Feuerwehr, vorrausetzungen u. chancen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig. Du benötigst eine Ausbildung um zur Berufsfeuerwehr zugehen. Was ich dir sehr empfehlen würde, zuvor in eine Freiwillige Feuerwehr einzutreten. So gesehen ist das dein Praktikum für eine BF = Berufsfeuerwehr. So siehst du erstmal ob das wirklich was für dich ist.

Wie schon gesagt würde ich dir zuerst die FFW empfehlen. Da wirst du erstmal ein bisschen eingewiesen und machst dann deine ersten Lehrgänge( Truppmann, Truppführer, Funker und wirklich ganz wichtig für dich, du musst AGT sein! AGT = Atemschutzgeräteträger. Das brauchst du bei der BF! Außerdem wirst du zu 99% in der FFW 1 Person kennenlernen der selbst bei der BF arbeitet. Somit hast du eine höhere Chance später in die BF zu kommen. Wenn du mehr fragen hast, schreib mir ;)

16

Welche Ausbildung würdest du mir empfehlen? Eher Handwerklich oder Medizinisch, falls es mit der BF doch nicht klappt, habe ich ja noch eine Ausbildung vollendet. Ich möchte jedoch entweder zur BF oder ein Bürojob tätigen. Also könnte ich ein Bürojob machen, und dann zur BF oder muss ich so unbedingt eine Medizinische oder Handwerkliche Ausbildung ausgeübt haben?

0
2
@Sinolix

Tja, es kommt drauf an, was du in der BF machen möchtest. Eher Feuerwehrmann oder Sani. Gibts ja beides. Ich tippe ja mal eher als Feuerwehrmann. Somit würde ich dir eine Handwerkliche Ausbildung empfehlen. Ich will dir jetzt aber nicht sagen du musst das machen. Nein, wenn das nicht klappen sollte hast du ne Ausbildung die du gar nicht machen wolltest. Du kannst am Ende erstmal eine Ausbildung DEINER Wahl machen, denn: Nehmen wir doch mal an, du hast deine Ausbildung in der Tasche, bewirbst dich bei der BF und die nehmen dich nicht?! Tja, was tun? 

Selbst da hast du 3 Möglichkeiten, wo dir selbst 2 Spaß machen. 

1. Du machst erstmal dein Job weiter und machst nebenbei FFW und Sport. Was die in der BF sehen wollen das du Fit wie ein Turnschuh bist! 

2. Du gehst zum Bund! Die bilden da auch Feuerwehrleute aus! Selbstverständlich brauchst du dafür auch schon eine Ausbildung. Welche weiß ich nicht genau. Aber da kannst du dich auf: www.Bundeswehr.de informieren. ;)

3. Du gehst in eine Werksfeuerwehr. Da gilt auch genau das gleiche. Du brauchst eine Ausbildung und Lehrgänge! Deswegen ganz wichtig: FFW beitreten!  

Und du kannst genauso ein Bürojob machen... total wurst. Du brauchst, Lehrgänge und musst Fit sein! 

1
16
@Skallii

Danke dir für die Ausführliche Antwort :)

1
9
@Skallii

@Skallii, ich kenne keine BF, bei der man sich aussuchen kann, ob man im Brandschutz oder im Rettungsdienst tätig sein möchte. Es gibt welche, die keinen Rettungsdienst stellen, aber das ist dann die örtliche Situation/Gegebenheit.

0
2

Immer wieder gern! Bei weitern Fragen, musst du mir nur schreiben ;)

0
3

Falsch. Du benötigst nicht zwangsläufig eine Ausbildung um zur Berufsfeuerwehr zu gehen.

Z.B.:

http://www.feuerwehr-frankfurt.de/index.php/job-karriere/werkfeuerwehrausbildung

0
11
@till99

Wenn die BF den Rettungsdienst mitfährt dann ist es normalerweise so das gewechselt wird...sprich jeder darf mal RTW.

Du kannst dich soweit ich weis so oft bewerben wie du willst aber trotzdem würde ich an deiner Stelle so lange in deinem Beruf arbeiten.Weil Geld wachst nicht auf Bäumen.

Was Feuerwehr und Bundeswehr betrifft is das so eine Sache,momentan recht schwer rein zu kommen und im KC wird viel erzählt.Dazu kommt das es eine Feldwebelstelle ist soweit ich weis sprich entweder SaZ oder Berufssoldat und Berufssoldat ist nicht so einfach möglich.

Was du noch versuchen kannst ausser BF wäre evtl sich bei einer WF zu bewerben zB bei der BASF.Die suchen ebenfalls.Und zahlen besser als die Städtische BF.

Ein Handwerklicherberuf wird von den wenigsten BF´s mittlerweile verlangt.Es ist zwar wünschenswert aber nicht bei jeder Pflicht.

Was die Medizinischeausbildung betrifft wird der RettAss bzw jetzt dann der Notfallsanitäter gefordert.

Der ist sehr teuer und wenn du nicht das Glück hast die Ausbildung über eine der weniger Stellen mit Vergütung zu machen musst du da erst mal in Vorkasse gehen.Der RettAss beläuft sich ca je nach Schule auf ca 1400-2800€.Dazu kommt dann nochmal der Aufbaukurs Notfallsanitäter bzw es gibt schulen die direkt diesen anbieten.

