Freundin will mich "verkuppeln"?

8 Antworten

Solange es zwanglos bleibt, ist nichts dagegen einzuwenden, dass sie euch einander vorstellt. Ist ja auch völlig normal, dass man Freunde über Freunde kennenlernt.

Dann sollte sich die "Kupplerin" aber zurückhalten, und es ganz allein euch beiden überlassen, wieviel daraus wird. Sonst wird es nervig bis übergriffig.

was haltet ihr davon wenn jemand euch verkuppeln will? Ist das kindisch?

Nein.

Und habt ihr Tipps?

Wenn du sie optisch schon interessant findest, lern sie persönlich kennen. Und dann einfach weitermachen oder nicht, evt. hast du am Ende entweder eine Freundin oder eine Freundin (Lebensabschnittsgefährtin).

Verkuppeln ist mitunter die beste Methode jemanden zu finden.

Meine Frau und ich wurden 2015 verkuppelt/einander vorgestellt (wir waren beide 34/35). Inzwischen sind wir verheiratet und haben ein tolles Kind.

Kindisch ist es nur, wenn man nach dem ersten Kennenlernen ständig drauf angesprochen wird, oder das Thema vor euch beiden zu offen behandelt wird.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich persönlich sage meiner besten Freundin auch immer, wenn ich einen Typ kennen lerne, der gut zu ihr passen könnte und lasse sie dann entscheiden ob sie diesen Mensch kennen lernen will oder nicht.

Sei einfach du selbst bei dem Treffen und warte ab wie sie dir gefällt.

Verkuppeln ist nicht gleich verkuppeln.
Wenn sie dir jemanden vorstellen will ist das finde ich doch ganz süß.
Wenn sie sich dann aber permanent rein drängt und darauf besteht das ihr ein Paar werden sollt etc geht das dann schon so weit.

Lern sie einfach mal kennen, wenn es nicht passt, passiert auch nichts.

Was möchtest Du wissen?