Fachabi? Gut oder schlecht?!

6 Antworten

mit fachabi kannst du auch auf einer Fachhochschule studieren. Ich finde Fachabi zu machen ist immer noch besser, als eine Ausbildung, wo du wenig verdienst, irgendein Praktikum oder sonst irgendetwas. außerdem, wenn du während des Fachabi´s deine Quali bekommst, dann kannst du auf Vollabi rüber gehen. :) Schwachsinn, was deine Eltern von sich geben. Hab genaud as gleiche Problem. meine Mum will, das ich mein Vollabi auf einer Gesamtschule mache. ich will es aber auf dem berufskolleg. Mach das, was du willst und nicht deine Eltern.

mit fachabi kannst du fast jedes studium belegen! :) fachabi reicht dicke, um was grosses zu werden. ich kenn eine die hat fachabi und schreibt grad ihre doktor-arbeit. ;)

Hey ich habe eine wirtschaftliches Fachabi gemacht. Erst mal zwei Jahre höhere Handelsschule und dann eine kaufmännische Ausbildung. Da ich alles schon in der Schule hatte, konnte ich die Lehre verkürzen, habe mit einer zwei abgeschlossen und dann mein Fachabi in der Tasche gehabt. Habe gleich einen guten Job bekommen und könnte heute immer noch studieren, wenn ich wollte. Ferner war es damals wie heute schwer mit unter 18 eine Lehrstelle zu bekommen, da man ja noch unter das Jugendschutzgesetz fällt und andere Arbeitsbedingungen hat wie ein Erwachsener.

Wenn Du eine normale duale oder schulische Ausbildung machen möchtest, kannst Du das auch nach der allgmeinen Schulpflicht in Angriff nehmen. Ein guter Schulabschluss ist die Basis hierfür.

Aber es gibt auch Unternehmen, die lieber Schulabgänger mit einer höheren Schulbildung ausbilden. Außerdem gibt es Berufsausbildungen, für die das Fachabitur oder das Abitur Voraussetzung ist.

Es wäre nur dann eine Zeitverschwendung, wenn Du das Fachabitur machen würdest und dann eine Ausbildung beginnst, die Du auch mit Fachoberschulreife oder einem Hauptschulabschluss hättest machen können.

Aber dass ein Fachabitur nichts bringt, stimmt so auch nicht. Denn es bringt Dir eine erweiterte Allgemeinbildung und eine berufliche Grundbildung. Außerdem einen höheren Schulabschluss, der die Möglichkeiten einer eventuellen beruflichen Weiterbildung vergrößert.

Du lernst Dein Leben lang. Da ist eine gute Basis immer gut und richtig.

ich habe fachabi gemacht, weil ich wußte in welchen bereich meine berufspläne gehen aber ich wußte noch nichts konkretes. somit habe ich 2 jahre fachabi gemacht inkl einem jahr mit praktikum und für mich war es perfekt, habe viel gelernt, auch wenn ich mich nachher nicht für meinen praktikumsjob entschieden habe, möchte ich nicht missen diesen gemacht zu haben, hat mir in meiner darauf folgenden ausbildung sehr geholfen.

Was möchtest Du wissen?