Ich würde dir auch raten erst mal in eine FF zu gehen.Die kameraden freuen sich über neue Mitglieder und die Ausbildung ist die gleiche wie bei der BF.Du bekommst Praxis und siehst dann esrtmal ob es denn auch was ist für dich.

0

Moin, 

dein Ziel ist ein gutes, schön, dass du so motiviert bist!

Zu deiner Frage, als erstes ist es wichtig, dass du deinen Schulabschluss vernünftig machst, ob nun für eine Ausbildung oder die BF (die gucken sich das Zeugnis auch an).

Dann solltest du dir überlegen, welcher Beruf dir Spaß machen und auch liegen würde. Denn falls es mit der BF nichts wird, musst du damit glücklich werden und drei Jahre Ausbildung sind sowieso lang. 

Welcher Beruf dir beim Einstieg bei der BF hilft, erfragst du am besten bei den BFs, bei denen du dich bewerben möchtest. Manche bestehen noch auf die handwerkliche Ausbildung, andere sind offen für andere Berufe. Bewerben kannst du dich übrigens jedes Jahr aufs neue, das Auswahlverfahren musst du dann aber jedes Mal von Anfang an durchlaufen. 

Die Mitgliedschaft in einer FF sehe ich ein bisschen kritisch, vor allem, wenn sie so vehement beworben wird, wie von meinem Vorschreiber. Die B1-Ausbildung ist ohne Feuerwehrvorkenntnisse gut schaffbar, es ist nicht verkehrt, wenn du die Dinge von Grund auf neu und kompakt lernst. 

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen?! Falls du noch Fragen hast, melde dich einfach. Einen schönen Sonntag!

Eine Ausbildung ist auf jeden Fall erforderlich wenn du den normalen Weg zur Berufsfeuerwehr einschlagen. Ob es ein Handwerk sein muss ist von Feuerwehr zu Feuerwehr unterschiedlich, ich habe zum Beispiel auch einen Kaufmann und nen Physiotherapeuten mit im GAL gehabt.
Die Chancen tatsächlich genommen zu werden, sind gut wenn du entsprechend Fit bist - sowohl geistig als auch körperlich. Der Bedarf an Auszubildenden ist bei nahezu allen Berufsfeuerwehren da, es mangelt aber meist an genügend geeigneten Bewerbern.

Falls du übrigens auf eine vorherige Ausbildung verzichten willst, werden zum Teil auch Möglichkeiten angeboten, die in insgesamt 3 Jahren erst handwerkliche Fähigkeiten vermitteln und anschließend in den feuerwehrtechnischen Teil übergehen. Alternativ wäre vielleicht auch die Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann interessant.

Als kleiner Zusatz noch:
Ob die Erfahrung aus einer FF wirklich so viele Vorteile bringt bezweifle ich. In meiner Ausbildung standen sich viele FF'ler mit dem wissen aus ihrer Feuerwehr im Weg. Denn die Ausbildung fängt für jeden bei Null an und es möchte dabei kein Ausbilder hören "aber wir machen das immer so".  

Berufsfeuerwehr - Stufen

Also soweit ich weiß gibt es bei Berufsfeuerwehr quasi 3 Stufen.

Mittlerer Dienst, gehobener Dienst und höherer Dienst

Um bei gehobener Dienst einzusteigen braucht man eine Ausbildung die für Berufsfeuerwehr geeignet ist z.B. Lackierer, Schreiner, usw. oder?

Um bei höherer Dienst einzusteigen braucht man ja das Abitur und ein Studium die für Berufsfeuerwehr geeeignet ist z.B. Maschinenbau, Rettungsingenieur, Sicherheitstechnik, usw. oder?

Meine Frage ist jetzt. Wie viel verdient man so ungefähr bei den allen Stufen? Kommt es auch drauf an was man für eine Ausbildung / Studium hat?

Ich wär schon sehr froh wenn ihr mir eine Zahl nennen könnt. Wenn es wirklich sich zu sehr unterscheidet dann nennt mir einfach paar Beispiele oder Minimum und Maximal. :D Wenn man mit einem Maschinenbaustudium zu Feuerwehr gehen kann was macht dann ein Maschinenbauer bei der Feuerwehr? Noch ne Frage. Kann man im Mittlerer Dienst einfach mit einem Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss einsteigen?

...zur Frage

Berufsfeuerwehr Köln- Akzeptiert keine "Quereinsteiger"?

Hi! Ich hab mich eben bezüglich der BF Köln informiert, weil das für mich auch in der späteren Zukunft ganz interessant wäre. Und dann steht da unter Anforderungen für den mittleren Dienst "Mindestens Hauptschulabschluss, eine abgeschlossene Ausbildung in einem für die Feuerwehr geeigneten Beruf". Das heißt dann also wahrscheinlich Ausbildungen im Sanitätsdienst, im technischen Bereich oder in der Sicherheitstechnik. Ich mache aber Fachabitur und eine dreijährige Ausbildung im kaufmännisch-fremdsprachlichen Bereich, zusätzlich dazu fange ich bei der FF an. Würde die Berufsfeuerwehr dies also nicht anerkennen? Auch nicht, wenn ich Mitglied der FF bin?Ich müsste also nochmals eine Ausbildung machen, um dann eine Ausbildung als Feuerwehrfrau bei der BF machen zu können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?