Frage zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

4 Antworten

Das ist der 7. Horkrux der in Harry gelebt hat. Diesen aht Voldemort damals in Godric´s Hollow ausversehen erschaffen und ihn im Verbotenen Wald durch "Avada Kedabra"(wie es Voldi gerne sagt) selber zerstört

Dieses "Kind" ist der teil von Voldi der schon gestorben ist und im"zwischendrin" lebt Verstehst du was ich meine?

Das ist der letzte Seelensplitter Voldemorts. Zitat:"3. Die Frage, die sie überrascht: Was für eine Kreatur war in der Ecke im King’s Cross? "Harrys Impuls ist es zu retten - und zwar bis zur totalen Verbohrtheit. Seine tiefste Natur sagt ihm, er müsse versuchen zu schützen, auch wenn er dabei etwas falsch macht, auch wenn er in Fallen gelockt wird - 'Ich muss retten, ich muss versuchen zu schützen' - denn er wurde mit diesem sehr schwierigen Erbe seiner Mutter zurückgelassen, nämlich dass sie sich für ihn aufgeopfert hat. Und nun geht er los und versucht so viele Leute zu retten, wie es ihm möglich ist."

Aber diese Begegnung mit Voldemort ist anders. "Zum ersten Mal überhaupt nähert er sich dieser verletzlichen, nackten, verstümmelten Kreatur und er möchte helfen, aber zum ersten Mal fühlt er sich durch das Leiden zurückgewiesen. Und es ist richtig, dass er so fühlt. Das ist etwas, was ganz bewusst selbst verstümmelt wurde, das ist das letzte versehrte Stück von Voldemorts Seele. Ich muss es erklären weil so viele danach gefragt haben."

http://kuerzer.de/2XPbKhMBs

Näheres findest Du unter den Seiten von Harry Potter Experts (Link im Kmmentar)

http://www.harrypotter-xperts.de

Suche dort auch nach den Interviews vn JKR - da findest u sehr viel Zusatzinfo über Threads des Buches und was zwischen vorletzetm und letztem Kapitel des Buches passierte. ZB. Folgende Dinge: (und noch viel mehr)

