Fernbeziehung tut so weh! Wie bekämpft ihr den Schmerz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nicki,

Auch ich habe eine Fernbeziehung, seit 5 Jahren und seit ich 17 bin. Uns trennen mehr als 600 km und eine Landesgrenze (ich Kölnerin, er Schweizer). Ich bin noch in der Ausbildung, und wenn ich nächstes Jahr fertig bin, werde ich in die Schweiz auswandern. Da kommt noch einiges auf mich zu... aber es ist toll zu wissen, dass unsere Beziehung eine Zukunft hat, die wir schon geplant haben.

Im ersten Jahr war die Beziehung der Horror, jeder Abschied tränenreich, denn wir konnten uns nur in den Schulferien sehen, da wir beide nicht soviel Geld hatten. Aber wir haben uns immer wieder gesagt: Wir werden uns bald wiedersehen! Und die Trennungen haben uns stark gemacht. Mittlerweile fällt es uns leichter, uns zu verabschieden, es endet nicht mehr in Tränen. Bei euch wird das auch irgendwann der Fall sein!

Was ihr auf keinen Fall machen solltet, ist, den Abschied in die Länge zu ziehen. Ich hab das früher immer gemacht, und habe dann gemerkt, dass es so schwerer fällt, meinen Freund gehen zu lassen. Egal, wie kurz oder lang der Abschied ist, er tut immer weh. Darauf folgt das Gefühl der Leere und der Einsamkeit. Wenn man dann zuhause ist, sollte man irgendwas machen, was einem gut tut oder Spaß macht, sei es ein süchtigmachendes Computer- oder Konsolenspiel, ein Film, ein Buch oder Schlafen. Hauptsache man macht irgendwas, was einen ablenkt!

Eine Fernbeziehung macht die Liebe unglaublich stark. Ihr schafft das! :)

Hay plunata! Du hilfst uns wirklich sehr, da wir schon am verzweifeln sind weil er morgen um 14:45 wieder nach deutschland fliegen muss (ich in Österreich). Uns trennen ungefähr 900 km, und dadurch ist es auch ziemlich schwer billige Flüge zu bekommen, ich fliege aber auch bald zu ihm damit wir uns noch öfter sehen! Deine Antwort ist wirklich hilfreich und es geht mir schon ein bischen besser da ich weiß das wir nicht die einzigsten sind! Geplant seien eig. 3 Jahre Fernbeziehung, doch er kommt wahrscheinlich mit 18 wenn er die Ausbildung hier bekommt und fängt dann nächstes Jahr im Sommer an. Ich hoffe es sehr, wir sind heute schon über eine Stunde nur am weinen gewesen und so...unser nächstes Treffen wäre dann vll. in 50 Tagen wenn alles nach Plan läuft. Lieben Gruß und noch viel Glück für euch! :)

0

bei meinem freund und mir war das ähnlich, ich war 16 und er 20, wir sind mittlerweile 2 jahre zusammen, da er da schon ein auto hatte konnte er mich regelmäßig besuchen oder ich zu ihm in den schulferien mit der bahn fahren, nachdem er nach dem 1. jahr seine ausbildung fertig hatte, hat er sich nen job in meiner gegend gesucht, und wohnte erstmal mit in meinem zimmer bei meinen eltern xD das war ein totales chaos. letztes jahr im oktober sind wir dann zusammen in eine kleine 2 zimmerwohnung gezogen, die allerdings immernoch in der nähe meiner eltern ist, da ich noch nicht 18 war, bis juni^^ jez im oktober ziehn wir schon wieder um... man ging das alles schnell O.o

achja, wir wohnten anfangs 3 autostunden, bzw 4 stunden aufwärts mit der bahn voneinander weg, also gute 300 km

Ich habe auch eine Fernbeziehung und das seid 6 Monaten. Wir haben uns bisher einmal gesehn. Der Abschied war sehr schwer. Mittlerweile ist das jetzt vier Tage her und irgendwie vermisse ich ihn sehr. Hoffentlich kommt er bald zurück.

Was möchtest Du wissen?