"Feindbewährung" was bedeutet das?

3 Antworten

Hi, ein Soldat, der irgendwas angestellt hat, wird statt ins Gefängnis an die Front zur Feindbewährung geschickt. Also identisch mit Frontbewährung. Zur Feindbewährung an die Front entlassen hieß es. Oft auch in Strafkompanien. Gruß Osmond http://www.teachsam.de/deutsch/d_literatur/d_aut/bor/bor_0.htm Zitat: 1942 Gelbsucht und Verwundung an der linken Hand; Heimatlazarettaufenthalt ; unter Verdacht der Selbstverstümmelung verhaftet und in Untersuchungshaft; nach Freispruch Verfahren wegen Wehrkraftzersetzung und sechs Wochen verschärfte Haft mit anschließender Frontbewährung; Fronteinsatz; dort 1943 erneute Gelbsucht und Fleckfieber, Frontlazarettaufenthalt, danach Heimatlazarett; seine Denunziation wegen politischer Witze verhindert Abstellung zu einem Fronttheater; 1944 erneute Verhaftung in Berlin, zu neun Monaten Gefängnis verurteilt, jedoch dann zur "Feindbewährung" entlassen;

Dass sich jemand als Soldat (an der Front, also "am Feind") bewährt hat, d.h. erfolgreich war.

Kann es sein, daß die Bewährung mit e geschrieben wird? Also Feindbewehrung. Dann wäre es die Rüstung/Ausrüstung des Feindes.

nee, Feindbewährung.. ist schon richtig :)

0

Was möchtest Du wissen?