Frauenarzt will wissen ob ich Jungfrau bin?

6 Antworten

Im Zweifelsfall sollte man beim Arzt genau das sagen. Einfach nur "Keinen Coitus, ich bin lesbisch."

Allerdings kommt's schon drauf an - wenn ihr nämlich Dildos verwendet habt, so bist du höchstwahrscheinlich trotzdem keine Jungfrau mehr - das hängt ja letztlich, rein medizinisch, davon ab, ob das Jungefernhäutchen gerissen ist. Der Gynäkologe fragt nach der Jungfräulichkeit im Spezifischen üblicherweise deshalb, weil man als Jungfrau noch um einiges sensibler ist, wenn etwas in einen eindringt (Späkulum, Ultraschall, etc.) und sie dann vorsichtiger sind.

Nach dem Geschlechtsverkehr an sich wird gefragt, um die Risiken für sexuell übertragbare Krankheiten zu kennen.

Wie gesagt, im Zweifelsfall einfach genau das sagen, was du hier geschrieben hast.

Ich weiß ja, dass es Menschen gibt die viel reden und Menschen gibt die wenig reden, aber ich denke, du machst es dir da etwas zu kompliziert.

Sag ihr doch einfach, dass du lesbisch bist und  ob was gelaufen ist usw.

Das kommt drauf an, wenn sie es gefragt hat bezüglich Sexuell Übertragbarer Krankheiten, dann ist das auch durch den Lesbischen Verkehr relevant.

Wenn es um Schwangerschaft geht dann nein.

Im Endeffekt solltest du es aber der Ärztin sagen, dass du lesbisch bist und mit Mädchen verkehr hattest, aber eben nicht mit Jungen.

Was möchtest Du wissen?