Fliesenkleber - reicht billiger (3,80€/25 kg) Fliesenkleber

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann nur sagen, Finger weg von Billigkleber.Der besteht nur aus Zement und Quarzsand.Beim aufziehen trocknet die Oberfläche schnell und die Fliesen kleben nicht gut und werden schnell locker.Lieber einen Flexkleber verwenden. Bei der Verlegung von Feinsteinzeug ist wegen der geringen Wasseraufnahme unbedingt ein guter Flexkleber zu verwenden.Bei Verklebung über Fußbodenheizungen oder auf alten Fliesen unbedingt hochwertige Markenprodukte verwenden.Im Außenbereich, sollte der Fliesenkleber zusätzlich auf der Rückseite der Fliesen aufgetragen werden. Immer mit Flexfugenmaterial ausfugen und man bekommt keine Probleme.

Da ein Bad für die Ewigkeit sein soll, lässt man es lieber mit dem nicht ganz billigen flexiblen AK 7 P sowie mit deutschen Fliesen ohne Mode-Firlefanz machen!!!

Im Keller, wo keine großen Temperatur Schwankungen zu befürchten sind, reicht der günstige Kleber, sollten aber Fliesen oder Platten verlegt werden, die starken Temperatur Schwankungen unterliegen Hitze,Frost dann unbedingt einen guten Flexkleber nehmen!!!! Den Unterschied merkt man schon beim Anmischen, der ist viel sämiger, bessere Hafteigenschaften und Flexiebel. Alternative Schornburg Flexkleber!!! G.Frank

Ich arbeite AUSSCHLIEßLICH mit Markenprodukten denn alleine bei der Verwendung der Produkte merkst du Unterschiede wie Tag und Nacht, wenn du beim Kleber sparst ist es definitiv die Falsche stelle!

Nur dauerhaft gutklebende Fliesen brechen nicht!

Ich Würde dir einen Flexkleber einer der Renomierten Hersteller empfehlen: Adex, PCI, Sopro...

Wir haben sind gearde dabei ein komplettes Haus zu renovieren und für unsere Fliesen hat man uns den Flexiblen - ich glaub der heißt Fexkleber - empfohlen.

Was möchtest Du wissen?