. Irgendwann wird die Erinnerung an die Kindheit überwiegen, etwas Trauer, daß es so gekommen ist, vielleicht. Einstweilen in vollen Zügen das wiedergewonnene undräuende Leben mit einer lastenden Sorge weniger genießen!

1

Was möchtest Du wissen?