Extrem enttäuscht von meiner Mitbewohnerin

8 Antworten

Oje das ist nicht schön. Ja kann ich gut nachvollziehen, dass du dich da nicht wohl fühlst. Hast du sie denn vorher schon gekannt?

Vielleicht gehen einfach eure Vorstellungen auseinander. Sie möchte vielleicht mehr eine Zweck-Wg und dir ist es wichtig, dass ihr auch mal zusammen was macht. Ist beides ok, aber sollte halt zusammenpassen. Dasssie dich aber nicht mal grüsst ist wirklich unhöflich. Hast du schon mal versucht mir ihr zu reden? Habt ihr die Wohnung zusammen gemietet oder war sie als erste drin und hat eine Mitbewohnerin gesucht?

1

Sie ist Hauptmieterin. Wir haben beim WG Casting kennengelernt und sie war eigentlich sehr nett. Aber ich schätze auch dass sie halt nur eine Zweck Wg will. Ich bin nur generell enttäuscht dass Menschen so desinteressiert sein können. Und vor allem dass sie mir nicht mal ihren Freund mit Namen vorstellen kann obwohl er andauernd da ist. Das verstehe ich nicht so ganz. Aber gut ich versuchen bald auszuziehen ;)

0
14
@sannepannemanne

Ja das ist echt blöd wenn da immer ein "Fremder" rumläuft und sozusagen ungefragt einzieht. Ich habe auch vier Jahre in einer Wg gewohnt, und ich denke es gibt immer etwas wo man sich drüber aufregt. Aber wenn die Grundvorstellungen soweit auseinander gehen, ist es vermutlich wirklich das beste wenn du dir etwas neues suchst.

Ja schade verlief deine erste (?) Wg nicht besser, aber für die näche hast du ja jetzt schon genauere Vorstellungen und kannst das vielleicht auch gerade zu Beginn abklären?

Wünsch dir viel Glück bei der Suche :)

1

lad sie zum zusammen frühstücken oder sowas bei euch ein und frag mal freundlich nach. oder ist es schon soooo unangenehm?

Wenn es eine Zweck-WG ist? Sowas klärt man vorher. Ich hab in meiner einen WG auch nichts Großartiges mit meinen Mitbewohnern zu tun gehabt, außer man hat sich mal kurz wegen der Küche abgesprochen, wenn einer schnell los musste, mehr nicht.

Mitbewohnerin putzt nie + schläft nachts mit Licht - will Wände nach Auszug nicht streichen?

Hallo!

Ich habe ein nervendes Problem und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!

Es handelt sch hierbei um meine jetzige Mitbewohnerin die bald seit 1 Jahr bei mir wohnt und bald auszieht (zum Glück). Sie hat in diesem einem Jahr NIE geputzt das habe ich immer gemacht (weder Bad noch Küche und dabei hat Sie wenn Sie Ihre "Tage" hatte alles eingesaut und nicht weggemacht) oder sich um den Haushalt gekümmert nur wenn ich Sie darauf angesprochen habe hat Sie mal den Müll runtergebracht oder Ihr Geschirr in den Geschirrspüler eingeräumt.

Zudem hat Sie auch nicht vor die Wände zu streichen die Sie beschmutzt hat indem Sie unter Ihrem Schreibtisch immer mit den Schuhen abgestützt hat (heisst da ist jetzt ein dunkler großer Fleck zu dem anderen den Sie auch verursacht hat und danach den Schreibtisch verrückt hat)

Nachts schläft Sie zudem mit einem Lampenlicht.

Meine Frage ist jetzt kann ich Geld von der Kaution für diese 3 Dinge einbehalten?

Sie arbeitet als Freiwille für 1 Jahr bei einer Organisation und diese zahlt auch die Miete und hat auch die Kaution gestellt. Im Vertrag den wir abgeschlossen haben steht : "Der Untermieter übernimmt die regelmäßige Reinigung der ihm überlassenen Räume. Die Reinigung der gemeinschaftlich genutzten Räume erfolgt im Wechsel alle 14 Tage/ jede Woche. Der Hauptmieter ist berechtigt, die überlassenen Räume nach vorheriger Absprache mit dem Untermieter zu besichtigen. Der Untermieter erkennt die Hausordnung als verbindlich an und haftet für Schäden, die er oder sein Besuch am Eigentum des Vermieters oder des Hauptmieters verursacht."

Sie kommt aus einem anderen Kulturkreis und ich hatte noch viel mehr Probleme mit Ihr ( z.B Sie hat mit der Herdplatte die Küche geheizt und ist einfach einkaufen gegangen für 1h oder Sie hat heisses Wasser aus dem Duschkopf laufen lassen für ca 2h und ist in die Stadt bummeln gegangen).

Ich bin wirklich nicht kleinlich aber Sie treibt mich in den Wahnsinn.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen

LG

...zur Frage

Spülen oder Spülmaschine?

