französische revolution.. KARIKATUR BESCHREIBEN BRAUCHE HILFE!

Das erwachen des dritten Standes 1789 - (Schule, Geschichte, Interpretation)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorne rechts ist eine Person am Boden und hat sich als liegender Position leicht erhoben. Der Kleidung nach handelt es sich um jemand aus dem Bürgertum, dargestellt ist ein Vertreter des Dritten Standes (Tiers-Etat). Seine Miene sieht nach erlittenen Quallen aus und wirkt grimmig. In der rechten Hand hält er eine Kette, die er anscheinend gerade zerbrochen/zerrissen/gesprengt hat. Vor ihm liegen mehrere Waffen (nicht alle sehr deutlich zu erkennen; anscheinend unter anderem Gewehre, eine Pistole, Schwerter, ein Säbel). Er greift mit seiner linken Hand nach einen Gewehr und sein Blick richtet sich auf es.

Vorne links stehen zwei Personen, die erschrocken zu ihm schauen. Die linke von ihnen mit vornehmere Kleidung und einem Degen an der linken Seite sieht aus jemand aus dem Adel (noblesse), dem zweiten Stand, die rechte von ihnen in einem langen Priestergewand wie jemand aus dem Klerus (clergé). Die beiden starren entsetzt mit weit offen stehendem Mund. Sie zeigen Überraschung und Furcht. Ihre Hände sind wie in beschwörender Abwehr erhoben. Sie scheinen zurückzuweichen, Abstand halten zu wollen, fluchtbereit.

Im Hintergrund auf der rechten Seite ist ein großes hohes Gebäude zu sehen, mit Türmen und Zinnen daran (stellt offenbar die Bastille dar). Oben bei den Zinnen scheinen Personen tätig zu sein, hinten links scheinen Steinstücke vom Gebäude herabzufallen (anscheinend wird etwas zerstört). Daneben ist eine Truppe Bewaffneter (anscheinend in blau-weiß-roten Uniformen, also in der Farben der Französischen Revolution) in geordneten Reihen. Zwei lange Stangen oder Spieße ragen hervor, auf denen anscheinend Köpfe stecken.

Nur als Ergänzung zu den anderen Kommentaren (zeitliche Einordnung):

(Ich weiß sie kommt sehr spät und wird dir nicht mehr helfen können aber vielleicht hilft sie anderen die auch eine Antwort suchen und über diesen Chat gestolpert sind)

Das im Hintergrund befindliche Gebäude soll die Bastille darstellen. Das ist ein Gefängnis in Frankreich. Noch ziemlich am Anfang der Revolution wurde es vom 3. Stand gestürmt (14.07.1798). Dabei wurden Gefangene befreit, Waffen beschafft und unter anderem der Gouverneur ermordet. Die Bürger gewannen den Kampf und brachten fast alle Soldaten um. Kurz davor war die Nationalversammlung durch den 3. Stand zustande gekommen (17.6.1789) und somit auch der Ballhausschwur (20.6.1789) bei dem sich geschworen wurde mindestens so lange zusammenzuhalten bis eine Verfassung entstanden ist. Zudem wurde kurz vor dem Sturm auf die Bastille der Finanzminister entlassen. 

Der Sturm auf die Bastille gilt als "Ausbruch der Revolution" in Paris 

Mit diesem Wissen ist es nun sehr einfach die Karikatur zu verstehen. Der erste und zweite Stand merken nun das der dritte Stand es wirklich ernst meint und vor Gewalt auch nicht zurück schreckt. Deshalb haben die beiden Männer auf der linken Seite des Bildes auch so ein erschrockenes und ängstliches Gesicht. Sie merken jetzt geht es wirklich los. 


Liebe Grüße 

2

Was darüber hinaus vielleicht auch interessant ist, ist dass nur der Bauer eine Kokarde am Hut trägt. Diese trugen damals in Frankreich die Anhänger der Revolution. 

Das ist jetzt nicht super wichtig aber auf jeden Fall in einem Nebensatz erwähnenswert. :)

0

Sicher bin ich mir nicht aber ich denke es geht einfach darum, dass der 3. Stand jetzt seine waffen zum kampf fertig macht (rechte person im bild) und adel (ganz links, 1. Stand) sowie klerus (2. Von links, 2. Stand) angst haben, dass die aus dem 3. Stand wirklich ernst machen. Im Hintergrund könnte das schloss von Versailles angedeutet sein. Wie das mit der frz rev zusammen hängt weist du ja sicher. Und somit kann man sagen, dass der 3. Stand gerade kurz davor ist ernst zu machen und schon mal alles vorbereitet.
Ich denk so müsste es sein. :)

70

Im Hintergrund: Das dürfte die Bastille sein.
Gruß, earnest

2

Was möchtest Du wissen?