JKR im Interview mit PotterCast

  • Hufflepuff räumte den Hauselfen von Hogwarts gute Arbeitsbedingungen ein (was zu der Zeit eine moralische Tat war).
  • Zu „Beedle dem Barden“:
  • „Der Zauberer und der Hoppetopf“: Die Moral ist, die jungen Hexen und Zauberer zu lehren, Magie zum Wohle aller einzusetzen.
  • „Der Brunnen vom ewigen Reichtum“: (Ihr Lieblingsmärchen) Es geht um die Qualitäten, die man haben muss, um einen Herzenswunsch zu erlangen (Magie ist nicht die beste Möglichkeit).
  • „Das haarige Herz des Hexenmeisters“: Eine düstere, grausige Geschichte. Voldemort hätte es gut getan, wenn er sie gekannt hätte, bevor er seine Schreckensherrschaft begann.
  • "Babbelhäschen und sein schnatternder Stummelschwanz": (Ein dummer Titel) Die Rache einer Hexe für die Verfolgung von Muggeln.
  • „Beedle der Barde“ hätte ursprünglich 30 Märchen umfassen sollen, aber sie wurden auf fünf reduziert, als Jo den Entschluss fasste, sie mit der Hand zu schreiben.
  • Jo überlegte, den Plural „horcri“ statt „horcruxes“ zu nehmen, aber sie wollte nicht, dass es zu ähnlich zu „Inferi“ wird.
  • Der erste Horkrux wurde wahrscheinlich von Herpo dem Üblen gemacht (s. dazu den Eintrag zu „Basilisk“ in „Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, S.4)
  • Die Herstellung eines Horkruxes ist eine gefährliche und böse Sache - eines von zwei Dingen, von denen Jo meint, dass sie zu schrecklich zu erklären wären (das andere ist, wie Wurmschwanz den Kind-artigen Körper für Voldemort schuf).
  • John Dawlish war ursprünglich ein mächtiger Zauberer, aber er wurde durch Dumbledores und weitere Attacken auf ihn geschwächt. Wie auch immer, Augusta Longbottom ist immer noch ein furchterregender Gegner.
  • In der Zaubererwelt schwul zu sein, ist ein kleineres Problem als der Blutstatus (für diejenigen, für die solche Dinge eine Rolle spielen).
  • Dumbledore, der große Verteidiger der Macht der Liebe, wurde von ihr zum Narren gemacht. Grindelwald war beinahe sein dunkler Zwilling. Dumbledore wollte glauben, dass er gut sei, und es schien so, als ob er eine Lösung für das Problem, wie er sich um seine Familie kümmern sollte, anzubieten hatte.
  • Harry ist nicht wirklich ein Horkrux, denn diesen muss man absichtlich machen wollen. Er war kein böser Gegenstand, es lagen keine Flüche auf ihm, und er war auch nicht davon verseucht, außer bei einigen Gelegenheiten im OdP, als es sich von der harten Zeit, die Harry durchmachte, nährte.
  • Harrys Narbe schmerzt, wenn das Stück Seele in ihm zum Hauptteil der Seele in Voldemort zurückgezogen wird.
  • Die Narbe ist die Wunde, durch die das Stück Seele seinen Weg in Harry hinein gefunden hat.
  • Die zweiköpfige Rauchschlange war Dumbledores Erkennungszeichen dafür, dass sich Voldemorts Seele in der Art aufgespalten hatte.
  • Harry musste sterben, um das Stück Seele in ihm los zu werden. Es war nicht genug, von dem Basilisken vergiftet und anschließend geheilt zu werden.
  • Neville ist der Junge-der-es-hätte-sein-können. Harry hat einen Hauch mehr Talent, besonders hat er einen Instinkt dafür, das Richtige zu tun, und das macht ihn zu einem derartig guten Auror. Aber Neville beweist am Ende der Bücher, dass er es auch geschafft haben würde, wenn Voldemort ihn gewählt hätte.
  • Bellatrix verfolgte die Longbottoms, weil sie tüchtig und erfolgreich in ihren Jobs als Auroren waren.
  • James und Lily wurden nach der Schule gefragt, ob sie sich Voldemort anschließen wollten, aber sie wiesen ihn zurück.
  • Dumbledore wusste, was in Godric’s Hollow geschah, weil ein Alarm-Fluch auf dem Haus lag, aber Jo konnte sich nicht erinnern, ob es eine Erklärung für die 24 Stunden gäbe, bis Harry im Ligusterweg ankam.
  • Die Enzyklopädie oder das „Schottische Buch“ ist derzeitig so geplant, dass es zur einen Hälfte aus Fakten und Hintergründen innerhalb Harrys Welt besteht, zur anderen Hälfte aus verworfenen Plots und Bemerkungen zur Planung, und was hineinkam und was nicht. Jo will es nur schreiben, wenn es fantastisch ist, sie möchte sich nicht damit abhetzen.
  • Jo glaubt, dass Hannah Abbott eine Reinblüterin ist (auch wenn sie in Jos Notizen eine Muggelgeborene sein könnte). Sie ist Wirtin im "Tropfenden Kessel".
  • Jo war unter Druck, einen Fanclub zu gründen, aber sie fand, eine Website wäre eine bessere Lösung.
  • Es wird keine A.M.E.Z.–Tests mehr geben. Ihr wurde gesagt, dass es aus rechtlichen Gründen keine gute Idee wäre, Informationsschnipsel aus den „Heiligtümern des Todes“ zu veröffentlichen, und sah in den A.M.E.Z. – Tests eine Möglichkeit, den Fans etwas zu geben, obwohl im dritten A.M.E.Z.-Test eine Menge Hinweise versteckt waren. Jo wird vielleicht die Antworten bekanntgeben.
  • Harry und Ron gingen nicht zur Schule zurück. Sie wurden Auroren, aber Hermine absolvierte ein weiteres Jahr in Hogwarts um ihren UTZ zu machen. Kingsley wollte, dass jeder mithalf das Ministerium zu säubern, der in der Schlacht um Hogwarts auf der richtigen Seite stand, und alt genug war (auch Ron, Neville und Harry).
  • Hermine ging mit Harry und Ron durch die „Heiligtümer des Todes“, denn letztendlich war ihr Herz doch größer als ihr Verstand, aber es ist von Natur aus nicht kämpferisch.
  • Jo war traurig darüber, dass sie keine Hogwarts-Schulabschlussszene mehr schreiben würde.
0

Was möchtest Du wissen?