Fläche von einem Doppel-T-Träger?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stell dir vor, du zerlegst die Fläche des T-Trägers in 3 Einzelteile.

Der erste Schnitt teilt das obere Dach des "T" ab. Daraus ergibt sich ein Rechteck von Breite x 10mm, also 

96,5 mm * 10 mm = 965 mm². 

Das gibt es natürlich 2 mal, nämlich unten eine identische Fläche.

Übrig bleibt ein Mittelteil, dessen Maße  (Höhe - 20mm)* Breite sind.

Die Höhe musst du verringern, weil du ja jeweils 10 mm für die Stärke der beiden anderen Teile "verbraucht" hast.

Also (80-20)mm*10mm = 600 mm²

In der Summe hast du dann 965 mm² + 965 mm² +600 mm² = 2530 mm².

6

Achso, dann ist die Stärke die dicke des Stahls auch am oberen/unteren "Dach/Boden", ich dachte nur in der Mitte... dann ist das kein Problem, Danke

0
33
@RollmeinReifen

Wenn du keine anderen Angaben hast, muss ich davon ausgehen.

Denn sonst brauchtest du ja noch eine Angabe für die "Dicke" der oberen Schiene. Wenn du dieses Maß veränderst, dann würden sich die obere und die untere Fläche verändern und ebenfalls die mittlere.

Wenn wir da keine Angabe haben, kannst du das nicht ausrechnen.

Also bin ich davon ausgegangen, dass sich die Stärke auf alle Teile bezieht.

0
6
@EstherNele

Genau, sollte dann wohl so stimmen. Verstehst du zufälliger Weise auch was von Mechanik? =P

0
33
@RollmeinReifen

Ich denke, das könnte auch noch klappen - aber vielleicht nicht für jede Frage.
Aber lass mal hören ...

0

Fläche des I x2

Fläche der Ts aussen x2,  Fläche der Ts innen ist die der Ts aussen, minus die Stärke des I

Ja?

Wie berechne ich die Fläche und das Volumen eines Walmdaches?

Wie muss ich vorgehen, wenn ich die Oberfläche und das Volumen eines Walmdaches berechnen soll? Es hat die Maße a= 15m das ist die lange Fläche. b= 8,5m das ist die kurze Fläche,c= 8,0m das ist der First und die Höhe ist h=3,5m. Wer kann mir da helfen?

...zur Frage

Stahlträger für folgende Anwendung geeignet?

Welche Dimension und Material sollte ein Doppel-T-Träger haben, wenn er, einseitig aufliegend, auf ca. 1m Länge ein Gewicht von ca. 100 Kg halten soll, ohne zu verbiegen (etwas nachgeben ist ok)?

...............1m...............100 Kg

=========|==========|

..................∆

Der Träger liegt mit den beiden T-Köpfen senkrecht: | |

Und er sollte möglichst leicht sein.

...zur Frage

Wie kommt man von dem Volumen einer Kaffeebohne auf das einer gemahlenen?

Länge: ca. 10mm;

Breite: ca. 7mm;

Höhe: ca. 4mm

...zur Frage

Wie berechne ich die Fläche einer Parabel?

Wir sollen die Fläche einer Parabel berechnen. Sie hat unten eine Breite von 4 Metern und eine Höhe von 4, 8 Metern. Die Funktion sollte doch ax^2+bx+c lauten oder? Allerdings komme ich dann nicht weiter

...zur Frage

Funktionsweise Doppel-T-Träger?

Hallo Community,

kurze Frage, wenn sich ein Doppel-T-Träger (beidseitig verankert) durch eine Kraft um 4 cm durchbiegt (in der Mitte), um wie viel mehr biegt sich der Doppel-T-Träger dann ungefähr durch, wenn man ihn um 90 Grad dreht? (Bei gleicher Kraft)

Danke!

...zur Frage

PHYSIK AUFGABE: ges: Die Kraft auf die Staumauer. (Breite der Talsperre: b = 50m -> Wasser über die gesamte Breite konstant, Höhe: h = 30m)?

AUFGABE: Berechnen Sie die Kraft auf die Staumauer der Breite b = 50m einer Talsperre, wenn das Wasser auf einer über die gesamte Breite konstanten Höhe von h = 30m angestaut ist.

Hallo Leute,

die obige ist die Aufgabe an der ich leider schon seit geraumer Zeit festhänge.

gegeben sind soweit ich das sehe:

  • Dichte e=1000kg/m³
  • Breite der Staumauer b=50m
  • Höhe der Staumauer h=30m
  • (und logischerweise): g=9,81m/s²

Diese Formeln ziehe ich in betracht:

  • p=F/A (Druck=Kraft/Fläche(auf der der Druck lastet))
  • F=mg (Kraft=MasseErdbeschl.)

Die Berechnung der Fläche der Staumauer ist mit den Angaben möglich (=1500m²), jedoch fehlt die Länge der Fläche hinter der Staumauer, wodurch eine kubische Angabe fehlt um die Masse und somit ist die Gewichtskraft nicht zu berechnen, welche auf die Mauer wirkt.

Gibt es einen anderen Lösungsansatz der mir entgeht?

Vielen Lieben Dank! Grüße BDA

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?