Hallo,

ich muss mir hier jetzt mal ein bisschen den Frust von der Seele reden. Ich wohne seit 3 Monaten mit drei anderen Mädels in einer Wohngemeinschaft und teile mir ein Zimmer, da ich in den USA studiere und das billiger war. Ich liebe Wohngemeinschaften, aber mir geht meine Mitbewohnerin im Zimmer sowas von auf die Nerven. Bald bekommen wir noch eine fünfte Mitbewohnerin, welche im Wohnzimmer wohnen wird. Das Problem ist, dass wir nicht gerade ordentlich sind und die meisten von uns das Geschirr stehen lassen, da meine Zimmernachbarin gesagt hat, dass wir die Spülmaschine nicht benutzen sollten, da sie Angst hat, dass die Stromkosten hochgehen. Die Konsequenz daraus ist, dass die Küche extrem unordentlich wird, nachdem nur eine Person etwas gekocht hat und nicht gespült hat. Kommt jemand anders hinzu, der auch kocht, dann sammelt sich das ganze Geschirr an. Anstatt es einfach in die Spülmaschine zu tun und sie vielleicht zwei oder drei mal in der Woche laufen zu lassen, haben wir mittlerweile schon Ungeziefer in der Küche. Hinzu kommt, dass die besagte Mitbewohnerin sich aufgeregt hat, dass das Spülmittel so schnell alle geht und wir doch bedachter damit umgehen sollen. Ich meine, auf der einen Seite regt sie sich auf, wenn wir die Spülmaschine benutzen, auf der anderen Seite regt sie sich wieder auf, wenn wir spülen und das Spülmittel so schnell alle geht, bei vier Personen ist das ja nicht erstaunend. Seit zwei Tagen ist sie nicht da und ich stelle die Spülmaschine einfach an, seitdem ist die Küche auch sauberer. Würdet ihr das einfach weitermachen oder denkt ihr, ihre Sorge ist berechtigt mit den hohen Stromkosten? Mein Eindruck ist, dass wir eigentlich noch mehr Wasser verbrauchen, wenn wir alles spülen.

...zur Frage

Halten von Katze in anderem Zimmer möglich, wenn Wg-Mitbewohnerin allergisch ist?

Ich wohne in einer 2er Zweck-Wohngemeinschaft. Da sich meine Mitbewohnerin fast immer zurückzieht und wir auch so nicht wirklich was miteinander zu tun haben, habe ich mir ohne sie zu fragen, eine Katze geholt. Nun sagt sie, ihr Freund hat eine Katzenallergie. Der ist nur alle ein, zwei Wochen bei ihr zu Besuch. Die Katze bewegt sich ausschließlich in meinem Zimmer, ist das trotzdem ein Problem für einen Allergiker? Und wie sieht das rechtlich aus, kann sie mir verbieten eine Katze zu halten?

...zur Frage

Möchte mit meiner Mitbewohnerin schlafen wie bringe ich Sie dazu?

Ich wohne in einer WG mit einer Mitbewohnerin und würde gerne mit Ihr schlafen wie stelle ich das am besten an ? (Sie hat einen Freund) Der Freund dürfte kein großartiges Problem darstellen, da Sie diesem A: nicht alles sagt und er außerdem B: eine Faule Socke ist die ständig nur vor dem Rechner hockt.

Was kann ich tun um einfach mal mit Ihr zu schlafen oder noch besser wie gebe ich Ihr das Gefühl Sex haben zu wollen oder mit mir schlafen zu wollen ?

Habt Ihr Ratschläge wie ich das anstellen kann ?

Liebe Grüße

...zur Frage

HILFE- Mitbewohnerin ist vorzeitig ausgezogen

Hallo ihr lieben,

vor kurzem haben meine mitbewohnerin und ich unseren mietvertrag gekündigt (3 Monate kündigungsfrist) und sie hat kurz darauf auch ziemlich schnell Ihre sieben Sachen gepackt und ist in eine neue Wohnung gezogen. Ich muss allerdings noch 2 monate alleine in unserer Wohnung bleiben bis ich in meine neue Wohnung kann. Jetzt habe ich folgende Fragen:

  1. ist meine mitbewohnerin dazu verpflichtet heiz und stromkosten weiterhin zu zahlen obwohl Sie nichtmehr hier wohnt?

  2. Ich möchte nicht das Sie ohne mein Beisein in die Wohnung kommt. Sie hat mir post und geld unterschlagen und mein Vertrauen zu Ihr ist somit gleich null. Ausserdem befinden sich keinerlei Sachen von Ihr in der Wohnung, nur noch mein Eigentum. Kann ich das von Ihr verlangen? Immerhin bezahlt Sie weiterhin Ihren Teil der Miete (hoffe ich)

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Mitbewohnerin stört sich am Verhalten meines Freundes, wiso?

Hallo zusammen,

letztes Wochenende war mein Freund bei mir zu Besuch und hat bei mir geschlafen. Ich habe vorher meine Mitbewohnerin darüber informiert und es sein in Ordnung für sie. Wir haben dann entschieden Baden zu gehen. Bis das Wasser eingelauefen ist brauch es ja ne Weile... also setzten wir uns in die Küche und tranken Tee. Es war sehr warm in der Wohnung. Ich saß im Bademantel da (Man konnte außer meinen Unterschenkeln nix sehen... und mein Freund in Jogginghose. Da wir eh bald in die Wanne wollten und es warm war verzichtete er auf ein Tshirt. Ich hatte bedenken wie meine Mitbewohnerin reagiert aber da sowas in seiner wg (gemischte WG) ganz normal sei machte ich mir keine Gedanken... Just 3 Minuten später kommt meine Mitbewohnerin an und sagt er solle sich doch bitte etwas anziehen und hat sich erschrocken weil ein nackter Mann in der Küche ist. Am nächsten Tag wollte ich das mit ihr klären, sie sagte sie hätte viel gearbeitet keinen Nerv drauf und mein Freund und ich benähmen uns wie Primaten. Ich knallte die Tür und jetzt sprechen wir nicht miteinander. Wie kann ich die Situation retten ich habe keine Lust auf Streit? Bzw. Was meint ihr dazu

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?