Holz fräsen mit dem Bohrer - welchen Aufsatz benötige ich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man kann mit einer Bohrmaschine nicht gescheit fräsen, weil sie nicht ausreichend hoch dreht. Außerdem ist die Lagerung der Bohrspindel nicht darauf ausgelegt, Querkräfte aufzunehmen (auch wenn die bei Holz je nachdem recht gering ausfallen.)

Besorg dir eine Oberfräse.
Sobald du nicht weiter kommst, weil du dir die nötige Auflage weggefräst hast, leg zur Führung eine 10mm Leiste in die bis dahin entstandene Mulde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HorstBayerV
07.03.2017, 14:05

Natuerlich kann man die Forstnerbohrer nicht als Fraeser verwenden. Da muss man Loch an Loch nebeneineander bohren. Dazu muss man noch sagen, dass die Bohrer eine Zentrierspitze haben, dieetwas tiefer geht als die eigentiche Ausbohrung. Dies muss man dann halt per Hand nacharbeiten.

Mit einer Oberfraese gehts natuerlich einfacher. Die Frage ist halt, ob es sich rentiert eine zu kaufen. In manchenBaumaerkten, kann man solche Maschinen auch ausleihen.

1

Bei dem Mass 80X70cm, sollen es wohl keine Schalen, sondern eher Rechtecke mit Vertiefungen werden. Da wuerde ich dir fuer deine Staenderbohrmaschine einen Satz Forstnerbohrer empfehlen. Ohne Nachabeiten mit Stemmeisen, Schleifpapier usw, wirds nicht gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeGentle
08.03.2017, 10:01

Nacharbeiten ist ja auch nicht das Problem, aber erstmal einen Anfang bekommen, um überhaupt mal zu starten. Da werde ich mal nach schauen. Vielleicht mal eine Option, bevor ich mir gleich ne Fräse kaufe.

0

Diese Holzschalen sind nicht besonders klein, aber immerhin eher flach. Mit der Ständerbohrmaschine wird das auch eher nichts. Ich würde einen Hohlbeitel, ein Scorpeisen, ein Mollenhauer Dechsel oder einen Zieh-Schabhobel nehmen, zum Glätten eine Ziehklinge. Die Kombination machts, manches Werkzeug ist eben fürs grobe, Anderes fürs Feine. Nur scharf muss es sein und das ist es ab Werk für gewöhnlich nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeGentle
08.03.2017, 10:06

Ahrg, da ist mir eine Fehler unterlaufen. Bei den Maßen war jeweils eine Null zu viel - Schande über mich. 

Es geht hier um 80x70x20 mm Schalen.

0

runde schalen?

sowas macht man an der drehbank

mit einer oberfräse oder ähnlichem ist es so ziemlich unmöglich Rundungen in der tiefe in zufriedenstellender qualität zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rztpll
07.03.2017, 09:08

An einer Drehbank kann man nur runde Schalen herstellen.

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
07.03.2017, 12:32

Da würd ich ja mal lieber hier kucken:

https://www.sautershop.de/oberfraeser-hm-fraeser/

Es lohnt sich schon wegen der Standzeit, hochwertige Fräser zu kaufen. So ein Chinateil aus dem 30er Billigsortiment ist garantiert schon nach der halben hier beschriebenen Mulde oppe.

0

Jo wie oben schon genannt funktioniert das nur mit der Drehbank du kannst es zwar probieren aber erwarte kein Meisterwerk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
07.03.2017, 12:28

Schon mal eine Drehbank mit einer Spitzenhöhe von 1100 mm gesehen? Die bräuchte man nämlich, um diesen Rohling aufspannen zu können.

Nicht dass es so etwas nicht gäbe, aber das ist nicht direkt Heimwerker-Ausstattung von Leuten, die Bohrständer statt Tischbohrmaschinen nutzen ;-)

1
Kommentar von BeGentle
08.03.2017, 10:03

Es geht sich hier um Rechteckige Schalen mit Vertiefung. Wahrscheinlich habe ich mich da etwas ungünstig ausgedrückt.

0

Schande über mich, ich habe die Maße hart verkackt. Es handelt sich um folgende Maße:

80mm x 70mm x 20mm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?